1. Sport
  2. Laufen

Fünfmal Edelmetall, viermal Holz bei U-18-Landeshallenmeisterschaften

Leichtathletik : Fünfmal Edelmetall und viermal „Holz“

Bei den rheinland-pfälzischen U-18-Landeshallenmeisterschaften gewannen Nele Anton von der LG Bernkastel-Wittlich im Kugelstoßen und Louis Decker vom PST Trier im 3000-Meter-Lauf.

Die kleine Abordnung der Leichtathletik-Vereine der Region Trier kehrte am Sonntagabend mit einer ordentlichen Medaillenausbeute von den Rheinland-Pfalz-Hallenmeisterschaften der 16- und 17-Jährigen (Altersklasse U 18) in Ludwigshafen zurück. Zwei Titelgewinne sind einer weniger, als vor zwei Jahren. Aber nachdem die Hallenmeisterschaften im vergangenen Jahr Corona-bedingt pausieren mussten, waren konnten sich die Leistungen sehen lassen.

Besonders Nele Anton legte nach den Steigerungen des vergangenen Jahres noch einmal eine Schippe drauf. Die Deutsche U-16-Vizemeisterin im Diskuswurf von der LG Bernkastel-Wittlich (BW) steigerte sich bei ihrem Titelgewinn im Kugelstoßen auf 12,72 Meter. Erst zwei Leichtathletinnen der Region Trier ließen die Drei-Kilo-Kugel (für den Nachwuchs, ab 18 Jahre vier Kilogramm) weiter fliegen: Antons ehemalige LG-Kollegin Hanna Kaiser (seit Jahresbeginn TuS Kirn) mit 13,56 Metern im Jahr 2018 und Jutta Sausen (VfL Traben-Trarbach) 1982 mit 13,12 Metern. Damit hat Nele Anton ihre Zubringerleistung für ihre Hauptdisziplin um 57 Zentimeter gesteigert.

Bestleistungen erzielten über 3000 Meter auch Louis Decker und Philipp Adam. Die beiden Läufer des Post-Sportvereins Trier (PST) machten den Sieg über 15 Hallenrunden unter sich aus. PST-Neuzugang Decker (vom TuS Fortuna Saarburg) steigerte sich um sieben Sekunden auf 10:09,28 Minuten. Adam trotz der ungewohnt engen 200-Meter-Runde mit den überhöhten Kurven war in 10:18,50 Minuten sogar fast 20 Sekunden schneller als in der Freiluftsaison 2021.

Mehr noch als den Langstrecklern macht den Sprintern die enge Hallenrunde über 200 Meter zu schaffen. Albrecht Hamisch von der TG Konz gelang bei seinem Debüt auf Anhieb der Gewinn von Rheinland-Pfalz-Bronze in 24,13 Sekunden.

Das war ein guter Trost nach dem knapp verpassten Medaillengewinn über 60 Meter. Hamischs 7,35 Sekunden aus dem Vorlauf hätten für den dritten Platz gereicht. Der Schützling von Trainer Micky Günther war im Finale aber acht Hundertstelsekunden langsamer und wurde hinter Nico Löffler (Bad Ems/7,26), Cedric Mühlmann (Mainz/7,27) und Thorben Henkel (Zweibrücken/7,38) Vierter. Knapp nur Holz statt Edelmetall gab es auch für Anna Diewald (BW) über 60 Meter Hürden in 9,46 Sekunden. 0,1 Sekunden fehlten zu Platz drei.

Gleich zweimal auf dem ungeliebten vierten Platz landete Alexander Studert. Im Hürdensprint fehlten Diewalds Trainingskollegen beim LG-Mitgliedsverein SFG Bernkastel-Kues in 8,67 Sekunden mickrige zwei Hundertstel, um dem Bad Dürkheimer Bastian Daum Bronze streitig zu machen. Im Kugelstoßen lag Studert bis zum vorletzten der sechs Versuche auf dem dritten Platz. Dann zog der Mainzer Jan Tüttenberg an seinen 12,40 Meter (mit der Fünf-Kilogramm-Kugel) um 20 Zentimeter vorbei. Mit der Bronzemedaille klappte es für Studert dafür im Hochsprung. Allerdings: Der Zweitplatzierte Noah Zimmermann (Ludwigshafen) sprang mit 1,65 Meter genauso hoch, wurde aber wegen eines Fehlversuchs weniger Vizemeister.

Gleich drei Medaillen brachte Mia Louisa Schmitz nach Wittlich. Für 7,96 Sekunden im Finale der besten Sechs über 60 Meter und 5,07 Metern im Weitsprung gab es jeweils Bronze für die für die LG Idar-Oberstein startende Schülerin. Zusammen mit ihrer jüngeren Schwester Mara Sophie als Startläuferin, Zoe-May Fink und Antonia Weber gewann sie außerdem mit der 4 x 200-Meter-Staffel (1:54,12 Minuten) hinter dem USC Mainz (1:47,04) Silber.

Ergebnisse:

Weibliche Jugend U 18, 60 m: 3. Mia Louisa Schmitz (Wittlich/LG Idar-Oberstein) 7,96 Sekunden. Vorlauf: Schmitz 7,98, Anna Diewald (BW) 8,43, Lena Stöwer (PST Trier) 8,52, Lina Merling (TG Konz) 8,61 Sekunden. 200 m: 7. Stöwer 28,08 Sekunden, 9. Merling 28,95. 4 x 200 m: 2. LG Idar-Oberstein mit Mara Sophie Schmitz und Mia Louisa Schmitz (beide Wittlich) 1:54,12 Minuten. 60 m Hürden: 4. Anna Diewald (LG Bernkastel-Wittlich) 9,46 Sekunden, 6. Schmitz 9,56. Weit: 3. Schmitz 5,07 m, 13. Stöwer 4,58. Kugel (3 kg): 1. Nele Anton (BW) 12,72 m

 Louis Decker vom PST Trier sicherte sich bei den rheinland-pfälzischen U-18-Hallenmeisterschaften den Titel über 3000 Meter.
Louis Decker vom PST Trier sicherte sich bei den rheinland-pfälzischen U-18-Hallenmeisterschaften den Titel über 3000 Meter. Foto: Holger Teusch

Männliche Jugend U 18, 60 m: 4. Albrecht Hamisch (TG Konz) 7,43 Sekunden (Vorlauf: 7,35). 200 m: 3. Hamisch 24,13 Sekunden. 3000 m: 1. Louis Decker (PST Trier) 10:09,28 Minuten, 2. Philipp Adam (PST Trier) 10:18,50. 60 m Hürden: 4. Alexander Studert (LG Bernkastel-Wittlich) 8,67 Sekunden. Hoch: 3. Studert 1,65 m. Kugel (5 kg): 4. Studert 12,40 m.