Möglicher Geschwister-Sieg beim Deulux-Lauf

An die 2000 Teilnehmer, dazu noch Familienangehörige, Freunde, Betreuer und Zuschauer, der kleine deutsch-luxemburgische Grenzort Langsur platzt einmal jährlich beim Deulux-Lauf aus allen Nähten. Alles Wichtige zur vom Trierischen Volksfreund präsentierten grenzüberschreitenden Veranstaltung am 8. November 2014.

Im vergangenen Jahr belegten Martine und Pol Mellina den dritten und zweiten Platz, die laufenden Geschwister vom luxemburgischen Club Celtic Diekirch waren also gar nicht so weit entfernt vom ersten Bruder-Schwester-Erfolg. Auch am 8. November 2014 beim 23. Deulux-Lauf sind sie wieder dabei.

Der grenzüberschreitende Lauf verspricht nicht nur wegen der je zur Hälfte durch Deutschland und Luxemburg führenden Zehn-Kilometer-Strecke internationales Flair. Läufer aus 29 Nationen stehen nach Schließung der Online-Anmeldung in der Startliste. Außer Martine und Pol Mellina waren es 606 weitere Luxemburger.

Die Voranmeldungen und die günstige Wettervorhersage versprechen ähnlich viele Teilnehmer, wie im vergangenen Jahr, als 1843 Läufer das Ziel erreichen. Bisher sind 1779 Startnummern vergeben. Das sind 72 mehr, als vor einem Jahr. Allein für den Bitburger 0,0% Hauptlauf über zehn Kilometer wollen 1472 (plus 26) Ausdauersportler dabei sein. Nachmeldungen sind vor Ort am Samstag, 8. November, möglich (siehe unten).

Favoriten Männer: Vorjahressieger Yonas Kinde steht noch nicht in der Meldeliste. Deshalb lastet die Favoritenbürde auf dem letztjährigen Zweiten Pol Mellina. Yonas Kinde habe im vergangenen Jahr auch erst am Wettkampftag nachgemeldet, sagt Pol Mellina. Der 26-Jährige von Celtic Diekirch hat in diesem Jahr auf den Langstrecken alle nationalen Titel in Luxemburg gewonnen und lief vor einem Jahr beim Deulux-Lauf mit 30:40 Minuten persönliche Bestzeit. Christoph Gallo war vor zwölf Monaten nur 17 Sekunden langsamer. Der 25 Jahre alte Belgier lief aber erst vor knapp zwei Wochen Marathon. Die Hoffnungen der Region Trier ruhen auf Alexander Bock. Für den 22-Jährigen vom Post-SV Trier leuchteten in den vergangenen beiden Jahren im Ziel jeweils eine Bestzeit auf. Seinen Start angekündigt hat auch der deutsche Jugendvizemeister Moritz Beinlich aus Kaisersesch in der Eifel. Noch nicht unter 32 Minuten, aber auf dem Weg in diese Bereiche ist Martin Müller. Der ehemalige Rheinland-Pfalz-Meister vom Post-SV Trier steht ebenfalls in der Starterliste.

Favoriten Frauen: Anders als bei den Männern haben bei den Frauen die vier Erstplatzierten des 22. Deulux-Laufs auch für die 23. Auflage zugesagt. Die Vorjahressiegerin kommt frisch verheiratet als Heike Kohler statt Alaimo. Die 40 Jahre alte deutsche Senioren-Vizemeisterin vom LTF Elversberg trifft auf Linda Betzler aus Igel (LG Rhein-Wied) und die luxemburgische 3000-Meter-Meisterin Martine Mellina. Mit auf der Rechnung haben muss man aber auch die zweimalige deutsche W45-Meisterin Vera Martens und Karin Schenk, die beide aus Mainz anreisen. Yvonne Jungblut vom Lauftreff Schweich, im vergangenen Jahr Vierte, verzichtet auf einen Start. "Ich würde gerne laufen, aber nach den vielen Wettkämpfen in diesem Jahr brauchen meine Beine dringend eine Pause", bedauert die 37-Jährige vom Lauftreff Schweich. Nicht dabei sein wird auch Ferahiwat Königs. Für die aus Äthiopien stammende Belgierin beginnt am Sonntag (9. November) der renommiert belgische Crosslauf-Cup.

Starterliste

Benefizaktion:
Unter dem Motto "Grenzenloser Einsatz für Stammzellenspende" steht die diesjährige Benefizaktion im Rahmen des Deulux-Laufs. Zugunsten der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) werden Spenden gesammelt (Spendenkonto: IBAN: DE59640700850179000508, BIC: DEUTDESS640, Empfänger: DKMS, Verwendungszweck: DEULUX LAUF). Der Erlös dient der Finanzierung der Typisierung von Stammzellenspendern.

Anfahrt: Aufs Auto zu verzichten, möchte die LG Langsur den Deulux-Lauf-Teilnehmern leichtmachen. Die Trierer Stadtbuslinie 81 kann mit der Anmeldebestätigung als Fahrschein genutzt werden. Außerdem wird vom ehemaligen Autobahngrenzübergang ein Park-and-Ride-Service angeboten (12-20 Uhr). Ob Parkplatzsuche in Langsur (im Ort, entlang der Bundesstraße und auf ausgewiesenen Wiesen) oder Bus, als Läufer sollte wegen der Größe der Veranstaltung mehr Zeit einplanen, als bei anderen Läufen.

Gepäckaufbewahrung: Seine Sporttasche kann man zwischen 11 Uhr und 17 Uhr in der Kulturhalle abgeben.

<strong>Lageplan

Zeitmessung: Mit Chip, der am Fuß befestigt werden muss. Wer einen solchen sogenannten Championchip nicht besitzt, kann diesen für 3 Euro Gebühr und 25 Euro Pfand. Kinder und Jugendliche bekommen über 1500 Meter einen Spezialchip.

Start: Mesenicher Straße

Strecke: Kinder- und Jugendläufe innerhalb von Langsur. Der Bitburger 0,0% Hauptlauf führt aus Langsur heraus über die Bundesstraße 418 nach Mesenich. Innerhalb dieses Langsurer Ortsteils sind einige kurze, leichte Anstiege zu bewältigen. Auf einer Brücke wird die B418 überquert und über den Wirtschaftsweg geht es nach Metzdorf. Dort wird der Grenzfluss Sauer über eine Fußgänger-Hängebrücke (Achtung: bei Nässe Rutschgefahr) überquert. Auf luxemburgischer Seite geht es nahezu eben und ausschließlich über den Sauertal-Radweg zurück nach Langsur.
Streckenplan

Ziel: Wasserbilliger Straße

Zeitplan:
12-13 Uhr Anmeldung und Startnummernausgabe Nachwuchswettbewerbe (Langsurer Mehrzweckhalle)
12-14 Uhr Anmeldung und Startnummernausgabe Hauptlauf (Langsurer Mehrzweckhalle)
13.45 Uhr Volksbank-Lauf der Kleinsten (Jahrgänge 2007 und jünger, 230 Meter)
14.00 Uhr Volksbank-Kinderlauf (2003-06, 1500 Meter)
14.30 Uhr Volksbank-Jugendlauf (1999-2002, 1500 Meter)
15.00 Uhr Bitburger 0,0 % Hauptlauf (10 km)
18.30 Uhr Deulux-Lauf-Party mit Live-Musik der Band Tenergy

Deulux-Lauf im Internet

Bericht Deulux-Lauf 2013 mit Bildern und Ergebnissen

Bericht Deulux-Lauf 2012 mit Bildern und Ergebnissen