1. Sport
  2. Laufen

Extra lang warmlaufen für den Brubbellaufsieg in der Eifel

Nachtlauf in der Eifel : Extra lang warmlaufen für den Brubbellaufsieg (Fotos)

Fast 200 Läufer und 300 Feuerschalen trotzten am Samstagabend dem eiskalten Regen beim Brubbellauf des SV Wallenborn in der Vulkaneifel.

Der Regen drohte bei Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt jeden Moment in Schneefall überzugehen, aber in Wallenborn brannten am Samstagabend trotz der Dauerberieslung die Feuerschalen und fast 200 Läufer warten heiß auf den einzigen Winter-Nachtlauf der Region. Im dritten Anlauf gelang trotz widrigster Bedingungen der Neustart des Brubbelaufs. Die 300 Feuerschalen, die die etwa zwei Kilometer lange Laufrunde durch die Vulkaneifelgemeinde säumen, mussten im Trockenen angezündet werden, damit der Regen sie nicht direkt wieder löschte. Für die Sportler war angesichts der Kälte etlänger einlaufen angesagt, um auf Betriebstemperatur zu kommen.

Maciek Miereczko und Mirco Zenzen verlängerten ihr Warm-up über die ersten beiden (von fünf) Runden des Hauptlaufs über 10,2 Kilometer. Zunächst begnügten sich der aus Polen stammende 2:14-Stunden-Marathonläufer Miereczko und der ehemalige Jugend-DM-Fünfte von der LG Vulkaneifel (LGV) darauf, sich an die Fersen von Damian Gindorf (PST Trier), den sechsmaligen Deutschen M-50-Seniorenmeister Markus Met und Thierry van Riesen (LG Rhein-Wied) zu heften. Nach knapp der Hälfte der Distanz machte Miereczko ernst. Der gebürtige Pole, der seit vielen Jahren in Erststadt lebt, setzte sich schnell ab. Nur Zenzen konnte halbwegs folgen, den Sieg des frischgebackenen nordrhein-westfälischen Halbmarathonmeisters aber nie gefährden. „Mit einer Zeit knapp unter 35 Minuten bin ich aber zufrieden“, sagte der aus Kelberg stammende 29-Jährige, der in 34:55 Minuten 14 Sekunden langsamer als Miereczko war. Der 51-jährige Mey folgte in 35:22 Minuten. Bei zwei Drittel aller bisherigen Brubbelläufe hätte eine solche Zeit zum Sieg gereicht.

Mittelstreckler Damian Gindorf vom PST Trier (137) sorgte zunächst beim 16. Brubbellauf des SV Wallenborn im 10,2-Kilometer-Hauptlauf zusammen mit Thierry van Riesen (LG Rhein-Wied/88) fürs Tempo, bevor der spätere Sieger Maciek Miereczko (im blauen Dress) und Mirco Zenzen (hinter van Riesen) das Kommando übernahmen.
Mittelstreckler Damian Gindorf vom PST Trier (137) sorgte zunächst beim 16. Brubbellauf des SV Wallenborn im 10,2-Kilometer-Hauptlauf zusammen mit Thierry van Riesen (LG Rhein-Wied/88) fürs Tempo, bevor der spätere Sieger Maciek Miereczko (im blauen Dress) und Mirco Zenzen (hinter van Riesen) das Kommando übernahmen. Foto: Holger Teusch

Sogar nur viermal wurde in Wallenborn schneller gelaufen, als Michelle Bauer mit 40:16 Minuten beim 16. Brubbellauf unterwegs war. Die 33-Jährige vom LT Schweich feierte eskortiert von siebtschnellsten Mann Ingo Warken (TuS Daun) nach 2013 und 2014 zum dritten Mal. Zweite wurde Andrea Wagner (55:00). Die 39-Jährige vom Verein Vulkanläufer hatte zuvor bereits über gut vier Kilometer nur Katharina Fröhlig (LGV) den Vortritt lassen müssen. Schnellster auf der Kurzstrecke war Günter Willems (SV Neunkirchen-Steinborn/16:09). Fast die Hälfte der knapp 200 Teilnehmer gingen, auch dank des Engagements der Wallenborner Grundschule und des Kindergartens, in den Nachwuchswettbewerben über 200 Meter, einen und zwei Kilometern an den Start.

Ergebnisse:

Frauen, 4080 m: 1. Katharina Fröhlig (LG Vulkaneifel) 16:35 Minuten, 2. Andrea Wagner (Vulkanläufer) 19:58, 3. Ruth Greven (SV Manderscheid) 21:23.

10,2 km: 1. Michelle Bauer (LT Schweich/W 30) 40:16 Minuten, 2. Andrea Wagner (Vulkanläufer/W 35) 55:00, 3. Andrea Emmerichs (LG Vulkaneifel/W 60) 55:57. W 40: Dajana Roden 58:36. W 45: Petra Haep 58:35. W 50: Andrea Müller (Laufschule Gesundlauf Vulkaneifel) 1:04:30. W 55: Edith Heinz (Prümtalläufer) 1:04:20. W 65: Heike Bruchof (SG Neuhäusel) 58:32.

Männer, 4080 m: 1. Günter Willems (SV Neunkirchen-Steinborn) 16:09 Minuten, 2. Matthias Fussmann (SC Bleialf) 17:29, 3. Dietmar Krämer (HSC Gamlen) 17:52.

10,2 km: 1. Maciek Miereczko (Erftstadt/M 40) 34:41 Minuten, 2. Mirco Zenzen (LG Vulkaneifel) 34:55, 3. Markus Mey (Milers Colonia/M 50) 35:21, 4. Thierry van Riesen (LG Rhein-Wied/M 30) 36:07, 5. Damian Gindorf (PST Trier) 37:12, 6. Daniel Haas (SV Neunkirchen-Steinborn) 38:04. M 35: Jörg Thelen (LG Pronsfeld-Lünebach) 44:53. M 45: Frank Heinzen (Die Eifelläufer) 48:08. M 55: Gert Mertens (Die Eifelläufer) 42:52. M 60: Matthias Fussmann (SC Bleialf) 44:32. M 65: Winfried Plein (VfL Hillesheim) 49:50. M 70: Heinz Wirges 1:06:49. M 75: Karl Heinz Schröder 1:21:11. M 80: Gunter Berger 1:09:01 (beide LG Pronsfeld-Lünebach).

Mädchen U 10/12, 1 km: 1. Marie Langshausen (DJK Kelberg/W 10) 4:15 Minuten, 2. Leni Schmitz (Grundschule Wallenborn) 4:20, 3. Leanne Lewis (SV Manderscheid/W 9) 4:28. W 8: Mila Haas (SV Neunkirchen-Steinborn) 4:41. W 11: Celeste Hoornweg 4:39. U 14/16, 2 km: 1. Fiona Müller 9:20, 2. Helene Lademann (DJK Kelberg) 11:01.

Jungen U 10/12, 1 km: 1. Cedric Müller (M 9) 3:58 Minuten, 2. Levi Steffens (SV Manderscheid/M 10) 4:02, 3. Michael Adam (SV Ulmen) 4:03. M 8: Jakob Steffens (SV Manderscheid) 4:07. U 14/16, 2 km: 1. Benjamin Häß (TuS Daun/M 15) 7:51, 2. Ghassan Aldib (TuS Daun/M 13) 9:00, 3. Felix Thul (FC Deudesfeld/M 12) 9:05.

alle Ergebnisse