| 14:26 Uhr

Leichtathletik
Die klare Führung am Ende fast noch verspielt

Speicher. 300 Aktive verzeichnete die Bitburg-Prümer Leichtathletik-Hallenserie in ihrer 22. Saison – In Speicher fand das Finale statt.

Ein Fußballspiel dauert 90 Minuten, und ein Rennen endet erst an der Ziellinie. Es gibt viele Weisheiten, die zeigen sollen, dass es sich im Sport lohnt, bis zum Schluss zu kämpfen, man sich aber auch nie als der sichere Sieger fühlen darf.

Seit vergangenen Sonntag könnte man einen weiteren Spruch hinzufügen: Die Bitburg-Prümer-Hallenserie endet erst, wenn die letzte Latte beim Stabweitsprung in Speicher gefallen ist.Die technisch anspruchsvolle Disziplin als Heranführung an den klassischen Stabhochsprung wirbelte beim Finalsportfest der Bitburg-Prümer Leichtathletik-Hallenserie zum Abschluss nämlich noch einmal manches Altersklassen-Klassement durcheinander. Zum Beispiel bei den zwölfjährigen Mädchen: Linah Venz vom TV Bitburg lag vor dem letzten Sportfest nur auf dem vierten Platz. Doch dank 3,80 Metern im Stabweitsprung schoss sie bis an die Spitzenposition vor. Kevin Picko vom Finalausrichter SE Orenhofen führte dagegen vor dem letzten Sportfest die Jahrgangsklasse M11 an. Doch am Ende musste er zittern: Mit nur einem Punkt Vorsprung vor seinem Vereinskameraden Jonathan Schmitt und zwei vor Tom Bozanovic verteidigte er ganz knapp die Führung.

84 Mädchen und Jungen bis 19 Jahre kamen in die Wertung der BIT-Hallenserie. Insgesamt verzeichneten die drei Ausrichtervereine Ski-Klub Prüm, TV Bitburg und SE Orenhofen bei den drei Veranstaltungen fast 300 Teilnehmer. Wie bei allen anderen Sportfesten der Serie wurde natürlich nicht nur eine Disziplin verlangt. 30 Meter Hürdenlauf und Kugelschocken. Beim beidarmigen Stoßen der Vier-Kilogramm-Kugel erzielte Irvin Jusic überragende 16,58 Meter. In der Serien-Gesamtwertung musste sich der Nachwuchsathlet vom TV Bitburg aber seinem Vereinskamerad Veson Morina und Jonas Thieltges vom Ski Klub Prüm geschlagen geben.
Endstand Bitburg-Prümer Hallenserie:
Mädchen W8: 1. Louana Bretz 9 Punkte, 2. Emma Sophie Manhenke, Mira Keßler (alle SK Prüm) und Lena Kuhl (TV Bitburg) alle 25. W9: 1. Hannah Kockelmann (LG Pronsfeld-Lünebach) 8, 2. Franziska Ostermann 17, 3. Antonia Ostermann 25 (beide SK Prüm). W10: 1. Victoria Munzel (SE Orenhofen) 7, 2. Mia Koßmann (LG Pronsfeld-Lünebach)  17, 3. Enya Wilden 19. W11: 1. Franziska Moos 10 (beide TV Bitburg), 2. Annika Zock 19, 3. Eva Hartmann 21 (beide SE Orenhofen). W12: 1. Linah Venz (TV Bitburg) 19, 2. Michelle Ehlert 20, 3. Lina Koßmann (beide LG Pronsfeld-Lünebach) und Josephine Schmitz (SE Orenhofen) beide 26. W13: 1. Leonie Wilden (TV Bitburg) 7. W14: 1. Katharina Arens (SE Orenhofen) 7. W15: 1. Katharina Meyers (SK Prüm) 8, 2. Jana Krebs (SE Orenhofen) 13, 3. Michelle Mayer (SE Orenhofen) 21.
Jungen, M8: 1. Philip Weingandt (TV Bitburg) 7 Punkte, 2. Daniel Peters (SK Prüm) 18, 3. Lukas Scharff 18. M9: 1. Johann Schwarz 8, 2. Noah Schmidt 14, 3. Dennis Hartmann 19. M10: 1. Niklas Fiedler 8, 2. Moritz Thome 21 (alle SE Orenhofen), 3. Jonathan Bures (TV Bitburg) 31. M11: 1. Kevin Picko 13, 2. Jonathan Schmitt 14, 3. Tom Bozanovic 15 (alle SE Orenhofen). M12: 1. Louis Gompelmann (SK Prüm) 12, 2. Lennox Ersfeld (SE Orenhofen) 15, 3. Felix Meuser (SK Prüm) 19. M13: 1. Steve Obinwanne (TV Bitburg) 9, 2. Nick Müller (LG Pronsfeld-Lünebach) 19, 3. Niklas Kuhl (TV Bitburg) 20. M14: 1. Noah Pfeiffer 12, 2. Benedikt Hogen 14 (beide SE Orenhofen), 3. Yannick Weiers (LG Pronsfeld-Lünebach) 24. M15: 1. Felix Resch (SE Orenhofen) 11, 2. Niels Kerkhof (SK Prüm) 15, 3. Lukas Hartmann (SE Orenhofen) 17. M16/17: 1. Veson Morina (TV Bitburg) 9, 2. Jonas Thieltges (SK Prüm) 22, 3. Irvin Jusic (TV Bitburg) 24. M18/19: 1. Tristan Anderson 8 (beide TV Bitburg).