1. Sport
  2. Laufen

Gesa Krause führt Spezialisten in Frankfurt zum Triathlon-Staffel-Sieg

Triathlon-Staffel : Gesa Krause führt Spezialisten zum Triathlon-Staffel-Sieg

Anstatt Tausender Triathleten beim Ironman Europe kämpften bedingt durch die Corona-Pandemie nur drei Promi-Staffeln am letzten Juni-Sonntag in Frankfurt um den Sieg. Mit dabei: die Hindernislauf-Weltmeisterschafts-Dritte Gesa Krause vom Verein Silvesterlauf Trier.

Nach 1,9 Kilometer im Langener Waldsee, einem Rennen auf der Radrennbahn (die anvisierte Straßenstrecke wurde kurzfristig nicht genehmigt) sicherte Gesa Krause dem Spezialisten-Team im abschließenden 20-Kilometer-Lauf den Sieg. Die 27-Jahre alte Doppel-Europameisterin und WM-Dritte über 3000 Meter Hindernis vom Verein Silvesterlauf Trier setzte sich nach 1:13 Stunden im Endspurt gegen die Gewinnerin des Ironman-Weltmeisterin Anne Haug durch. Es habe viel Freude gemacht endlich wieder das Wettkampftrikot überzustreifen und zumindest ein bisschen Rennatmosphäre zu erleben, meinte Krause, deren letzter „richtiger“ Wettkampf rund fünf Monate zurück liegt.

Zu Krauses Team der sogenannten Experten-Staffel gehörten Freiwasser-Weltmeistermeisterin Sarah Köhler und der ehemalige Radprofi Fabian Wegmann. In Haugs Mannschaft schwamm Andreas Raelert, bevor der zweimalige Ironman-Weltmeister Patrick Lange aufs Rad stieg. Für die sogenannte Allstar-Staffel starteten Hawaii-Ironman-Schwimmrekordler Jan Sibbersen, Bahnrad-Weltmeister Max Levy sowie die ehemalige Ironman-Europameisterin Nicole Leder und die deutsche Triathlon-Mitteldistanz-Meisterin Daniela Bleymehl, die die 20-Kilometer-Distanz unter sich aufteilten.

Video vom Zieleinlauf beim HR