1. Sport
  2. Laufen
  3. Läufe der Region

2019 sah den schnellsten Bitburger 0,0% Läufercup seit Jahren

Läufercup : 2019 sah den schnellsten Läufercup seit Jahren

Die Gewinner des Bitburger 0,0% Läufercups 2019 waren Altbekannte, musste aber so schnell laufen, wie lange nicht mehr.

Auch ohne die für vergangenen Samstag geplante, aber bereits frühzeitig wegen der Corona-Pandemie abgesagte Siegerehrung des Bitburger 0,0% Läufercups dürfen sich die Besten der erfolgreichsten Laufserie der Region auf ihre Auszeichnungen für gute Leistungen im Jahr 2019 freuen. Und wer bei der 26. Auflage in der Gesamtwertung vorne mit dabei sein wollte und nun seinen Preis per Post erhält, musste mindestens sechs der maximal zehn angebotenen Läufe so schnell rennen, wie lange schon nicht mehr. Mimi Königs von luxemburgischen Club Celtic Diekirch lief im Schnitt die Zehn-Kilometer-Distanz in 37:46 Minuten. Zuletzt war Linda Betzler aus Igel 2014 als Siegerin schneller (37:19). Alexander Bock vom LC Rehlingen konnte nur dank der Durchschnittszeit von 32:22 Minuten seinen ehemaligen Vereinskameraden Andreas Theobald vom PST Trier (32:35) und Martin Müller von der LG Meulenwald Föhren (32:48) auf Distanz halten. Schneller war zuletzt Bock selbst bei seinem ersten von nun vier Bit-Cup-Siegen im Jahr 2015 mit 31:47 Minuten.

Bemerkenswert war auch die Breite an der Spitze: Um unter die besten fünf Männer im Gesamtklassement zu kommen, musste man einen Schnitt von knapp über 34 Minuten für seine besten sechs Zehn-Kilometer-Läufe anbieten (Fünftplatzierter Markus Wolff: 34:16). Bis ins Jahr 2005, damals mit zwei Kenianern auf den Plätzen eins und zwei, muss man zurückblicken, um ein höheres Leistungsniveau zu finden.

Bei den Teilnehmerzahlen gab es 2019 keine große Änderungen. Knapp 7000 Läufer nahmen an den zehn Veranstaltungen teil. Mehr als die Hälfte (3741) an den Wertungsrennen über zehn Kilometer. Die Mindestzahl von sechs Rennen erreichten 133 Ausdauersportler. 18 davon waren sogar jedes Mal dabei.

„Der Laufkalender wird immer voller, für viele Läufer wird es immer schwieriger, sich die Termine für den Läufercup frei zu halten“, weiß Christian Kapell, Sponsoringmanager Bitburger 0,0%. Daher habe sich der Laufcup-Titelsponsor entschieden, die Gesamtwertung zukünftig auf fünf Läufe zu reduzieren.

Ursprünglich sollte die 27. Auflage am 21. März mit dem Schweicher Fährturmlauf starten. Dieser wurde wegen der Corona-Pandemie bereits abgesagt und auf den 4. Oktober verschoben. Der Teba-Radweglauf in Hermeskeil wird ebenfalls nicht am geplanten 25. April stattfinden. Was die übrigen Cup-Veranstaltungen in Mülheim/Mosel (18. April), Mertesdorf (9. Mai), Oberweis (12. Juni), Gerolstein (20. Juni), Bitburg (13. September), Pronsfeld (26. September), Föhren (18. Oktober) und Langsur (14. November) betrifft, stehen Entscheidungen noch aus.

Endstand Bitburger 0,0% Läufercup 2019:

Frauen: 1. Mimi Königs (Celtic Diekirch/W 35) 37:56 Minuten, 2. Viola Pulvermacher (LG Laacher See/W 30) 38:56, 3. Isabel Schönhofen (LT Schweich/W 20) 40:01, 4. Dorothee Teusch (Silvesterlauf Trier/W 40) 40:58, 5. Mona Reuter (PST Trier) 41:27. W 45: Monika Vieh (PST Trier) 42:39. W 50: Claudia Thome (Spiridon Hochwald) 46:04. W 55: Marion Haas (LG Meulenwald Föhren) 46:06. W 60: Petra Karing 52:25. W 65: Irmgard Mann (TV Bitburg) 55:05. W 70: Irene Klas-Gundel (Spiridon Hochwald) 1:01:12. Fassbrausewertung U 18: Lena Klein (SC Bleialf) 50:59 Minuten.

Männer: 1. Alexander Bock (LC Rehlingen/M 20) 32:22 Minuten, 2. Andreas Theobald (PST Trier) 32:35, 3. Martin Müller (LG Meulenwald Föhren) 32:43, 4. Daniel Hilgers (AC Eifel/M 30) 33:18, 5. Markus Wolff (LT Schweich/M 35) 34:13. M 40: Kai Merten (TG Konz) 34:30. M 45: Frederik Heres (LT Schweich) 38:36. M 50: Winfried Olk (Silvesterlauf Trier) 38:55. M 55: Andreas Bock (Pfarrkapelle Schwarzenbach) 37:56. M 60: Dieter Bermes (LG Meulenwald Föhren) 42:25. M 65: Johann Wagner (Die Eifelläufer) 45:23. M 70: Alyse Kisch 46:45. M 75: Dieter Burmeister (LG Pronsfeld-Lünebach) 50:17. M 80: Franz Feller (LTF Marpingen) 1:20:19. Fassbrausewertung U 16: Henry Blasius (TV Hermeskeil) 53:58 Minuten.

Teilnahme an allen zehn Wertungsläufen: Sabrina Bömmels (TuS Fortuna Saarburg), Andrea Bruckmann (TG Konz), Sonja Heinz, Andreas Kiemen (beide DJK Irrel), Dorothee Teusch (Silvesterlauf Trier), Marion Haas, Martin Müller (beide LG Meulenwald Föhren), Gunter Berger (LG Pronsfeld-Lünebach), Michael Diwo, Christian Engler, Franz-Rudolf Blasius (beide TV Hermeskeil), Franz Feller, Stefan Feller (beide LTF Marpingen), Raimund Haubrich (LG Langsur), Lukas Krupp, Markus Rommelfanger, Jean-Marie Welter (CAE Grevenmacher), Christoph Willems (SV Krettnach)