1. Sport
  2. Laufen

Gesa Krause und Sophia Junk verzichten auf Deutsche Hallenmeisterschaft

Leichtathletik-Hallen-DM : Gesa Krause und Sophia Junk verzichten auf Hallen-DM

Erstmals seit drei Jahren wird es keine Medaille für einen Club der Region Trier bei den Deutschen Leichtathletik-Hallenmeisterschaften geben. Sowohl Gesa Krause vom Verein Silvesterlauf Trier als auch die aus Konz stammende Sophia Junk (LG Rhein-Wied) verzichten auf einen Start.

Nach weitgehend überstandener Erkältung sei sie zwar wieder im Training, aber fühle sich für einen Wettkampf noch nicht wieder fit, sagte Krause am Freitagnachmittag. „Eigentlich wollte ich 1500 Meter und 3000 Meter laufen“, erzählte die WM-Dritte über 3000 Meter Hindernis, dass sie ursprünglich nicht nur die Lang- sondern auch die Mittelstrecklerinnen ärgern wollte. Nicht zuletzt mit Blick auf ihr am Dienstag beginnendes nächstes Höhentrainingslager in Kenia (und anschließend in den USA) verzichte sie aber auf einen DM-Start.

Wegen der Erkältung hatte Krause bereits in der vergangenen Woche auf Rennen in Glasgow und Liévin verzichtet. In Frankreich war die Slowenin Marusa Mismas auf der selten gelaufenen 2000-Meter-Hindernis-Distanz in 5:47,79 Minuten unter Krauses beim Istaf in Berlin aufgestellten Weltbestzeit von 5:52,80 Minuten geblieben - allerdings beim Hallenrennen ohne Wassergraben.

Wie Krause geht auch Junk bei ihrem DM-Verzicht auf Nummer sicher. Die 20-Jährige hatte wegen einer Muskelverhärtung die Süddeutschen Meisterschaften nach dem 60-Meter-Zwischenlauf beendet. Aktuell trainiere sie, nicht in Leipzig anzutreten ist für die aktuell zweitschnellste Deutsche über 200 Meter mit Blick auf die Freiluftsaison eine Vorsichtsmaßnahme.

Als einziger Starter mit Wurzeln in der Region Trier verbleibt Kevin Ugo. Der ehemalige für den PST Trier startende Sprinter ist über 200 Meter und für die 4 x 200-Meter-Staffel des TV Wattenscheid gemeldet.

Meldeliste Hallen-DM

Live-Stream Samstag (22.2.)

Live-Stream Sonntag (23.2.)

Live-Ergebnisse