60 Laufstarts in einem Jahr

Einen Teil der 1701 Läufer, die im vergangenen Jahr zum Deulux-Lauf nach Langsur kamen, darf Michele Feola auf seinem Konto verbuchen. Denn Laufveranstaltungen funktionieren zum Teil auch heute noch wie vor 20 oder 30 Jahren: durch gegenseitige Besuche. Und Feola startete in zwölf Monaten 60 Mal bei Volksläufen.

Langsur. Lauft ihr bei uns, kommen wir zu euch. Nach dem Prinzip der Gegenseitigkeit funktionieren - zumindest zu einem großen Teil - auch nach fünf Jahrzehnten Volkslauf die meisten der ehrenamtlich organisierten Veranstaltungen. Eine solche ist trotz der Größe auch der Deulux-Lauf, die Nummer zwei der Läufe im deutschen Teil der Region (nach dem Trierer Stadtlauf). Obwohl seit Jahren bis zu knapp 2000 Teilnehmer an der deutsch-luxemburgischen Grenze das Ziel erreichen, haben die Organisatoren der LG Langsur (LGL) die Bodenhaftung nicht verloren. Die gelben Trikots des Laufclubs leuchten bei praktisch jeder der rund 70 Volksläufe im ehemaligen Regierungsbezirk Trier, aber auch im benachbarten Luxemburg und Saarland im Teilnehmerfeld.
"Jedes Vorstandsmitglied übernimmt die Patenschaft für verschiedene Läufe", erklärt Mika Hurt, wie man versucht, möglichst alle Veranstaltungen zu berücksichtigen. Der LGL-Vorsitzende wirbt dann beispielsweise für die Volksläufe, die er besuchen will.Mehrere Läufe pro Wochenende


Außerdem werden jedes Jahr die fleißigsten Volkslaufbesucher des Vereins geehrt. 2012 war Michele Feola der eifrigste Lauf-Sammler. 60 Mal stand der 48-Jährige an der Startlinie. "Manchmal laufe ich bei Bit-Cup-Rennen samstags die fünf und zehn Kilometer und sonntags in Luxemburg noch einmal einen Zehner", erklärt Feola, dass er trotz der vielen Starts nicht jedes Wochenende unterwegs war. Dieses Programm diente ihm auch in diesem Jahr zur Vorbereitung auf Herbstmarathonläufe. Mit Erfolg: In Berlin lief er am letzten September-Sonntag in 3:37:27 Stunden persönliche Bestzeit. Zwei Wochen später war er in Köln nur 21 Sekunden langsamer (3:37:48).
Feola ist Italiener, lebt im luxemburgischen Grenzort Mertert und läuft seit etwa acht Jahren für die LG Langsur. Er ist damit typisch für die Zusammensetzung des 136 Mitglieder zählenden Vereins. Ausdauersportbegeisterte aus verschiedenen Nationen kommen zu den fünfmal pro Woche (täglich außer Freitag und Samstag) angebotenen Treffs.
Der grenzüberschreitende Deulux-Lauf am 9. November in Langsur wird vom Internet-Laufportal des Trierischen Volksfreunds, volksfreund.de/laufen, präsentiert. Informationen und Anmeldung zur Veranstaltung über www.deulux-lauf.de
Der TV bewegt! Freistarts für den Deuluxlauf