1. Sport
  2. Laufen
  3. Läufe der Region
  4. Fährturmlauf Schweich

Teilnehmer- und Streckenrekorde beim Fährturmlauf

Teilnehmer- und Streckenrekorde beim Fährturmlauf

Mit 812 Teilnehmern im Ziel (bei 926 Meldungen) und einem neuen Zehn-Kilometer-Streckenrekord von Florian Neuschwander von 31:12 Minuten stand die zweite Auflage des Schweicher Fährturmlaufs der Premiere in nichts nach. Im Gegenteil!

Yvonne Jungblut vom ausrichtenden Lauftreff Schweich wiederholte in 36:47 Minuten ihren Vorjahressieg über zehn Kilometer. Foto: Holger Teusch
Mit 812 Läufern und Walkern im Ziel wurde beim zweiten Fährturmlauf in Schweich ein neuer Teilnehmerrekord erzielt. Bei der dritten Auflage könnten es mehr 1000 werden. Foto: Holger Teusch
Florian Neuschwander vom Trierer Stadtlauf-Verein schraubte den Zehn-Kilometer-Streckenrekord auf 31:12 Minuten. Foto: Holger Teusch

Besser, schneller, durchorganisierter, der Lauftreff Schweich hat bei seiner 20. Laufveranstaltung noch einen draufgesetzt. Nach verschiedenen Stadt- und Landschaftsläufen ist der Fährturmlauf mit Start und Ziel im neuen Stadion und der Wendepunktstrecke entlang der Mosel zwischen Schweich und Trier-Quint das erfolgreichste Format. 812 Läufer und Walker erreichten bei der Zweitauflage das Ziel. Trotz regionaler und nationaler Konkurrenzveranstaltungen ein neunprozentiges Plus bei dem vom Trierischen Volksfreund präsentierten Lauf. Allein in den Volksfreund-Lucky-Läufen für den Nachwuchs der Geburtsjahrgänge 2000 bis 2009 wurden 286 Teilnehmer gezählt.

Sogar 474 waren es im Bitburger-Hauptlauf über zehn Kilometer. Mit seinem gewohnt hohen Anfangstempo setzte sich Florian Neuschwander sofort an die Spitze des Feldes. Der ehemalige Marathon-DM-Dritte vom Trierer Stadtlauf-Verein ließ sich trotz des teilweise starken Gegenwindes auf der ersten Streckenhälfte nicht mehr von dieser Position verdrängen. Nach 31:12 Minuten kam er mit großem Vorsprung als Erster ins Ziel. Den Streckenrekord von Marc Kowalinski verbesserte "Flo" um 46 Sekunden. Der Vorjahressieger vom Post-SV Trier belegte gut einen Monat nach einem schweren grippalen Infekt in 33:03 Minuten den undankbaren vierten Platz. Platz zwei und drei gingen an Roger Königs (32:07) und den Vorjahreszweiten Christoph Gallo (32:25) und damit nach Belgien.

Schnellste Frau war wie 2012 Yvonne Jungblut. Nach ihrem Wechsel von Spiridon Hochwald zum Lauftreff Schweich war die 36-Jährige diesmal in 36:47 Minuten zwar 13 Sekunden langsamer, als vor zwölf Monaten, aber dennoch überglücklich, nur sechs Tage nach ihrem Bestzeitlauf in Leverkusen (36:28) diese Leistung zu bestätigen. Auch Linda Betzler aus Igel (LG Rhein-Wied) war in 37:45 Minuten etwas (acht Sekunden) langsamer als 2012. Mit Claudia Flesch durfte sich der Fährturmlauf-Ausrichterverein über eine weitere Läuferin unter den ersten Drei freuen. Flesch unterbot in 39:57 Minuten erstmals seit zehn Jahren wieder die 40-Minuten-Marke.

Nicht nur die Schweicher feierte ihre 20. Veranstaltung, auch der Bitburger-Läufercup startete mit dem Fährturmlauf in seine 20. Saison. Die regionale Laufserie mit neun Zehn-Kilometer-Rennen (von denen mindestens sechs bestritten werden müssen) wird Anfang Mai in Mertesdorf fortgeführt.