1. Sport
  2. Laufen
  3. Läufe der Region

Bob Bertemes entthront Thorsten Baumeister bei Flutlichtmeeting Trier

Flutlicht-Läuferabend in Trier : Bob entthront Baumeister (Fotos)

Drei Veranstaltungsrekorde beim 19. SWT-Flutlichtmeeting im Moselstadion. Die 16-jährige Rebecca Bierbrauer vom Verein Silvesterlauf Trier läuft 17:45,72 Minuten bei ihrem 5000-Meter-Debüt.

Bob kam aus Luxemburg und entthronte Thorsten Baumeister. Nach 15 Jahren verlor der ehemalige deutsche Jugendmeister vom Post-Sportverein Trier (PST) die 5000-Meter-Veranstaltungsbestmarke beim SWT-Flutlichtmeeting. Der luxemburgische Hallenmeister Bob Bertemes steigerte die Marke im Alleingang um 7,61 Sekunden auf 14:38,81 Minuten. Zufrieden war der 26-Jährige von Celtic Diekirch damit nicht. „Es lief nicht gut heute - von Anfang an waren die Beine schwer“, sagte Bertemes, betonte aber: „Momentan muss man mitnehmen, was geht.“

Bertemes spielte damit auf die coronabedingt fehlenden Wettkämpfe in der ersten Jahreshälfte an. Die Teilnehmerliste der 19. Flutlichtmeeting-Auflage spiegelte das wider: Aufgrund der reduzierten Programms war es mit gut 100 Läufern weniger als ein Drittel gegenüber dem Rekordjahr 2017. Aber dass die Sportler nicht nur aus Luxemburg, dem benachbarten Saarland und Nordrhein-Westfalen, sondern sogar aus Hessen und Sachsen kamen, zeigt, dass auf den langen Laufstrecken nach dem Lockdown noch Nachholbedarf besteht.

Die 16-jährige Rebecca Bierbrauer vom Ausrichterverein Silvesterlauf Trier (Startnummer 29) lief beim 19. SWT-Flutlichtmeeting im Trierer Moselstadion bei ihrem 5000-Meter-Debüt knapp vor der Luxemburgerin Lena Kieffer (28) 17:45,72 Minuten. PST-Läufer Abdullah Ercan (vorn) sorgte auf gut der Hälfte der 12,5 Runden fürs Tempo. Foto: Holger Teusch

Die wohl letzte Startchance über zwölfeinhalb Stadionrunden nutzte im heimischen Moselstadion auch Rebecca Bierbrauer. Einen Motivationsschub gab es erst, als Clubkameradin Gesa Krause vom Verein Silvesterlauf Trier die Startaufstellung im B-Lauf machte. Daraufhin zeigte die U-18-Bronzemedaillengewinnerin der deutschen Crosslauf-Meisterschaften ihr bisher bestes Bahnrennen. Zunächst sorgte Abdullah Ercan an der Spitze des B-Laufs für das richtige Tempo. Als der bald 40-Jährige vom PST langsamer wurde, übernahm die flotte Luxemburgerin Lena Kieffer die Initiative. Auf der letzten Runde zeigte Bierbrauer, dass sie sogar noch Reserven hatte. „Die 5000 Meter machen sogar noch mehr Spaß als die 3000 Meter“, sagte die Jugend-DM-Neunte über siebeneinhalb Runden über ihr Debüt. Als 16-Jährige war bisher aus der Region Trier nur die spätere Cross-EM-Teilnehmerin Christina Mohr von der LG Vulkaneifel mit 17:40,71 Minuten (2001) schneller als Bierbrauer.

Als einzige Frau im A-Lauf über 5000 Meter verpasste die Luxemburgerin Martine Mellina in 17:01,13 Minuten den ein Jahr alten Meetingrekord der PST-Läuferin Chiara Bermes (16:58,62) knapp. Über 3000 Meter, die erstmals seit 16 Jahren wieder angeboten wurden, hatten Lotta Schlund (PST) mit 10:11,17 Minuten und der erst 16-jährige Gaspar Klückers aus Grevenmacher (9:14,31) leichtes Spiel. Sie unterboten die alten Bestmarken um rund eine Minute beziehungsweise mehr als 20 Sekunden.

Der 10 000-Meter-Flutlichtmeeting-Rekord bleibt dagegen in kenianischer Hand bei Jonathan Koilegei und 29:53,38 Minuten. Auf sich allein gestellt verlor Yannik Duppich beim Angriff auf die Halbstunden-Schallmauer auf den zweiten 5000 Metern zu viel Zeit. Der 30 Jahre alte LGV-Läufer steigerte seine persönliche Bestleistung aber auf 30:20,64 Minuten. „Ich hoffe, dass das trotzdem reicht, um am kommenden Wochenende in Berlin in den A-Lauf eines Einladungs-Straßenlaufs über zehn Kilometer zu kommen“, sagte Duppich. Bis auf den zweitplatzierten Ex-PST-Läufer Alexander Bock (jetzt LC Rehlingen), der auch ohne seinen erkrankten Tempomacher Tobias Blum in 31:07,67 Minuten persönliche Bestzeit lief, überrundete Duppich jeden der übrigen 20 Teilnehmer.

