| 11:45 Uhr

Laufen
Die Eifel laufend kennenlernen

Bei den seit einem Vierteljahrhundert im Winterhalbjahr durchgeführten Eifelläufen kann es natürlich auch einmal wie im vergangenen Jahr bei Dahlem durch Schnee gehen.
Bei den seit einem Vierteljahrhundert im Winterhalbjahr durchgeführten Eifelläufen kann es natürlich auch einmal wie im vergangenen Jahr bei Dahlem durch Schnee gehen. FOTO: TV / Eifelläufe
Ernzen. Vereinsübergreifende Trainingsläufe an unterschiedlichen Orten starten am 13. Oktober in Ernzen in 26. Saison. Von Holger Teusch

Eigentlich wollte eine Gruppe von Läufern aus der Eifel vor 25 Jahren nur gut durch den Winter kommen. Denn das große Ziel des Jahres 1994 hieß New-York-Marathon. Um in der kalten Jahreszeit nur keinen Schlendrian einreißen zu lassen, verabredete man sich jedes zweite Wochenende bei jemanden anderen für einen längeren Lauf. So blieb man nicht nur im Training, sondern lernte auch die Eifel kennen. Das machte so viel Spaß, dass man sich auch im Winter nach der New-York-Marathon-Teilnahme weiterhin alle zwei Wochen an unterschiedlichen Orten traf. Die Eifelläufe waren geboren.

In Ernzen startet am 13. Oktober bereits die 26. Saison der Freundschaftsläufe. Die Eifelläufe sind längst zum Dauerbrenner geworden. Rund 600 Mal werden jedes Winterhalbjahr an 15 unterschiedlichen Orten die Schuhe geschnürt, um gemeinsam Strecken zwischen elf und mehr als 20 Kilometer Länge zu absolvieren.

Die Eifelläufe sind keine Wettkämpfe, ruft Peter de Winkel jedem Heißsporn wieder und wieder ins Gedächtnis. Der aus den Niederlanden stammende Bitburger ist von Anfang an dabei und koordiniert die Eifellauf-Termine. „Das Tempo liegt zwischen fünf Minuten und siebeneinhalb Minuten pro Kilometer. Also jeder kommt mit. Bergauf wird gegangen oder oben gewartet“, erklärt der 64-Jährige augenzwinkernd. Erfahrene Läufer führen die Gruppen für unterschiedlich leistungsstarke Teilnehmer an.

Mitlaufen kann jeder. Startgeld wird nicht erhoben. Statt dessen kann ein Obolus ins Eifellauf-Sparschwein geworfen werden. Wenn dieses im Frühling geschlachtet wird, kommt das gesammelte Geld, meist ein vierstelliger Betrag, eine gemeinnützige Organisation oder Hilfsbedürftigen aus der Eifel zugute.

Eifellauf-Termine 2018/19:

Startzeit jeweils samstags um 14.30 Uhr beziehungsweise sonntags um 10 Uhr.

Samstag, 13. Oktober: Ernzen, Start: Sportplatz Ernzen, Brigitte und Michael Malambré, Telefon 06525/9336635

Samstag, 27. Oktober: Schönecken, Sportplatz, Hermann Schröder, 0160/98483055

Sonntag, 11. November: Schleid, Sportplatz, Tine und Stephan Grengs, Telefon 06569/2479945

Samstag, 17. November: Wolsfeld, Sportplatz, Hans-Peter Hau, Telefon 06568/551

Samstag, 1. Dezember: Pronsfeld, Sportplatz, Albert Thiex, Telefon 06556/7323

Samstag, 15. Dezember: Kammerwald, Sportplatz Geichlingen, Reinhold Lempges, Telefon 06522/933566 oder Karl-Heinz Nieder, Telefon 06566/8640

Samstag, 29. Dezember: Oberweis, Parkplatz Schwimmbad, Hans Ollinger, Telefon 06527/1668 oder Ewald Nosbüsch, Telefon 0170/7825668

Samstag, 5. Januar: Wißmannsdorf, Sportplatz, Wolfgang Richter, Telefon 06527/933215

Samstag, 12. Januar: Dahlem, Sportplatz, Christian Meyer, Telefon 0170/2381385

Samstag, 26. Januar: Ralingen, Sportplatz Godendorf, Matthias Wagner, Telefon 0173/5171521

Samstag, 9. Februar: Heilenbach, Birkenstraße 1, Evelyn und Arnold Schmitz, Telefon 06569/963322

Samstag, 23. Februar: Mettendorf, Sportplatz, Thomas Hoffmann, Telefon 06522/933887

Samstag, 2. März: Irrel, Fitnesscenter Evital, Herbert Krämer, Telefon 06561/965620

Samstag, 16. März: Oberkail, Sportplatz, Walter Müller, Telefon 06567/8056

Sonntag, 31. März: Bitburg, Bedhard/Amerikanische Liegenschaften, Guido Kirsch, Telefon 06561/3702

Eifelläufe im Internet