Der TV bewegt! : Der Stadtlauf-Countdown läuft!

Die Gewinner der Aktion „Der TV bewegt“ erhielten ihre Trikots, mit denen sie am 30. Juni beim 36. Trierer Stadtlauf starten werden.

(teu) Noch zwölf Tage bis zum Trierer Stadtlauf (30. Juni). Der Countdown läuft - und die Gewinner der Trainingsaktion von „Der TV bewegt!“ scharren schon mit den Laufschuhen. Nach acht von zehn Trainingswochen steht dem Start bei der Traditionsveranstaltung über 5,4 Kilometer oder zehn Kilometer nichts entgegen. Die Trainingsteilnehmer erhielten nun noch die passenden T-Shirts.

Die Zehn-Kilometer-Distanz ist nicht das Problem, glauben Antje Theis und Uwe Muthers. „Die Distanz schaffe ich. Auf die Zeit kommt's an“, sagt Theis selbstbewusst. Wie schnell sie die Strecke entlang der römischen Baudenkmäler zum Ziel auf der Simeonstraße bewältigen will, verrät sie aber nicht. Nur nicht unnötig selbst unter Druck setzen.

Dass die Vorbereitung stimmt, bestätigt Muthers. „Das Training ist super, abwechslungsreich und fordernd“, sagt der 54-Jährige. Gefallen hat ihm, dass das Trainerteam von getFit um Jens Nagel individuell auf den Leistungsstand der einzelnen Teilnehmer eingeht. Ordentlich ins Schwitzen kam man dabei aber natürlich. Sei es bei Dauerläufen, Intervallen für die Schnelligkeit, den Koordinationsübungen des sogenannten Lauf-ABC oder beim Krafttraining. Die schwerste Einheit für Muthers: „Die Treppenläufe inklusive dem Crosslauf am Wildgehege im Weißhauswald“, sagt er wie aus der Pistole geschossen.

Aber ohne Fleiß kein erfolgreicher Stadtlauf. Zusätzlich zum gemeinsamen Training müssen sich die TV-bewegt-Gewinner ein- bis zweimal wöchentlich allein aufraffen, um Kondition zu tanken. Die Motivation allein loszulaufen, das sei schwierig, erzählt Theis. Aber wenn man weiß, dass die Trainingskollegen bald auch wieder warten, das hilft. „Den Fortschritt zu sehen, gemeinsam an der frischen Luft Sport zu treiben, die Geselligkeit, das motiviert“, sagt Muthers.