| 13:15 Uhr

Triathlon
Eisenmann in drei Tagen

Der ING Night Marathon Luxembourg ist für seine ausgelassene Stimmung unter Zigtausenden von Zuschauern bekannt, die auch den Teilnehmern den TriDays ab 2019 zum Abschluss ihres Ausdauerdreikampfs Beine machen wird.
Der ING Night Marathon Luxembourg ist für seine ausgelassene Stimmung unter Zigtausenden von Zuschauern bekannt, die auch den Teilnehmern den TriDays ab 2019 zum Abschluss ihres Ausdauerdreikampfs Beine machen wird. FOTO: Holger Teusch
Luxemburg. Der ING Night Marathon Luxembourg bildet 2019 den Abschluss eines Ausdauerdreikampfs aus Schwimmen, Rad fahren und Laufen über die klassischen Ironman-Distanzen. Von Holger Teusch

(teu) Der Mythos Ironman kommt im kommenden Jahr in die Region Trier, nach Luxemburg. Zwar aufgeteilt auf drei Tage, aber was die Streckenlängen angeht, kann sich zwischen dem 30. Mai und 1. Juni 2019 jeder anschauen, was die legendäre Hawaii-Triathlon-Disziplin (3,8 Kilometer Schwimmen, 180 Kilometer Radfahren, 42,195 Kilometer Laufen) ausmacht.

„Die TriDays, das sind drei Tage, drei Sportarten, drei Events“, wird Initiator Kai Walter in einer Pressemitteilung erklärend zitiert. Wie der Renndirektor des Frankfurt Marathons Jo Schindler bei den ersten Marathonläufen in Luxemburgs Hauptstadt der Agentur Step by Step beratend zur Seite stand, hat sie nun den früheren Renndirektor des Ironman Germany Frankfurt und Managing Director der World Triathlon Corporation (WTC), der die Rechte an der Ironman-Serie gehören, bei den TriDays an ihrer Seite. Der ehemalige Soldat Kai Walter hat nach seinem Ausscheiden bei der WTC Ende 2013 die Agentur WEC gegründet, die Ausdauersport-Veranstaltungen organisiert und berät.

Abschluss der sogenannten TriDays wird der ING Night Marathon am 1. Juni sein. Für die etablierte Laufveranstaltung sei das eine ideale Ergänzung sagt Renndirektor und Step-by-Step-Inhaber Erich François. „Der Schwimmwettbewerb findet im malerischen Sauertal bei Rosport an der luxemburgisch-deutschen Grenze statt“, erklärt der Trierer. Nach der Auftaktdisziplin im Grenzflüsschen am Christi-Himmelfahrtstag (30. Mai 2019) geht es am darauf folgenden Tag (31. Mai 2019) auf drei Radrunden zu je 60 Kilometer mit Start und Ziel in Ettelbrück in den Norden des Großherzogtums. Beim Lauf über 42,195 Kilometer am 1. Juni dürfen sich die Ausdauerdreikämpfer auf die bekannt großartige Stimmung in Luxemburgs Hauptstadt freuen.

Bereits vorab haben sich laut Veranstalter bereits 350 Athleten registriert. Die offizielle Anmeldung ist seit kurzem auf www.tridays-luxembourg.eu freigeschaltet. Das Startgeld beträgt 215 Euro für Einzelstarter und 270 Euro für Staffeln (ein Schwimmer, ein Radfahrer, ein Läufer).

Internet