Yannik Duppich von der LG Vulkaneifel (Startnummer 5) lief beim 19. SWT-Flutlichtmeeting bei seinem Start-Ziel-Sieg 10 000 Meter in 30:20,64 Minuten. Foto: Holger Teusch

Ergebnisse:

Frauen, 3000 m: 1. Lotta Schlund (PST) 10:11,17 Minuten, 2. Sonja Vernikov (LAZ Rhein-Sieg/U 20) 10:13,99, 3. Mona Reuter (PST/W 30) 11:09,98. 5000 m: 1. Martine Mellina (Celtic Diekirch/W 30) 17:01,13 Minuten, 2. Rebecca Bierbrauer (Silvesterlauf Trier/U 18) 17:45,72, 3. Lena Kieffer (Luxemburg/U 20) 17:50,74, 5. Michelle Bauer (LT Schweich/W 30) 19:08,40, 6. Lea Sanwald (Freundenburg/LV Merzig) 19:08,47, 7. Julia Moll (PST/W 45) 19:13,53, 8. Christina Hausmann (PST/W 35) 19:18,13, 9. Gina Breuer (TGK) 19:46,90, 10. Miriam Engel (TGK) 19:46,94. 10 000 m: 1. Pascale Schmoetten (Celtic Diekirch/W 50) 40:57,24 Minuten, 2. Anne Begemann-Crezelius (PST/W 40) 41:09,16.

Männer, 3000 m: 1. Gaspar Klückers (CAE Grevenmacher/U 18) 9:14,31 Minuten, 2. Sam Heuts (Celtic Diekirch/U 20) 9:16,13, 3. Lorenz Bell (LGV) 9:31,09, 4. Jan Gerth (Silvesterlauf Trier/U 18) 10:18,67, 5. Michael Weiland (PST/U 18) 10:19,67, 6. Thomas Ernsdorf (LT Schweich/M 35) 10:31,11. 5000 m: 1. Bob Bertemes (Celtic Diekirch) 14:38,81 Minuten, 2. Benjamin Dern (Birkenfeld/U 18) 15:16,20, 3. Gil Weicherding (Celtic Diekirch/U 20) 15:34,20, 5. Simon Quint (PST/U 18) 16:00,50, 6. Johannes Hein (PST) 16:00,84, 7. Oliver Ewen (PST/M 35) 16:09,61, 8. Dominik von Wirth (TGK/M 30) 16:24,38, 11. Abraham Wirtz (PST) 16:44,05, 12. Adrian Wirtz (PST) 16:57,63, 14. Constantin Fuchs (PST/U 20) 17:12,11, 15. Sebastian Schuster (PST) 18:01,14, 16. Hendrik Haumann (TGK/M 40) 18:09,85. 10 000 m: 1. Yannik Duppich (LGV/M 30) 30:20,64 Minuten, 2. Alexander Bock (LC Rehlingen) 31:07,67, 3. Martin Siebenborn (Speicher/Hamburg running) 32:33,95, 4. Martin Müller (LG Meulenwald Föhren) 32:52,56, 5. Nils Bergmann 33:38,68, 6. Jens Bäss (M 40) 33:51,59 (beide Wiesbaden), 7. Uwe Friedrich (Chemnitz/M 45) 34:04,61, 8. Kai Merten (TGK/M 40) 34:12,47, 10. Martin Kasel (Trier) 35:04,28.

Weibliche Jugend, 2000 m: 1. Jana Markatos (Saarbrücken/W 13) 6:52,97 Minuten, 3. Anna Michels (LGV) 7:09,91, 5. Maren Spang (TuS Fortuna Saarburg/W 15) 7:40,85, 6. Emma Regina Schmidt (LG Bernkastel-Wittlich/W 12) 7:45,31, 7. Leonie Sünnen (LGV) 7:47,30, 8. Friederike Mattern (PST) 7:54,11, 9. Julie Vandenbussche (TGK/W 11) 7:55,11, 10. Giovanna Engel (TGK) 8:00,71, 11. Johanna Raßkopf (PST) 8:10,55.

Männliche Jugend, 2000 m: 1. Matusen Kumarathas (PST/M 15) 6:42,35 Minuten, 4. Jonas Teusch (LG Bernkastel-Wittlich/M 11) 6:59,60, 8. Theo Knopp (PST/M 12) 7:41,78.

Abkürzungen: LG = LG Vulkaneifel, PST = Post-Sportverein Trier, TGK = TG Konz

alle Ergebnisse