Kältefester Sportler siegt

Kältefester Sportler siegt

Trotz niedriger Temperaturen wagten 123 Sportler am vergangenen Samstag beim "Schwimmen und Laufen für Jedermann" den Sprung ins Pulvermaar. Im Rahmen des Wettkampfs gab es auch ein Special-Olympics-Qualifikationsrennen.

"Ohje, was ist das kalt" - Wasser- und Außentemperaturen waren am vergangenen Samstag bei der sechsten Auflage des Schwimm- und Lauf-Wettkampfs am Pulvermaar das Thema. Die Organisatoren der DLRG Gillenfeld hätten im 45. Jahr ihres Bestehens den Teilnehmern lieber sommerlichere Bedingungen geboten. So setzten sich kältefeste Athleten durch.

Im Hauptrennen über 500 Meter Schwimmen und fünf Kilometer Laufen kam Uwe Zocholl (Griesheim) zwar als erster Einzelstarter nach 7:21 Minuten aus dem Wasser, während der beiden Maar-Umrundungen per pedes holte Christian Koch (Koblenz) aber immer weiter auf. Als Altersklassensieger des Westerwald-Triathlons in Staudt niedrige Temperaturen gewohnt, spielte Koch seine Laufstärke aus und siegte in 26:10 Minuten mit 43 Sekunden Vorsprung. Einen spannenden Zweikampf lieferten sich um den ersten Platz bei den Frauen Vera Blum (TuS Daun) und Margit Bergheim (Highflux Team). Am Ende sicherte die um sechs Sekunden bessere Schwimmzeit (bei identischer Laufzeit) Blum den Sieg.

Sogar aus Berlin, Pirmasens und dem nordrhein-westfälischen Lübbecke kamen Handicap-Sportler zum ausgeschriebenen Special-Olympics-Qualifikationsrennen über einen Kilometer. Erstaunlich die erzielten Zeiten der geistig beeinträchtigen Sportler: Oliver Gundlach (Aulhausen bei Rüdesheim) in 22:42,53 Minuten und Swentja Kröger (Lübbecke) waren die Gesamt-Schnellsten. Mit Sarah Haas bei den 14- bis 21-Jährigen siegte auch eine Sportlerin von der Lebenshilfe Prüm.

Auszug aus der Ergebnissliste:
500 m Schwimmen, 5 km Laufen:
Frauen: 1. Vera Blum (TD) 36:53 Minuten, 2. Margit Bergheim (Highflux Team) 36:59, 3. Lea Willems 39:10.
Männer: 1. Christian Koch (Koblenz) 26:10, 2. Uwe Zocholl (Griesheim) 26:53, 3. Ulrich Porsch (Weinheim) 28:26, 4. Guido Urbany (LT Ferschweiler) 30:31, 5. Thomas Blum (TD) 30:49, 6. Guido Schulte (SV Üdersdorf) 31:47, 7. Benni Will (TD) 32:24, 8. Manfred Meyer (DLRG) 32:30, 9. Oliver Högner (SV Neunkirchen-Steinborn) 32:43, 10. Dominik Benz (Triathlon Gerolstein) 33:14. Staffel: 1. Bert Radner (TD) und Rainer Meyer (Förderzentrum Daun) 29:20, 2. VG Gerolstein (Christian Kurth, Walter Kraemer) 31:17, 3. Jule Radeck (SSV Trier) und Birgit Allmacher (TuS Bengel) 31:21. Weibliche Jugend: 1. Maike Eis (Vulkanläufer) 42:56. Männliche Jugend: 1. Jan Mohr 33:40.
Staffel: 1. DLRG (Katharina Hauth, Marvin Schneiders) 29:55 Minuten, 2. DLRG (Lea Riebschläger, Jaan Lorre) 32:10, 3. TuS Bengel (Katharina und Anika Elsen) 32:23.
U16: 100 m Schwimmen, 1 km Laufen:
Jungen: 1. Clemens Hoffmann (Jugendclub Kröv) 7:29, 2. Frans Römer (DLRG) 8:09, 3. Jonas Pascher (TSG Weinheim) 8:42.
Staffel: 1. DLRG (Erick Weland, Robin Thullen) 6:14, 2. DLRG Wittlich (Marius Heck, Nico Kappes) 6:25, 3. SVE (Judith und Lukas Schmitz) 6:29.
U12: 60 m Schwimmen, 1 km Laufen:
Mädchen: 1. Carina Schulte 8:05.
Jungen: 1. Mika Radeck 5:15, 2. Mats Radeck 5.25 (beide SSV Trier), 3. Marius Römer (DLRG) 6:48.
Staffel: 1. DLRG (Xenia Michels, Larissa Thelen) 5:12, 2. SVE (Sophia Mayer, Tabea Thielen) 5:20, 3. SVE (Niklas Nohn, Jan Michels) 5:33.
Abkürzungen: DLRG = DLRG Gillenfeld, SVE = SV Ellscheid, TD = TuS Daun

Link zur kompletten Ergebnisliste: http://www.maarsee.de/index.php?content=schwimm_und_lauf_ergebnisse_2011

Mehr von Volksfreund