1. Sport
  2. Laufen

Gemeinsames Meisterstück zum Saisonabschluss

Leichtathletik : Gemeinsames Meisterstück zum Saisonabschluss

Die Leichtathleten aus dem Kreis Bernkastel-Wittlich gewannen bei den Team-Rheinlandmeisterschaften zwei Titel, wurden dreimal Zweite und einmal Dritte. Den Glanzpunkt setzte Jamal Hassane mit einem Zwei-Meter-Hochsprung.

Ob Laufen, Springen oder Werfen, im Wettkampf sind Leichtathleten in der Regel Einzelkämpfer. Nur bei Staffeln oder wie am vergangenen Wochenende bei den Team-Rheinlandmeisterschaften setzt der Mannschaftsgedanke besondere Kräfte frei. Mit jeweils zwei ersten und zweiten Plätzen und einmal Rang drei war die mit rund 50 Sportlern vertretene LG Bernkastel-Wittlich das größte und erfolgreichste Team bei den letzten Stadionmeisterschaften der Saison.

Doch der Wettkampftag in Bad Neuenahr-Ahrweiler fing für Teamchefin Julia Moll mit einer gelben Karte an. Hier musste noch etwas umgestellt, da noch die Sportler eingewiesen werden, mehrmals wurde die 44-Jährige vom LG-Mitgliedsverein PSV Wengerohr ins Wettkampfbüro gerufen, darüber verpasste Moll fast ihren 100-Meter-Start. Teamkollege Chaibou Hassane (Wittlicher TV) versuchte diesen durch extra langgezogenen Steigerungen hinauszuzögern. Den Rüffel vom Starter ersparte das Moll aber nicht.

In den Wochen vor den Team-Titelkämpfen hatte sie die Teilnehmer aus den 14 Mitgliedsvereinen der Leichtathletik-Gemeinschaft (LG) mobilisiert. Keine leichte Aufgabe: Wer ist noch im Training? Wer ist schon in der Saisonpause? Erschwerend kam hinzu, dass der Nachwuchs des SFG Bernkastel-Kues zu einem großen Teil zeitgleich an den Deutschen Meisterschaften im leichtathletischen Mehrkampf des Deutschen Turnerbundes teilnahm. Trotzdem gelang es alle fünf Altersklassen zu besetzen. In jeder Disziplin musste dabei jeweils ein weiblicher und ein männlicher Teilnehmer starten.

Niemand war sich zu schade, auch in anderen, als seinen Spezialdisziplinen einzuspringen. So sicherte Hiltrud Heermann (PSV) als älteste Teilnehmerin der gesamten Titelkämpfe dem LG-Seniorenteam die Maximalpunktzahl im 3000-Meter-Lauf. „Das laufe ich normalerweise nur fürs Sportabzeichen“, verriet die 61-Jährige, die außerdem über 400 Meter, im Kugelstoßen und Speerwurf antrat und so den LG-Senioren mit zum Sieg verhalf.

 Jamal Hassane vom Wittlicher TV sorgte mit einem 2,00-Meter-Sprung für die beste Einzelleistung bei den Team-Rheinlandmeisterschaften in Bad Neuenahr-Ahrweiler und sicherte der Frauen-/Männer-Mannschaft der LG Bernkastel-Wittlich den zweiten Platz.
Jamal Hassane vom Wittlicher TV sorgte mit einem 2,00-Meter-Sprung für die beste Einzelleistung bei den Team-Rheinlandmeisterschaften in Bad Neuenahr-Ahrweiler und sicherte der Frauen-/Männer-Mannschaft der LG Bernkastel-Wittlich den zweiten Platz. Foto: Holger Teusch

Auch der 16- bis 19-jährige Nachwuchs gewann mit 72 Punkten und damit satten 18 Zählern Vorsprung vor der Startgemeinschaft Diez-Lehmen-Katzenelnbogen (54) und der TG Konz (42). Der 17-jährige Constantin Fuchs (WTV) steuerte über 3000 Meter (in persönlicher Bestzeit von 9:55,23 Minuten) und 400 Meter (53,22 Sekunden) die Bestpunktzahl bei. Jan Lucas Lieser vom TV Morbach (TVM) siegte mit 11,51 Metern mit der Sechs-Kilo-Kugel. Hanna Kaiser lag gleich dreimal, im Hochsprung (1,52 Meter), Kugelstoßen (vier Kilogramm: 11,16 Meter) und Speerwurf (600 Gramm: 28,76 Meter), vorn.

Das Frauen-/Männer-Team musste sich nur um vier Punkte der LG Sieg beugen. Mit einem Sprung über 2,00 Meter sorgte Jamal Hassane (WTV) für die beste Leistung des Tages. Zweimal scheiterte der 21-Jährige, der mit 6,51 Metern auch den Weitsprung gewann, knapp an 2,04 Metern. Im drittplatzierten U-16-Team sorgten Anna-Sophie Schmitt (WTV) mit 13,00 Sekunden und Seraphine Schaefer (SFG) mit 13,15 Sekunden für flotte 100-Meter-Zeiten. Im U-14-Vizemeisterteam verbesserte die 13-jährige Mia Louisa Schmitz (WTV) ihre 75-Meter-Bestzeit als Zweitplatzierte auf 10,12 Sekunden. Ihre ein Jahr jüngere Schwester Mara Sophie siegte in 2:37,00 Minuten über 800 Meter. Etwas Pech hatte Merle Schneider (TVM). Die Zwölfjährige warf den 200-Gramm-Ball mit 40 Metern genauso weit, wie Lokalmatadorin Christine Zatcha (LG Kreis Ahrweiler), hatte aber den schlechteren zweitbesten Versuch.

Das i-Tüpfelchen der Team-Rheinlandmeisterschaft setze die Bernkastel-Wittlicher U-12-Kreisauswahl. Betreut von Leonie Baum (SFG) und Dorothee Seibel (SV Wintrich) belegten die elf Mädchen und Jungen im Mannschaftswettkampf aus Hürdensprint, Tennisring-Weitwurf, Scherhochsprung und 1500-Meter-Stadion-Crosslauf hinter dem Kreis Rhein-Lahn den zweiten Platz.

Ergebnisse