| 20:34 Uhr

Wieder Rekordbeteiligung bei Bendersbachtallauf zu erwarten

Entspannt laufen und die Landschaft genießen. Das kann man am Samstag beim Bendersbachtallauf ohne Zeitmessung. TV-Foto: Rainer Neubert
Entspannt laufen und die Landschaft genießen. Das kann man am Samstag beim Bendersbachtallauf ohne Zeitmessung. TV-Foto: Rainer Neubert
Föhren. Der fünfte Bendersbachtallauf startet am Samstag, 23. März, um 15 Uhr in Föhren. Angeboten werden Strecken über 25,2 und 10,8 Kilometer (Läufer) sowie 7,6 Kilometer (Walker). Alle führen durch den Meulenwald.

Föhren. Lange Läufe durch die unberührte Natur erfreuen sich wachsender Beliebtheit. Das beweisen auch die vielen Voranmeldungen für den Bendersbachtallauf, der am Samstag, 23. März, zum fünften Mal im Meulenwald stattfindet. Etwa 240 Läuferinnen und Läufer haben ihr Kommen bis zum heutigen Mittwoch angekündigt, das sind mehr als vergangenes Jahr gestartet sind.
Der Veranstalter, die Laufgemeinschaft (LG) Meulenwald Föhren, kann also mit einer Rekordbeteiligung rechnen. Neben der Königsschleife über 25,2 Kilometer von Föhren über Heckenmünster (600 Höhenmeter) wird auch wieder eine 10,8-Kilometer-Strecke (310 Höhenmeter) angeboten. Auch sie führt durch den schönen Meulenwald. Für die Walker wurde erneut die 7,6-Kilometer-Route (210 Höhenmeter) ausgeschildert. Start ist für alle Teilnehmer um 15 Uhr an der Viezkelterstation (Nähe Schloss) im Föhrener Oberdorf.
Die Veranstaltung wird vom Trierischen Volksfreund und seinem Internet-Laufportal volksfreund.de/laufen präsentiert.
Es gibt keine Zeitmessung und es wird auch kein Startgeld erhoben. Die Strecken sind gut ausgeschildert, an zwei Stationen können sich die Läufer erfrischen.
In der Turnhalle (Sportzentrum im Unterdorf) gibt es Duschmöglichkeiten. Dort ist anschließend auch die Bewirtung.
Weitere Informationen zum Bendersbachtallauf und den Link zur Anmeldung gibt es auf der Homepage der LG Meulenwald unter www.lg-meulenwald-foehren.de/page4.phg alf