1. Sport
  2. Laufen

Gute Stimmung auf der Ehranger Lauf-Achterbahn in Trier

Stadtlauf : Gute Stimmung auf der Ehranger Lauf-Achterbahn (Fotos)

Yvonne Engel vom LT Schweich und Martin Müller von der LG Meulenwald Föhren siegte bei der zweiten Auflage des Ehranger Stadtmauerlaufs über zehn Kilometer.

Eine Achterbahn gibt es auf dem Ehranger Markt nicht. Zumindest nicht im Sinn einer Kirmes-Attraktion. Aber nur wenige Schritte vom Festplatz des traditionsreichen Jahrmarkts (erste Erwähnung 1350!) entfernt wurde am Sonntag knapp 200 Läufern etwas Ähnliches geboten: die Ehranger Lauf-Achterbahn. Hin und her geschüttelt wurden die Teilnehmer des zweiten Ehranger Stadtmauerlaufs auf dem verwinkelten Rundkurs durch den historischen Ortskern des Trierer Stadtteils. Halt wie auf einer Achterbahn! Auch die Stimmung bei der vom Laufportal des Trierischen Volksfreunds präsentierten Veranstaltung erinnerte daran. Im Start-Ziel-Bereich und von vielen der Streckenposten wurden die Läufer angefeuert. Langweilig wurde es da nicht.

Schon gar nicht Martin Müller. „Am Anfang hat Samuel Schu ganz schön gedrückt“, erzählt der 31-Jährige von der LG Meulenwald Föhren, dass der drei Jahre jüngere Läufer aus Metzdorf an der Sauer sich zunächst an seine Fersen heftete. Aber schon nach der ersten von vier Runden tat sich eine Lücke auf und Müller siegte souverän in 33:36 Minuten mit zwei Minuten Vorsprung.

Bei den Frauen gab es einen Dreifachsieg des LT Schweich durch Yvonne Engel, Simone Anell und Stefanie Thein. Wenn man niemanden vor sich sah, musste man in den verwinkelten Gassen hellwach sein, um auf die Streckenmarkierungen achten, erzählte Engel, dass der Stadtmauerlauf nicht nur reine Ausdauer verlangte.

Die haben die Schweicher Läuferinnen mit Blick auf die Deutschen Zehn-Kilometer-Meisterschaften in knapp zwei Wochen in Saarbrücken aber offenbar ebenso gut aufgebaut, wie die Jugendlichen des PST Trier. Simon Quint setzte sich über fünf Kilometer in 16:52 Minuten gegen Fabi Marondel (Athletiek Maastricht/16:54) und seinen Vereinskameraden Philipp Adam (17:40) durch. Bei den Frauen siegte die 14-jährige Johanna Raßkopf (ebenfalls PST) in 23:41 Minuten.

Ergebnisse:

Frauen, 5 km: 1. Johanna Raßkopf (PST/U 16) 23:41 Minuten, 2. Nadine Weidner (TuS Kenn) 25:02, 3. Ulrike Stumm (Silvesterlauf Trier) 27:00. U 18: Jasmin Leonards (RSG Laurentius) 30:24. U 20: Anna Hertz (TuS Kenn) 33:04. 10 km: 1. Yvonne Engel (W 45) 41:53 Minuten, 2. Simone Anell (W 30) 48:19, 3. Stefanie Thein (W 50) 49:06 (alle LTS), 4. Nora Scholtes (Luxemburg/W 35) 50:08, 5. Corinna Scherrmann (Lauftreff TuLux) 52:47, 6. Luna Lambert (TV Hermeskeil/U 20) 53:01. W 55: Monika Hübner (Parksauna Trier) 53:25. W 60: Hannelore Hellenbrand (LTS) 1:13:28. W 65: Beatrix Bermes (LGM) 1:04:16.

Männer, 5 km: 1. Simon Quint (PST/U 20) 16:52 Minuten, 2. Fabi Marondel (Athletiek Maastricht) 16:54, 3. Philipp Adam (PST/U 18) 17:40, 4. Damian Gindorf (PST/SV Ehrang) 17:57. U 14: Dennis Hartmann (SE Orenhofen) 25:41. 10 km: 1. Martin Müller (LGM/M 30) 33:36, 2. Sammy Schu (Metzdorf/LTF Marpingen) 35:38, 3. Matthias Adams (LTS) 36:58, 4. Daniel Koppi (Lokomotive Ruwer /M 40) 38:37, 5. Alwin Nolles (LGM/M 55) 40:16, 6. Dirk Engel (LTS/M 50) 41:37. M 35: Jörg Frederic (LTS) 42:30. M 45: Hagen Becker (PST) 48:44. M 60: Matthias Fußmann (SC Bleialf) 45:03. M 65: Dieter Bermes (LGM) 46:55. M 70: Jürgen Freymuth (LG Vulkaneifel) 58:24.

Mädchen, 1500 m: 1. Lisa Wihl (Tri Post Trier/U 14) 6:27, 2. Lena Hartmann (SE Orenhofen/U 12) 6:39, 3. Samara Seeneh (TuS Issel) 6:55, 4. Nele Wihl (Tri Post Trier) 7:05, 5. Rita Thonet 8:20, 6. Eva Stadler (SV Ehrang) 8:30.

Jungen, 1500 m: 1. Theo Knopp (PST/U 16) 5:33, 2. Ritchie Huwer (SE Orenhofen) 6:06, 3. Noah Schröder (TSC Pfalzel/U 14) 6:35, 4. Thorge Bär (U 10) 6:35, 5. Moritz Sons (U 12) 6:47, 6. Deniz Pektar (FSG Ehrang-Pfalzel) 6:52.

Abkürzungen: LGM = LG Meulenwald Föhren, LTS = Lauftreff Schweich, PST = Post-Sportverein Trier

alle Ergebnisse