1. Sport
  2. Laufen

Hoch- und Dreispringerin mit Chancen bei süddeutscher Meisterschaft

Leichtathletik : Hoch- und Dreispringerin mit den besten Chancen

Mit voraussichtlich fünf Nachwuchs-Leichtathleten wird die Region Trier am Wochenende bei den süddeutschen Hallenmeisterschaften in Frankfurt vertreten sein.

Die besten Chancen bei den zweithöchsten Titelkämpfen auf nationaler Ebene in Medaillennähe zu kommen liegen bei Janine Hennrich. Die Hochspringerin von der TG Konz bestätigte erst am vergangenen Wochenende als Landesmeisterin bei den Unter-18-Jährigen (Altersklasse U18) mit 1,68 Metern auch unterm Hallendach ihre Freiluft-Bestleistung. „Der zweite Sprung über 1,70 Meter war schon so gut wie drüber. Da hat sie nur mit der Hacke die Latte mitgenommen“, erzählt Trainer Winfried Weires, dass sein Schützling gut in Form ist. Doch die 28-köpfige Konkurrenz ist stark. Für eine Medaille muss Hennrich, die zu einer der Jüngsten im U18-Feld gehört, wohl über 1,70 Meter springen.

Noch mehr Meldungen als im Hochsprung liegen über 60 Meter der Altersklasse U18 vor: 89! „Das Feld über 60 Meter ist extrem stark und Maren muss wahrscheinlich schon Bestzeit laufen, um in den Zwischenlauf zu kommen“, analysiert Trainer Thomas Fusenig vom Post-Sportverein Trier (PST) die Chancen von Maren Schumacher. Auch die frischgebackene Rheinland-Pfalz-Dreisprungmeisterin Lilian Steilen ist für den Sprint, aber auch die Sprungdisziplin gemeldet. Fusenig hofft, dass die U18-Athletin ihre gerade aufstellte persönliche Bestleistung von 10,64 Metern noch einmal steigern kann. Dann rückt der Endkampf der besten Acht in Reichweite. Außerdem sind für die zweitstärkste Meisterschaften auf nationaler Ebene nach der DM Alexander Fusenig (PST) im Hochsprung und Leonie Elmer (TG Konz) über 800 Meter gemeldet.

Meldeliste und Live-Ergebnisse süddeutsche Hallenmeisterschaften