1. Sport
  2. Laufen

Gesa Krause will bei DM Titel über 3000 m Hindernis und 5000 Meter

Leichtathletik : Debüt für Bermes bei Gesas Jagd nach dem Doppeltitel

Mit drei Leichtathletinnen ist die Region Trier bei den Deutschen Meisterschaften in Braunschweig vertreten. Chiara Bermes feiert ihr DM-Debüt über 5000 Meter.

Gesa Krause hat noch eine Rechnung mit Braunschweig offen. Vor zehn Monaten erlebte die zweimalige Hindernislauf-Europameisterin im Eintracht-Stadion eine ihrer schwersten Stunden im Sport, als sie nach fünf Titeln in Folge das Rennen über 3000 Meter Hindernis vorzeitig beendete. An diesem Wochenende kehrt die 28-Jährige vom Verein Silvesterlauf Trier mit dem Selbstbewusstsein ihres besten Saisoneinstiegs seit 2017 zurück nach Niedersachsen. In Doha, wo sie 2019 WM-Dritte wurde, lief sie vor wenigen Tagen in 9:16,89 Minuten fast 20 Sekunden schneller, als die zweit- und drittschnellste Deutsche des Jahres Elena Burkard (LG Nordschwarzwald/9:35,92) und die stark verbesserte Lea Meyer (VfL Löningen/9:37,88). Krause mag Favoritin sein, erkennt die Leistungen ihrer Konkurrentinnen aber an. „Elena und Lea sind fit. Ich unterschätze niemanden“, sagt Krause mit Blick auf das Rennen am Samstag um 19.20 Uhr (ZDF live und Internet-Livestream).

„Ich will natürlich meinen Titel zurück, aber auch bei den 5000 Metern vorne mitmischen“, erklärt Krause, dass sie wieder einen Doppelstart plant. „Wenn ich am Samstag gesund ins Ziel kommen, laufe ich auch am Sonntag“, kündigte sie einen Versuch an, ihr historisches Double von 2017 in Erfurt, als sie sowohl über die Hindernisse wie auch über 5000 Meter gewann, zu wiederholen. Mit Konstanze Klosterhalfen (Leverkusen) hat die deutsche 5000-Meter-Rekordlerin (14:26,76 Minuten) verletzt abgesagt. Die aus dem rheinland-pfälzischen Edenkoben stammende deutsche Jahresschnellste Hanna Klein (Tübingen/15:01,99) konzentriert sich auf die 1500 Meter. Krauses stärkste Konkurrentin dürfte deshalb Miriam Dattke (Regensburg/15:28,37) werden.

Mit Krause an der Startlinie wird am Sonntag um 16.10 Uhr (ARD live und Livestream) auch Chiara Bermes stehen. „Wie auf heißen Kohlen“ sitzend habe sie der Veröffentlichung der 16 zugelassenen Starterinnen entgegen gefiebert, berichtet die 27-Jährige vom Lauftreff Schweich. Mit ihrer Mitte Mai aufgestellten persönlichen Bestzeit von 16:34,13 Minuten bekam sie letztendlich sogar noch sicher den Startplatz. „Ich habe mich riesig gefreut und war erst mal ein Stunde gar nicht ansprechbar“, erzählt die Trierer Stadtlaufsiegerin 2019. Sie wolle ihr DM-Debüt bei den Erwachsenen (als Juniorin war sie mehrfach dabei) genießen und mache sich keine Gedanken über die Taktik der Favoritinnen.

Zum Kreis der Medaillenkandidatinnen über 200 Meter (Sonntag, Vorlauf 11.15 Uhr, Finale 17 Uhr) zählt mit ihrer neuen persönlichen Bestzeit von 23,15 Sekunden Sophia Junk. Obwohl nur Ersatzläuferin der deutschen 4 x 100-Meter-Staffel bei der Team-EM am letzten Mai-Wochenende zog die aus Konz stammende und für die LG Rhein-Wied startende 22-Jährige aus dem Wettkampf in Polen Motivation. Hinter Rebecca Haase (Wetzlar/22,97) und Alexandra Burghardt (Burghausen/23,00) ist sie zur Zeit drittschnellste Deutsche des Jahres. Vor zwei Jahren in Berlin belegte Junk den vierten Platz. Gemeldet ist sie auch über 100 Meter (Samstag, Vorlauf 18.25 Uhr, Finale 19.55 Uhr).

Wie Gesa Krause hat auch Sophia Junk noch eine Rechnung mit Braunschweig offen. Vor zehn Monaten durfte sie das Stadion nach der Fieberkontrolle wegen erhöhter Temperatur nicht betreten. Der anschließende Covid-Test fiel aber negativ aus.

Zeitplan

Teilnehmerliste

 Chiara Bermes vom Lauftreff Schweich feiert bei den Deutschen Meisterschaften in Braunschweich ihr DM-Debüt bei den Erwachsenen und wird über 5000 Meter zusammen mit Gesa Krause vom Verein Silvesterlauf Trier an der Startlinie stehen.
Chiara Bermes vom Lauftreff Schweich feiert bei den Deutschen Meisterschaften in Braunschweich ihr DM-Debüt bei den Erwachsenen und wird über 5000 Meter zusammen mit Gesa Krause vom Verein Silvesterlauf Trier an der Startlinie stehen. Foto: Holger Teusch

Live-Ergebnisse