| 18:40 Uhr

LG Meulenwald Föhren - eine verschworene Laufgemeinschaft

FOTO: privat
Föhren. Die Geburtsstunde der Laufgemeinschaft Meulenwald Föhren war am 10. Mai 2004 auf einer Autobahn im Nordosten Frankreichs: Es ist Nachmittag, ein Bus rollt von Burgund Richtung Trier. Von Albert Follmann

Zu der Gruppe aus Föhren, die vom Besuch der französischen Partnergemeinde Monéteau (Burgund) zurückkehrt, befinden sich auch einige Hobbyläufer. An den Ufern der Yonne haben sie zum ersten Mal an einem Halbmarathon teilgenommen. Auf der Internetseite der LG Meulenwald Föhren beschreibt Uli Urbanek diesen Augenblick so: "Auf der Rückfahrt, das Glücksgefühl des Laufs noch im Bauch und den Siegerrotwein im Blut, kam uns eine Idee, wie wir unseren Spaß am Laufen gemeinsam ausleben und genießen können... Eine Laufgemeinschaft!!!"

Gemeinsam zu laufen und Spaß zu haben - dieses Motto, das sich die Läufer seinerzeit im Bus auf ihre Fahnen schrieben, hat bis heute Gültigkeit.
Weil mit dem Meulenwald ein ideales Laufrevier sozusagen vor der Föhrener Haustür liegt, nannte sich die Gruppe "LG Meulenwald". Bei Volksläufen in der Region gehörten die Meulenwäldler - zunächst in blauen Trikots mit dem Logo, den Baumwipfeln, auf der Brust - zu den Stammgästen. An der Startlinie waren sie vielleicht nicht so zahlreich vertreten wie manch anderer Club, dafür startete der "harte Kern" (Wolfram Braun, Uli Urbanek, Bernd Rausch, Bruno Kremer, Harald Stach, Albert Follmann) ziemlich regelmäßig.
Da sich bei Veranstaltern und Mitläufern die Fragen nach der Herkunft der LG-Meulenwald-Läufer häuften, wurde der Ortsnamen angehängt: LG Meulenwald Föhren.
Aus dem Blau wurde ein "Meulenwald-Grün" in der Laufbekleidung und auch als dominierende Farbe im Internetauftritt der LG, den die Läufer in Eigenregie erstellten.
Nach fünf Abenden bei Wolfram waren die Web-Bausteine schließlich zur "lg-meulenwald-foehren" herangereift.

Die Seite, liebevoll und mit großer Sorgfalt gepflegt von Wolfram Braun, ist weit mehr als die Webseite der Laufgemeinschaft Föhren. Neben Links zu benachbarten Lauftreffs gibt es unter anderem Infos zu allen aktuellen Läufen der Region sowie Trainingspläne und Ernährungstipps.

Im vergangenen Jahr veranstaltete die LG erstmals einen eigenen Lauf, den Bendersbachtallauf über 25,2 Kilometer von Föhren über Heidweiler nach Heckenmünster und zurück.
Als "Wohlfühllauf" ohne Zeitnahme mit anschließendem gemütlichen Beisammensein im Gemeinderaum nur im engeren Läufer-Bekanntenkreis angekündigt, kamen bei strahlendem Sonnenschein überraschend 60 Läuferinnen und Läufer zum Startpunkt, der Viezkelterstation in Föhren, "Spätstarter" Franz-Josef Beucher mitgerechnet.
Das Lob der Teilnehmer für die gute Organisation bestärkte die LG, den Lauf samstags nach dem Fastnachtswochenende zu einer festen Einrichtung werden zu lassen.
Allerdings kann der 2. Benderbachtallauf , für den es schon mehr als 40 Voranmeldungen gibt, nicht wie geplant am 20. Februar stattfinden.
Aufgrund der winterlichen Witterung ist die Strecke zurzeit für Läufer unpassierbar. "80 Prozent Eis, Schneematsch, Pfützen, unmöglich zu laufen", so das Urteil von Uli Urbanek, der die Strecke erkundete. Der Lauf findet nun am Samstag, 27. März, 15 Uhr, statt.

Weitere Infos auf www.lg-meulenwald-foehren.

Auf dem Laufportal www.volksfreund.de/laufen stellen wir Lauftreffs der Region Trier vor. Wenn auch Sie ihren Lauftreff präsentieren wollen, senden Sie bitte ein Mail an laufen@volksfreund.de