Frühlingsgefühle beim Kinderrechtslauf in Veldenz an der Mosel

Laufen : Frühlingsgefühle beim Kinderrechtslauf

167 Läufer nahmen am 17. Veldenzer Lauf in den Frühling teil. Christina Kappel feierte ihren zweiten Sieg nach 2017.

Über Sonne, frühlingshafte Temperaturen und das drittbeste Teilnehmerergebnis seit 2003 freuten sich die Organisatoren des Frühlingslaufs in Veldenz (Kreis Bernkastel-Wittlich) am Samstag. 167 vom Kindergartenkind bis zum 81 Jahre alten Gunter Haubrichs vom Lauftreff Mertesdorf machten sich auf die Strecken durchs Hinterbachtal im Schatten des Veldenzer Schlosses. Nur vor zwei Jahren (185) und 2008 (175) waren es mehr.

So gute Erinnerung wie die Veranstalter der Evangelischen Erziehungshilfe Veldenz und des Vereins Vulkanläufer hat auch Christina Kappel an den Lauf 2017. Die 41-Jährige vom DRK-Sozialwerk Bernkastel-Kues wiederholte mit 20 Sekunden Vorsprung vor der Triererin Sara Schumacher im Hauptlauf über sechs Kilometer ihren Sieg von vor zwei Jahren. Bei den Männern setzte sich erstmals Damian Gindorf (Post-Sportverein Trier) durch. Nachdem sich der 24-Jährige vor zwei Jahren im Spurt noch knapp gegen Crosslauf-Rheinlandmeister Yannik Erz (LG Bernkastel-Wittlich) setzte er sich diesmal klar um fast eine halbe Minute gegen 20 Jahre älteren Alexander Kober (SC Niederstadtfeld) durch.

Beim Lauf in den Frühling der Evangelischen Erziehungshilfe Thalveldenz wurde an 30 Jahre Kinderrechtskonvention der Vereinten Nationen erinnert. Foto: Holger Teusch

Der Veldenzer Frühlingslauf sei eine gute Erinnerung an 30 Jahre Verabschiedung der UN-Kinderrechtskonvention gewesen, glaubt Inge Umbach vom Organisationsteam. Kinder und Jugendliche, die in Jugendhilfeeinrichtungen betreut werden, werden durch solche Veranstaltungen in die Gesellschaft integriert. Bei der Evangelischen Erziehungshilfe gehört Ausdauersport wie Laufen mit zum Programm.

Ergebnisse:

Beim Lauf in den Frühling der Evangelischen Erziehungshilfe Thalveldenz wurde an 30 Jahre Kinderrechtskonvention der Vereinten Nationen erinnert. Foto: Holger Teusch

Frauen, 6 km: 1. Christina Kappel (DRK-Sozialwerk/W40) 24:16 Minuten, 2. Sara Schumacher (Trier/W20) 24:36, 3. Desiree Joerg (Athletic Orscholz) 25:24. U18: Sophie Marx (Eichenlaubschule Weiskirchen) 29:50. U20: Melissa Felber (AWG Sonnenschein) 36:33. W30: Michele Klein (DRK-Sozialwerk) 41:24. W35: Janine Erz (Ausdauerteam Koch) 35:27. W45: Elke Körsten (Vulkanläufer) 33:17. W50: Monika Hübner (Parksauna Trier) 27:26. W55: Marion Haas (LG Meulenwald Föhren) 26:14. W60: Christel Schneider 35:13.

Männer, 6 km: 1. Damian Gindorf (Post-Sportverein Trier/M20) 20:57 Minuten, 2. Alexander Kober (SC Niederstadtfeld/M45) 21:23, 3. Sven Legrand (M40) 21:35. U18: Felix Simon (TuS Bengel) 24:28. M30: Timo Holstein (SV Wintrich) 22:38. M50: Michael Körsten (Vulkanläufer) 26:57. M55: Thomas Nolles (LG Meulenwald Föhren) 22:54. M60: Peter Rietz (LG Meulenwald Föhren) 26:24. M65: Manfred Schermann (Vulkanläufer) 30:12. M70: Jürgen Freymuth (IAC Düren) 32:12. M75: Gunther Franz (Silvesterlauf Trier) 41:13. M80: Alfred Schinnerer (LAZ Birkenfeld) 33:36.

Altersklassensieger Nachwuchs:

Mädchen W8: Sofie Krumbach (Jugendhof Wolf). W9: Emily Becker (TuS Bengel). W10: Nora Bollig (Veldenzer Moselläufer). W12: Maja Schmitt (SV Wintrich). W13: Alea Suliaman. W14: Katharina Kern. W15: Mandy Schlosser (alle Jugendhof Wolf).

Jungen M8: Gabriel Bartolome. M9: Leo Dauns (beide TuS Bengel). M10: Andrea Priglia (Jugendhof Wolf). M11: David Nedic (Evangelische Erziehungshilfe Veldenz). M12: Giuseppe Prigla (Jugendhof Wolf). M13: Nico Simon (TuS Bengel). M14: Vincenzo Corell (Jugendhof Wolf). M15: Rene Kühn (Evangelische Erziehungshilfe Veldenz).

alle Ergebnisse