1. Sport
  2. Laufen

Erst Bestzeit, dann Titel

Erst Bestzeit, dann Titel

Reichliche Medaillenausbeute für die Duathleten der Region bei den Landesmeisterschaften in Mülheim-Kärlich: Sechsmal standen die Athleten der TG Konz, von Tri-Post Trier und FC Ormont mit auf dem Siegerpodest.

Mülheim-Kärlich. (teu) Nur 48 Stunden nachdem Jana Dahlem beim Trierer SWT-Flutlichtmeeting in 20:15,72 Minuten Bestzeit über 5000 Meter gelaufen war, entschied die 19-Jährige von Tri-Post Trier die rheinland-pfälzischen Titelkämpfe über fünf Kilometer Laufen, 20 Kilometer Radfahren und noch einmal fünf Kilometer Laufen für sich.

Besseres Gefühl in den Laufschuhen



"Auf dem Rad habe ich gemerkt, dass ich in diesem Jahr nur wenige Kilometer gemacht habe", erklärte Dahlem. Umso besser fühlte sie sich in den Laufschuhen: Beim zweiten Lauf erzielte sie in 21:22 Minuten die zweitbeste Zeit aller Meisterschaftsteilnehmerinnen.

Ebenfalls Defizite auf zwei Rädern machte Dahlems Vereinskamerad Andreas Theobald aus. "Beim Laufen konnte ich gut mithalten", resümierte der 17-Jährige. Zusammen mit Bastian Seibt wechselte der Trierer aufs Rad. Auf der 20 Kilometer langen Strecke zeigte der letztjährige deutsche Jugendmeister Theobald aber das Hinterrad und fuhr zweieinhalb Minuten Vorsprung heraus.

Vier Podestplätze in den Altersklassen



Beim Abschlusslauf, der für die A-Jugendlichen nur ein Kilometer lang war, sicherte der Tri-Post-Athlet seine Silbermedaille aber problemlos ab.

Außer den beiden Nachwuchssportlern schafften in den Altersklassen Elke Büscher vom FC Ormont (2. W50), Uwe Lellinger (2. M60), Werner Eck (3. M60) und Harald Wittrock (2. M55, alle Tri-Team TG Konz) den Sprung aufs Altersklassen-Siegerpodest.