Hochkarätiges 1500-Meter-Rennen bei den Rheinlandmeisterschaften

Hochkarätiges 1500-Meter-Rennen bei den Rheinlandmeisterschaften

Wegen den Europameisterschaften in Helsinki und den dadurch vorgezogenen deutschen und Landesmeisterschaften werden die Verbandstitelträger heute, rund eineinhalb Monate später als gewohnt, in Mayen ermittelt. Die Athleten aus der Region sind vor allem mit Christopher Pieper und auf den Mittel- und Langstrecken stark vertreten.

Über 100 Meter und 200 Meter ist Christopher Pieper vom Post-SV Trier (PST) der große Favorit. Pieper steht auch über 400 Meter in der Starterliste der Männer. Bei den Unter-18-Jährigen (U18) treffen der 15 Jahre alte Rheinland-Pfalz-Schülermeister Lucas Müller (LG Vulkaneifel) und Simeon Melts (PST) über 100 Meter und 200 Meter aufeinander. Müller ist auch über 400 Meter gemeldet. Auf der Stadionrunde ist bei der U18 allerdings Melts' Vereinskamerad Kevin Ugo, der am vergangenen Wochenende erstmals die 50-Sekunden-Schallmauer durchbrochen hat, favorisiert.

Spannung verspricht das 1500-Meter-Rennen. Mit Ausnahme von Marc Kowalinski und Florian Neuschwander (beide PST) ist die komplette Spitze der Langstreckler des Verbands gemeldet. Yannik Duppich, Michael Pfeil, Enrico und Mirco Zenzen (alle LG Vulkaneifel) treten gegen unter anderem gegen Marathon-Rheinlandrekordler Sören Kah (LG Lahn-Aar-Esterau) und DM-Finalist Christian Schmitz (LG Maifeld-Pellenz) an.

Über 800 Meter hat die Region mit dem ehemaligen deutschen Hochschulstaffelmeister Gregor Witzel (LG Vulkaneifel) ein heißes Eisen im Feuer. Der Student der Forstwirtschaft ist Titelverteidiger. Gute Siegaussichten im von den PST-Läufern dominierten Feld der 5000-Meter-Läufer dürfte der ehemalige deutsche B-Jugendmeister Dominik Werhan haben.

Mehr von Volksfreund