1. Sport
  2. Laufen
  3. Läufe der Region
  4. Deulux-Lauf Langsur

Deuluxlauf 2016: Jubiläum auf anderer Grenzbrücke

Deuluxlauf 2016: Jubiläum auf anderer Grenzbrücke

Mehr als 2000 Läufer werden am 12. November beim vom Trierischen Volksfreund präsentierten 25. Deulux-Lauf in Langsur erwartet - und die Teilnehmer erwartet erstmals seit 1992 eine neue Strecke. Die bisher genutzte Fußgängerbrücke ist so marode, dass sie nicht mehr benutzt werden kann.

Langsur. Die Deulux-Lauf-Organisatoren haben alles versucht, aber beim Silberjubiläum des größten rheinland-pfälzischen Zehn-Kilometer-Laufs muss eine neue Strecke her. Der Grund: Die alte Fußgänger-Hängebrücke über die Sauer zwischen dem deutschen Metzdorf und dem luxemburgischen Moersdorf ist so marode, dass sie gesperrt ist. Schon im vergangenen Jahr habe deshalb mit einer speziellen Absperrung dafür gesorgt werden müssen, dass nie mehr als 40 Läufer auf einmal über die Brücke laufen, berichtet Norbert Feder. Man habe versucht, am bekannten Parcours festzuhalten, sagt der 63-Jährige vom Deulux-Lauf-Organisationsteam: "Wir haben sogar bei der Bundeswehr in Koblenz nachgefragt, ob sie eine Pontonbrücke für den Lauf erstellen könnten." Doch an der Stelle am Sauerufer sei nicht genügend Platz, stellten die Pioniere bei einem Besuch vor Ort fest.

Die gefundene Alternative führt nur noch über zwei statt fünf Kilometer durch Luxemburg. Wichtig sei gewesen, dass Mesenich samt Musikkapelle mit eingebunden ist. "Die Metzdorfer wollen sich auch weiter einbringen", freute sich der Vorsitzende der LG Langsur, Mika Hurt, dass sich auch der bisher tangierte andere Ort auf deutscher Seite weiter engagiert. Auch wenn man nach dem Neubau der Metzdorf-Moersdorfer Brücke (geplanter Fertigstellungstermin 2018) auf die alte Strecke zurückkehren möchte, habe die Alternative Vorteile, sagt Hurt: "Man kann besser überholen. Und ich glaube, dass mehr los sein wird, weil auch Wasserbillig dabei ist."

Nachdem die Läufer am 12. November von Langsur über die Bundesstraße 418 bis unter die Autobahnbrücke laufen, dort wenden und durch Mesenich zurücklaufen, geht es erst zwischen Wasserbilligerbrück und Wasserbillig über den Grenzfluss Sauer. Die Brücke wird (mit Ampelregelung für den Verkehr) halbseitig gesperrt. Der Aufwand für die LG Langsur sei enorm. "Wir brauchen die Ampelanlage und 100 Pylonen zusätzlich. Dazu unzählige Gitter mehr", sagt Hurt. Feder ergänzt: "Und wir benötigen natürlich ganz viel Manpower!"

Was für ambitionierte Läufer wichtig ist: Auch die neue Strecke ist offiziell vermessen. Zwar ist sie nicht mehr ganz so flach wie die alte (neun Höhenmeter). 27 Höhenmeter halten sich verteilt auf zehn Kilometer aber auch in Grenzen.