| 12:10 Uhr

Leichtathletik
Erst Gold, Silber und Bronze und nun zur WM 

Eifeler Geher greifen in Spanien nach den Sternen

Zwei Geher im siebenköpfigen Team der Leichtathletik-Gemeinschaft (LG) Bitburg-Prüm für die Senioren-Weltmeisterschaften fahren mit Medaillen dekoriert ins spanischen Malaga.

Bei den Rheinland-Pfalz-Meisterschaften im olympischen Bahngehen in Diez an der Lahn holte Karl-Heinz Schröder den Landestitel bei den 75- bis 79-Jährigen (Altersklasse M75). Zwar erhielt der 75-Jährige vom LG-Stammverein LG Pronsfeld-Lünebach eine Verwarnung, Schröder absolvierte die 5000-Meter-Distanz trotzdem in 40:51,3 Minuten.

„Nach unseren Trainingsergebnissen hätten Karl-Heinz und ich schneller sein müssen“, sagte Albert Thiex. Der Gehsport-Mentor aus dem Prümtal belegte hinter seinem Vereinskameraden Klaus Lenz (38:22,3 Minuten) in 39:19,8 Minuten den zweiten Platz in der Altersklasse M65. Während er leicht erkältet war, habe sich Schröder vor dem Wettkampf verhoben und dadurch Hüftprobleme gehabt, erklärte Thiex.

Nichtsdestotrotz war der 68-Jährige bei seinem letzten Landesmeisterschaftsstart in der Altersklasse M65 (im kommenden Jahr startet der im Jahr 1949 geborene Thiex in der M70) knapp eine halbe Minute schneller als 2017. Bei der Senioren-Weltmeisterschaft könnten dann die nächsten Medaillen folgen. „Wenn Karl-Heinz durch kommt, müsste auf jeden Fall eine Mannschaftsmedaille drin sein“, spekuliert Thiex.

Gemeldete Senioren-WM-Teilnehmer der LG Bitburg-Prüm: Irmgard Mann (W65, 10 km), Regina Witting (W65, 10 km Gehen), Dieter Burmeister (M75, 10 km), Frank Eicks (M50, 10 km), Hans-Josef Leinen (M65, 10 km), Karl-Heinz Schröder (M75, 10 km Gehen), Albert Thiex (M65, 10 km Gehen).