1. Sport
  2. Laufen
  3. Läufe der Region

Firmenläufe in der Region Trier wegen Corona verschoben oder abgesagt

Firmenläufe : Firmenläufe verschoben oder abgesagt

Wird es 2021 noch was mit den größten Laufveranstaltungen in der Region Trier? Der Trierer Stadtlauf ist bereits abgesagt. Beim Firmenlauf hofft man auf den Herbst.

Im Mai 2019, vor der Corona-Pandemie, war der Bitburger-0,0%-Firmenlauf in Trier die größte Laufveranstaltung der Region. 3872 Berufstätige liefen nach gut fünf Kilometern durch Deutschlands älteste Stadt meist freudestrahlend ins Ziel in der Arena Trier. Umarmungen, gegenseitiges Schulterklopfen, Lachen, Anstoßen mit einem isotonischen Getränk, keine zwei Jahre später scheinen diese Bilder wie aus einem anderen Zeitalter.

Und dass es sie 2021 in dieser Unbekümmertheit geben wird, scheint utopisch. Schon jetzt absagen möchte der Ausrichterverein Silvesterlauf Trier seinen Firmenlauf aber nicht. Auch wenn der ursprüngliche Termin 12. Mai ebenso wenig zu halten ist, wie der als Alternative anvisierte 2. Juni. Man habe einen Termin im frühen Herbst im Auge, sagt Hans Tilly. Diese Möglichkeit habe sich auch nach einer Umfrage bei Unternehmen, die in den vergangenen Jahren teilgenommen haben, als am besten herauskristallisiert. „Wir hoffen, dass wir in den nächsten Wochen Klarheit bekommen“, erklärt der Silvesterlauf-Vorstandssprecher und ergänzt: „Die Aktiven werden sicherlich Einschränkungen in Kauf nehmen müssen. Aber dazu sind die allermeisten, die laufen möchten, nach den Umfrageergebnissen auch gerne bereit. Wir werden keinerlei Risiken für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eingehen und unser Hygienekonzept flexibel der aktuellen Situation anpassen.“ Wie viele Läufer dann letztendlich zugelassen sind, darüber kann man nur spekulieren. Nur eins scheint klar: Einen sechsten Teilnehmerrekord in Folge wird es wohl nicht geben.

Wenn der Trierer Firmenlauf (www.silvesterlauf.de) im Herbst stattfindet, wird es in diesem Jahr der einzige unter den drei großen Unternehmensläufen der Region sein. Denn der für den 2. Juni geplante Bungert-Firmenlauf Wittlich (2019: 1602 Teilnehmer im Ziel) wird ebenso wenig 2021 durchgeführt, wie der SWT-Firmenlauf (2019: 584 Teilnehmer im Ziel) im Rahmen des bereits abgesagten (TV vom 5. März) Trierer Stadtlaufs. „Wir haben auch die Verschiebung in den Herbst 2021 geprüft. In Verbindung mit den zu erwartenden strengen Hygieneauflagen, allen voran einer wahrscheinlichen veranstaltungsbezogenen Test- bzw. Impfpflicht, ist eine erfolgversprechende Abwicklung für alle Seiten (Veranstalter, Arbeitgeber und SportlerInnen) derzeit nicht plan- und umsetzbar“, heißt es auf der Homepage der Wittlicher Veranstaltung (www.firmenlauf-wittlich.de). Man hofft auf mehr Normalität 2022.