1. Sport
  2. Laufen
  3. Läufe der Region

30 Jahre Silvesterlauf in Trier, viele Spenden

Kostenpflichtiger Inhalt: Silvesterlauf : Diese Promis laufen beim Trierer Silvesterlauf für einen guten Zweck

Pater Aloys Hülskamp und Zehnkämpfer Frank Busemann, Katharina Barley und Triers Karnevalsprinz, Prominente aus Sport, Gesellschaft, Politik und Wirtschaft laufen beim Trierer Silvesterlauf-Jubiläum für 30 karitative Zwecke.

Vor den Assen kommt die Prominenz! Beim 30. Bitburger-0,0%-Silvesterlauf in Trier laufen am 31. Dezember (12.45 Uhr bis 17 Uhr) auf dem Trierer Hauptmarkt nicht nur aktuelle, sondern auch ehemalige Spitzensportler zusammen mit Größen aus Gesellschaft, Politik und Wirtschaft. Der VIP-Spendenlauf ist die große Aktion des Silvesterlauf-Ausrichtervereins zum Jubiläum. Beim 30. Silvesterlauf werden 30 soziale Einrichtungen aus Stadt und Region Trier von den Spenden profitieren, die der Silvesterlauf-Verein bei 30 Unternehmen einsammeln will. Zwei Firmen fehlen kurz vor Weihnachten noch!

Weit über 50 bekannte Spendenpaten haben sich bereits bereit erklärt mitzumachen. So war es für den stadtbekannten und beliebten Trierer Pater Aloys Hülskamp keine Frage, sich ebenso in die Startliste eintragen zu lassen, wie für ehemalige Spitzensportler der Region. Darunter ist beispielsweise Ex-Basketballnationalspieler James Marsh, der frühere Weltklasse-Radprofi Reimund Dietzen oder der ehemalige Hammerwurf-Weltrekordler Karl-Hans Riehm.

Auch der ehemalige Trierer Oberbürgermeister und langjährige Silvesterlauf-Schirmherr Klaus Jensen wird ebenso die Laufschuhe schnüren, wie der Trierer Karnevalsprinz Harald Junkes oder die Vizepräsidentin des Europaparlaments Katarina Barley aus Schweich. Dazu kommen Mitglieder der Traditions-Teams der Trierer Spitzenmannschaften der Gladiators, Eintracht und der Handball-"Miezen". Die heimische Wirtschaft ist quer durch die Führungsetagen der Silvesterlauf-Sponsoren vertreten.

Erstmals in Trier laufen will Frank Busemann. Der Zehnkampf-Olympia-Silbermedaillengewinner von Atlanta und Deutschlands Sportler des Jahres 1996 hat vor wenigen Monaten noch den Weltmeisterschaftscoup des Mainzers Niklas Kaul am Co-Moderator im Fernsehen kommentiert. Sympathieträger Busemann wird wie viele Silvesterlauf-Helden vergangener Jahre auf dem Ein-Kilometer-Rundkurs, der im VIP-Spendenlauf (Start 14.30 Uhr) maximal dreimal absolviert wird, seinen Spaß unter den Tausenden Zuschauer haben. Zugesagt haben die deutsche Marathonrekordlerin Irina Mikitenko oder Ex-10 000-Meter-Europameister Jan Fitschen - und viele mehr.

Karitative Zwecke zu unterstützen hat beim Trierer Silvesterlauf eine lange Tradition. Angefangen hatte dies alles spontan, als das Leid, das der Weihnachts-Tsunami 2004 im Indischen Ozean verursachte bekannt wurde. Ob der Verein Herzkrankes Kind, das Trierer Hospiz, die Trierer Krebsgesellschaft, Villa Kunterbunt, das Demenzzentrum oder im vergangenen Jahr der Verein KCNQ2, seit 15 Jahren wird über den reinen Laufsport hinaus gedacht. Beim Jubiläum soll die Spendensumme weiter verteilt werden. Auch wenn die Spenden aufgeteilt werden, die Organisationen, die diesmal unterstützt werden, dürfen sich allesamt über Einen fünfstelligen Spendengesamtbetrag hatte sich der Verein Silvesterlauf Trier zum Ziel gesetzt. Der fünfstellige Bereich wurde nun schon einige Tage vor Weihnachten erreicht.

Internet: www.silvesterlauf.de