Linda Betzler gewinnt vor unbekannter Läuferin

Fast eine Punktlandung in Sachen Teilnehmer beim Deulux-Lauf: 1835 Läufer, acht weniger als 2013, kamen bei der 23. Auflage des grenzüberschreitenden Laufs ins Ziel. Linda Betzler aus Igel feierte nach 2012 ihren zweiten Sieg. Bei den Männern verpasste der Marokkaner Jawad Souigra in 30:18 Minuten den Streckenrekord nur um 24 Sekunden.

 Linda Betzler aus Igel siegte nach 2012 zum zweiten Mal bei den Frauen. Für die zehn Kilometer durch Deutschland und Luxemburg benötigte die 22-Jährige 36:48 Minuten.
Linda Betzler aus Igel siegte nach 2012 zum zweiten Mal bei den Frauen. Für die zehn Kilometer durch Deutschland und Luxemburg benötigte die 22-Jährige 36:48 Minuten. Foto: Holger Teusch
 Die in Läuferkreisen unbekannte und erst 15 Jahre alte Carolin Philipp aus Trier belegte in 37:14 Minuten den zweiten Platz.
Die in Läuferkreisen unbekannte und erst 15 Jahre alte Carolin Philipp aus Trier belegte in 37:14 Minuten den zweiten Platz. Foto: Holger Teusch
 Alexander Bock vom Post-SV Trier (Startnummer 1005) gewann den Zweikampf mit Mirco Zenzen von der LG Vulkaneifel um den inoffiziellen Titel des besten Läufers aus dem Leichtathletikbezirk Trier knapp.
Alexander Bock vom Post-SV Trier (Startnummer 1005) gewann den Zweikampf mit Mirco Zenzen von der LG Vulkaneifel um den inoffiziellen Titel des besten Läufers aus dem Leichtathletikbezirk Trier knapp. Foto: Holger Teusch

Bei nahezu idealen Laufbedingungen freuten sich zahlreiche Teilnehmer des Bitburger 0,0% Hauptlaufs über eine neue persönliche Bestzeit. Lockere Bewölkung mit dem ein oder anderen Sonnenstrahlen, Temperaturen um 13 Grad und kaum Wind ließen am zweiten Samstag im November gute Resultate zu. Zwölf Frauen blieben unter der 40-Minuten-Schallmauer. 19 Männer unterboten 35 Minuten.

Mit großem, fast zweiminütigem Vorsprung siegte der Marokkaner Jawad Souigra, der am Vorabend bereits den Fackellauf über fünf Kilometer im luxemburgischen Strassen in 15:31 Minuten gewonnen hatte, in 30:18 Minuten. Gut erholt von seinem Marathondebüt knapp zwei Wochen zuvor zeigte sich der Belgier Christoph Gallo. Als Zweitplatzierter in 32:13 Minuten machte der 25-Jährige auch den Sieg im Bitburger-Läufercup klar. Auf der Zielgeraden konnte sich Gallo vom deutschen Jugendvizemeister Moritz Beinlich (LG Rhein-Wied/32:17) lösen. Vierter wurde wie 2013 der Läufercup-Zweite Alexander Bock vom Post-SV Trier in 32:22 Minuten. Auch Mirco Zenzen von der LG Vulkaneifel freute sich über32:28 Minuten und den fünften Platz.

Anders als Souigra verpasse Linda Betzler den Start. Die 22-Jährige aus Igel bei Trier, die für die LG Rhein-Wied startet, konnte erst nach drei Kilometern zur Spitzengruppe auflaufen. Nach der Hälfte der Distanz nutzte sie einen Anstieg, um die Führung zu übernehmen. In 36:48 Minuten blieb Betzler als einzige Läuferin unter 37 Minuten.

Den zweiten Platz belegte die völlig unbekannte Carolin Philipp. Für die erst 15-Jährige aus Trier war es der erste Zehn-Kilometer-Wettkampf. In 37:14 Minuten blieb die eigentlich Kickboxen trainierende Schülerin unter dem U18-Rheinland-Pfalz-Rekord. Den hält die ehemalige deutsche Jugendmeisterin Christina Mohr (LG Vulkaneifel). Die Zeit von 37:25 Minuten, die die Crosslauf-EM-Teilnehmerin 2002 im Alter von 17 Jahren aufstellte, werden wohl auch weiterhin Bestand haben. Denn Carolin Philipp hat noch keinen Leichtathletik-Startpass.

Die Triererin, die für das Chorakee Gym startete, ließ auch die mehrfache luxemburgische Meisterin und 3000-Meter-Rekordlerin Martine Mellina (Celtic Diekirch/37:31) hinter sich. Vorjahressiegerin Heike Alaimo (LTF Elversberg/37:42), die nach ihrer Heirat Kohler heißt, belegte vor der schnellen luxemburgischen U20-Juniorin Vera Hoffmann (38:49) den vierten Platz.

Dass trotz besserem Voranmeldeergebnis und guten Wetters acht Läufer weniger zum Deulux-Lauf kamen, als 2013, ist wohl den späten Herbstferien geschuldet. Denn über zehn Kilometer kamen mehr Läufer ins Ziel (1560 gegenüber 1545). Das Mini-Minus resultiert von weniger Nachwuchsläufern in den 230-Meter- und 1500-Meter-Rennen. Auf der 1,5-Kilometer-Distanz waren Aranka Alten in 5:28 Minuten und Giulio Ehses in exakt fünf Minuten (beide Post-SV Trier) die schnellsten. Das Rennen der unter Zwölfjährigen über diese Distanz gewannen Nele Schütz in 6:14 Minuten und Moritz Mutschler in 5:43 Minuten (beide TuS Fortuna Saarburg).