1. Sport
  2. Laufen

Ironman-Weltmeister in und an der Mosel

Ironman-Weltmeister in und an der Mosel

Der Weltmeister kommt zurück: Am morgigen Sonntag (22. Juni) will Ironman-Weltmeister Faris Al-Sultan (München) die Schmach von vor zwei Jahren tilgen und beim Mittelmosel-Triathlon in Zell gewinnen. Für die Rheinland-Pfälzer geht es auf der olympischen Distanz um den Landesmeistertitel.

Es war eine Riesenüberraschung, als 2012 nicht Faris Al-Sultan, sondern der Westerwälder Tim Meyer als Sieger auf dem Zeller Festplatz einlief. Den verletzten 24-Jährigen aus Daaden muss Al-Sultan diesmal nicht fürchten, dafür bekommt er es mit den zwei Zell-Siegern des vergangenen Jahres zu tun. Weil 2013 ein Zweites-Bundesliga-Rennen an der Mosel stattfand, gab es mit Markus Fachbach (Kadenbach bei Koblenz, Ligarennen) und Oliver Strankmann (Bonn, offenen Rennen) nämlich zwei Erstplatzierte auf der olympischen Distanz. Zudem hat sich mit Chris Wigell ein australischer Triathlon-Profi angekündigt.

Weil der ehemalige Zell-Sieger (2011) Jens Roth aus Monzelfeld nach seinem Radsturz noch nicht wieder fit ist (siehe Extra) und Duathlon-WM-Teilnehmer Andreas Theobald (Tri-Post Trier) ein Wochenende pausiert, wird morgen (Beginn: 10.40 Uhr) wohl kein Triathlet aus der Region Trier ganz vorne mit dabei sein. Die besten Aussichten dürften der Trierer Dirk Müller und der Bitburger Martin Gabler haben, für den es allerdings bereits der vierte Start innerhalb von acht Tagen wird.

Gespannt sein darf man, wie weit nach vorne sich die Triererin Carmen Schaaf platzieren kann. Das Feld bei den Frauen ist im Wettkampf über 2000 Meter Schwimmen in der Mosel, 40 Kilometer Rad fahren und zehn Kilometer Laufen weit weniger prominent besetzt, als das der Männer. Gemeldet ist unter anderem die ehemalige Echternach-Marathon-Gewinnerin Julia Wydra aus St. Wendel.

Auf der Sprintdistanz (700 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Rad fahren, fünf Kilometer Laufen, Start: 12 Uhr) hat die Region mit dem 20-jährigen Tim Dülfer (Tri-Post Trier) und Thomas Koch (Ausdauerteam Morbach) zwei aussichtsreiche Teilnehmer im Feld. Insgesamt stehen 630 Namen in der Meldeliste des zum sechsten Mal ausgerichteten Mittelmosel-Triathlons.

Extra: Jens Roth

Den ersten Schock nach dem Bundesliga-Auftakt in Buschhütten, der für ihn mit gebrochenem Brustwirbel im Krankenhaus endete, hat Jens Roth verkraftet. In einer Woche könne er das Stützkorsett vermutlich erstmals ablegen, freut sich der 26 Jahre alte letztjährige Altersklassen-Weltmeister aus Monzelfeld. Dass er in Bad Schönborn nur am Streckenrand habe stehen können, habe zwar wehgetan, aber er schmiede bereits Pläne für 2015.

Internetseite

Teilnehmerliste

Bericht 2013 mit Bildern