Gallo und Bock die besten aus der Region in Frankfurt

Gallo und Bock die besten aus der Region in Frankfurt

Christoph Gallo von der LG Vulkaneifel war in 2:26:01 Stunden schnellster Läufer eines Vereins aus der Region Trier beim Frankfurt-Marathon. Da der Belgier aber nicht bei den gleichzeitig ausgetragenen deutschen Meisterschaften startberechtigt war, war Alexander Bock Bester der Region in dieser Wertung.

Nach seinem glanzvollen Debüt vor zwei Jahren (2:23:35) lief der 25-Jährige vom Post-Sportverein Trier nach einer schwierigen Saison 2016 in 2:27:30 Stunden. Während Bock nach 30 Kilometern der lange in der nationalen Wertung führenden DM-Zweiten Fate Tola (Braunschweig/2:30:12) weglief, hielt sich sein Vereinskamerad Andreas Theobald lange Zeit bei Tolas Verfolgerin, der späteren deutschen Meisterin Katharina Heinig (Frankfurt/2:29:29) auf. Aber an der Kilometer-Marke, an der Bock aufdrehte, musste Theobald das Tempo reduzieren. Der 24-Jährige steigerte sich gegenüber seinem Debüt vor drei Jahren allerdings um mehr als einer Viertelstunde auf 2:37:23 Stunden.

Ergebnisse