1. Sport
  2. Laufen

Explodieren oder jubeln

Explodieren oder jubeln

Erfolg für den Trainer: Jens Nagel gewann am vergangenen Wochenende das Jedermannrennen im Rahmen des Echternacher Triathlons. Im Hauptrennen war Christian Lauer bester Teilnehmer aus der Region.

Echternach. Die Flucht nach vorne führte zum Erfolg. "Entweder, ich wäre beim Radfahren irgendwann explodiert und eingebrochen oder die Rechnung geht auf." So einfach beschreibt Jens Nagel seine Taktik beim Echternacher Sprinttriathlon über 500 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Rad fahren und fünf Kilometer Laufen. Bereits als erster Mann krabbelte der Trainer der Trierer Getfit-Athleten aus dem Wasser. Mit einem Blitzstart auf dem Rad baute er seinen Vorsprung nach der ersten von fünf Runden auf eine halbe Minute aus. Zwar fuhr Nagel anschließend nicht mehr die besten Rundenzeiten, doch er ging mit Vorsprung in den abschließenden Fünf-Kilometer-Lauf. Auch die Getfit-Frauenstaffel mit Helge Orlt, Andrea Michels und Moa Sigurdardottir siegte.

Ergebnisse:

1500 m Schwimmen, 39 km Rad fahren, 10 km Laufen: 1. Cédric Oesterlé (Frankreich) 1:50:31 Stunden, 43. Christian Lauer (Tri-Post Trier) 2:26:03, 76. Timo Koncikowski (Tri-Post Trier) 2:51:18. 500 m Schwimmen, 20 km Rad fahren, 5 km Laufen, Frauen: 1. Ana Berenguel (Spanien) 1:07:39 Stunden, 7. Carmen Schaaf 1:09:59, 13. Jennifer Hertwig 1:13:56. Männer: 1. Jens Nagel 57:07 Minuten (alle Getfit Trier), 12. Guido Urbany (Ferschweiler/CAE Grevenmacher) 1:02:47, 13. Marc Kiefer (Getfit Trier) 1:03:31.