1. Sport
  2. Laufen
  3. Fitness-Tipps

Übertriebenes Training raubt nach kurzer Zeit die Lust am Sport

Übertriebenes Training raubt nach kurzer Zeit die Lust am Sport

Beginnen Menschen, die ein Leben oder zumindest Jahre lang keinen Sport getrieben haben, mit einem körperlichen Training, erhoffen sie sich nicht selten bereits in wenigen Tagen Fitness, Gesundheit und Wohlbefinden. Solche falschen Vorstellungen werden nicht selten durch Dauerwerbesendungen im Fernsehen geschürt, in denen fitte Körper mit kleinstem Aufwand formbar zu sein scheinen.

Auch Blitzdiäten und Fitnessprogramme, die immer wieder in Zeitschriften auftauchen, versprechen eine gute Figur ohne große Mühe in vier bis sechs Wochen.
Mit der Wirklichkeit haben solche Versprechen nichts zu tun. Wer gesund abnehmen will, braucht große Disziplin. Um abzuspecken und seine Figur zu verbessern, ist eine Mischung aus ausgewogener Ernährung und regelmäßigem Sport erforderlich. Erste Verbesserung werden erst nach drei Monaten sichtbar.
Während einige meinen, ohne Fleiß und Anstrengung fitter zu werden, übertreibt es der Großteil der Neu- und Wiedereinsteiger beim Training. Etwa 85 Prozent belasten sich zu hoch und zehn Prozent zu niedrig. Wer zu intensiv trainiert, stresst seinen Körper. Dieser schüttet vermehrt Stresshormone aus. Nicht selten wird der Betroffene gereizt und nervös, schläft schlecht ein und leidet morgens unter schweren Beinen. Das raubt schnell die Lust am Sport. ml