| 21:39 Uhr

Erst Hallentitel, dann Crosslaufsieg

Mehren. Der junge Yannik Duppich von der LG Vulkaneifel und die bereits 51-jährige Annette Frings aus Ahrweiler siegten beim zweiten Wertungsrennen zur Vulkaneifel-Crosslauf-Serie auf der Langdistanz von 8,8 Kilometern. Holger Teusch

Am frühen Samstagabend wurde Yannik Duppich in der Ludwigshafener Leichtathletikhalle Rheinland-Pfalz-Meister über 3000 Meter, keine 24 Stunden später siegte der 24-Jährige beim Crosslauf in Mehren. Duppich reichte ein kontrollierter Lauf, um auf den vier Runden zu je etwas 2200 Metern in 32:24 Mintuen David Munkler und Nicolas Krämer (beide SV Gerolstein) um mehr als drei Minuten zu distanzieren. Duppich reicht bei einem der verbleibenden beiden Rennen der Vulkaneifel-Serie in Gerolstein (22. Februar) und Birgel (21. März) ein vierter Platz für den Gesamtsieg. Bei den Frauen sicherte sich die bereits 51 Jahre alte Annette Frings aus Ahrweiler in 43:14 Minuten.

Wie Duppich auf der Lang- dürfte auch Jakob Gieße auf der Mitteldistanz der Seriensieg kaum mehr zu nehmen sein. Der 20-Jährige von der LG Vulkaneifel holte am Samstag zwar "nur" Bronze über 800 Meter bei den Landesmeisterschaften, war über 3,4 Kilometer im Lehwald in 11:33 Minuten aber eine Klasse für sich. Spannend wurde es dagegen bei den Frauen: Die 20-jährige Lena Kaster (SV Gerolstein) setzte sich in 15:07 Minuten gegen die U18-Jugendliche Daniela Daniels (LGV/15:20) und Manuela Humm (TuS Platten/15:27) durch. Mit 145 kamen 19 Läufer mehr in Mehren ins Ziel, als beim ersten Vulkaneifel-Cross im Dezember in Ellscheid.