Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 07:59 Uhr

Familiärer Adventslauf mit dem Weltmeister

Zell. Spaß an der Bewegung und Spitzensport wollen die Organisatoren des Zeller Raiffeisenbank-Adventslaufs am 12. Dezember unter einen Hut bringen. 2009 kamen 539 Läufer an die Mosel. Am Nikolaustag (6. Dezember) ist Voranmeldeschluss für die siebte Auflage. Danach sind Meldungen am Veranstaltungstag möglich. Von Holger Teusch

Diesmal ist klar, in welchem Rennen Jost Schömann-Finck an der Startlinie stehen wird: Als der Ruderer aus Zeltingen-Rachtig vor zwei Jahren die fünf Kilometer durch seine Geburtsstadt Zell lief, startete er im sogenannten "Genießerlauf". Doch der 28-Jährige rannte zwei Minuten schneller, als die für das Hobbyläufer-Rennen anvisierten 21 Minuten. "Das nächste Mal starte ich im Raserlauf", gelobte Schömann-Finck damals. Die Ankündigung macht er am 12. Dezember als amtierender Ruder-Welt- und Europameister wahr.

Die vergleichsweise kurze Distanz von fünf Kilometern in den Hauptrennen hat ihren Grund. "Länger ist nicht möglich", sagt Peter Schmidt. Dass der Adventslauf auf einer 887 Meter langen Runde durch die engen Gassen der Zeller Altstadt führe, sei ein Muss. "2003 führten wir einen Lauf über die Auto- und Fußgängerbrücke durch. Von der Stimmung her war das nicht zu vergleichen", sagt der Vorsitzende des Rudervereins Zell, der die größte Ausdauersportveranstaltung an der Mosel zwischen Traben-Trarbach und Koblenz gemeinsam mit dem TSV Bullay-Alf organisiert.

Für die gute Stimmung sorgen alljährlich mehrere Hundert Zuschauer rund um den Schwarze-Katz-Brunnen. Obwohl sich beim Zeller Adventslauf viele Spitzensportler die Klinke in die Hand geben, will das Organisationsteam den familiären Charakter erhalten. Dazu tragen drei Kinder- und Schülerläufe, aber vor allem das Staffelrennen bei. Vier Läufer laufen jeweils eine Adventslauf-Runde (887 Meter). "Der Spaß steht im Vordergrund. Jeder kann mitmachen", sagt Paul Hammes vom TSV Bullay-Alf.

Voranmeldeschluss für den Zeller Raiffeisenbank-Adventslauf ist der kommende Montag (6. Dezember). Weitere Meldungen werden am 12. Dezember bis eine Stunde vor dem jeweiligen Wettbewerb im Rathaus Zell entgegengenommen.

Informationen und Anmeldung:
Telefon 06542/22263
Internet: http://www.adventslauf.net

Beim Zeller Raiffeisenbank-Adventslauf sorgt der Weihnachtsmann als Schlussläufer dafür, dass niemand auf der Strecke bleibt. - TV-Foto: Holger Teusch
Beim Zeller Raiffeisenbank-Adventslauf sorgt der Weihnachtsmann als Schlussläufer dafür, dass niemand auf der Strecke bleibt. - TV-Foto: Holger Teusch FOTO: Holger Teusch
Ein Weihnachtsmann läuft beim Zeller Raiffeisenbank-Adventslauf am dritten Advent natürlich auch durch die Schwarze-Katz-Stadt. - TV-Foto: Holger Teusch
Ein Weihnachtsmann läuft beim Zeller Raiffeisenbank-Adventslauf am dritten Advent natürlich auch durch die Schwarze-Katz-Stadt. - TV-Foto: Holger Teusch FOTO: Holger Teusch
Nicht Pflicht, aber passend sind rote Zipfelmützen als Kopfbedeckung beim Zeller Raiffeisenbank-Adventslauf. - TV-Foto: Holger Teusch
Nicht Pflicht, aber passend sind rote Zipfelmützen als Kopfbedeckung beim Zeller Raiffeisenbank-Adventslauf. - TV-Foto: Holger Teusch FOTO: Holger Teusch