Enttäuschung: Dominik Werhan 16. der Jugend-Hallen-DM

Enttäuschung: Dominik Werhan 16. der Jugend-Hallen-DM

Enttäuschung bei Dominik Werhan: Der 18-Jährige vom PST Trier belegte am Fastnachtssonntag bei den deutschen Jugend-Hallenmeisterschaften in Sindelfingen in 9:02,88 Minuten nur einen enttäuschenden 16. Platz über 3000 Meter.

Als deutscher Jahresbester der U20-Junioren angereist lief bei Dominik Werhan nichts zusammen. Während Mitfavorit Homiyu Tesfave Heyi (LG Eintracht Frankfurt) in 8:26,09 Minuten außer dem nationalen Titel auch die deutsche Jugendjahresbestzeit an sich riss (Werhan war vor drei Wochen als westdeutscher Meister 8:26,42 Minuten gelaufen), belegte Werhan in 9:02,88 Minuten den neunten und damit letzten Platz in diesem Zeitendlauf.

In der Gesamtwertung beider Meisterschaftsrennen bedeutete das den 16. Rang. Der Gewinner des Sport-Simons-Jugendlaufs beim Trierer Silvesterlauf, Hendrik Pfeiffer (LAZ Rhede) wurde in 8:31,66 Minuten Vizemeister. Für den aus Äthiopien stammenden Tesfave Heyi war es nach dem Gewinn der 1500-Meter-Meisterschaft nur 90 Minuten vorher (in 3:53,54 Minuten) bereits der zweite Titelgewinn.

Für Werhans PST-Vereinskameradin Chiara Bermes war erwartungsgemäß im 1500-Meter-Vorlauf Endstation. Die 18-Jährige belegte in den stark besetzten Qualifikationsrennen am Fastnachtssamstag in 4:56,51 Minuten den achten Platz im dritten Vorlauf.

Hammerwerfer Lukas Kramp von der TG Konz belegte im U18-Wettbewerb mit dem Fünf-Kilogramm-Wettkampfgerät mit 48,03 Metern den fünften Platz.

Komplette Ergebnisliste:
http://www.leichtathletik.de/results/4621_sifi_18190212_jhdm.pdf

Mehr von Volksfreund