Jens Roth von Tri Post Trier vor fünften DM-Titel im Crosstriathlon

Crosstriathlon : Macht Jens Roth es Gesa Krause nach?

Hindernisläuferin Gesa Felicitas Krause vom Verein Silvesterlauf Trier hat zu Beginn des Monats ihren fünften deutschen Meistertitel in Folge gewonnen. Am dritten August-Samstag (17.8.) kann Triathlet Jens Roth von Tri Post Trier es der zweimaligen Europameisterin gleichtun.

Seit 2015 ist der 31-Jährige bei Deutschen Meisterschaften im Crosstriathlon ungeschlagen. Bei der DM im Rahmen der O-See-Challenge in Zittau geht Roth als Favorit ins Rennen. „Ich würde sagen, ich bin bereit für Titel Nummer fünf“, sagt Roth vor Selbstbewusstsein strotzend. „Die ungerade Jahreszahl spricht für mich“, ergänzt er mit Blick auf seine DM-Siege in Zittau 2015 und 2017. Nach seinem Sieg beim Vulkan-Cross-Triathlon in Schalkenmehren und dem erfolgreichen Abschneiden beim Triathlon-Bundesligarennen in Berlin nur einen Tag später fühlt sich Roth fit. Seinen gefährlichsten Gegner sieht er im Heidelberger Maximilian Saßerath, der kürzlich bei seinem Heimrennen den ehemaligen Hawaii-Ironman-Gewinner Sebastian Kienle bezwungen hat. Roth den fünften Titel streitig machen wollen auch der Vorjahres-Zweite Peter Lehmann (Halle) und -Dritte Malte Plappert (Heuchelberg).

Die O-See-Challenge ist der größte deutsche Crosstriathlon. Von den erwarteten 1300 Teilnehmern kämpfen etwa zehn Prozent mit um die nationalen Titel auf den Distanzen 1,5 Kilometer Schwimmen, 37 Kilometer Mountainbike und zehn Kilometer Crosslauf. Außer Roth (in der Eliteklasse) sind mit dem aus Traben-Trarbach stammenden Tri-Post-Bundesligastarter Timo Spitzhorn (Altersklasse U 20) und Stefan Peters (SC Schalkenmehren, Altersklasse M 40) zwei weitere Ausdauersportler aus der Region Trier für die Deutschen Meisterschaften gemeldet.

Meldeliste

Mehr von Volksfreund