Frühlingslauf mit Wintergefühlen beim Ruwer-Riesling-Lauf in Mertesdoef

Laufen : Frühlingslauf mit Wintergefühlen in Mertesdorf (Fotos)

646 Teilnehmer beim 13. Ruwer-Riesling-Lauf in Mertesdorf trotzen dem Aprilwetter im Mai und Stromausfall.

Den Vertrag mit Petrus müssen die Lauforganisatoren des LT Mertesdorf wohl nachverhandeln. Die 13. Auflage des Ruwer-Riesling-Laufs brachte, zumindest was das Wetter betrifft, kein Glück. Kälte, Regen, Graupel, Windböen ein Donnerschlag und ein Stromausfall brachten zusammen mit sonnigen Phasen ein Auf und Ab der Gefühle sowohl bei den Veranstaltern als auch bei den Teilnehmern.

Die Läufer kamen trotz des Aprilwetters im Mai in Scharen zu dem vom Trierischen Voksfreund präsentierten Event. 646 wurden im Ziel gezählt. Nur im Rekordjahr 2009 (782) und vor fünf Jahren (673) wurden mehr gezählt. Ob es am während des Zehn-Kilometer-Rennens einsetzenden Graupelschauers oder am Gewitterdonner über dem Ruwertal lag, trotz der widrigen Bedingungen gab es ordentliche Resultate und einige persönliche Bestzeiten. 15 Frauen blieben in dem als dritten Wertungslauf zum Bitburger 0,0% Läufercup zählenden Rennen unter 45 Minuten und 17 Männer unter 37 Minuten.

Als Schnellster des Hauptlaufs verpasste Martin Müller in 32:41 Minuten seinen Hausrekord nur um 21 Sekunden. Erst eine Woche zuvor war der 29-Jährige von der LG Meulenwald Föhren im französischen Monéteau in 1:12:19 Stunden Halbmarathon-Bestzeit gelaufen. Zweiter wurde Triathlet Andreas Theobald (PST Trier/33:07) vor dem aus Speicher stammenden Martin Siebenborn (Hamburg Running/33:18). Mit Rheinlandmeisterin Viola Pulvermacher aus Kötterichen (Vulkaneifelkreis) in 38:23 Minuten und der aus Äthiopien stammenden ehemaligen Gewinnerin Mimi Königs (Celtic Diekirch/39:18) blieben auch die ersten beiden Frauen unter der 40-Minuten-Marke. Die hochwertigste Zeit erzielte auf dem Ruwer-Hochwald-Radweg allerdings der noch der Jugendklasse angehörende Triathlon-Nationalkaderathlet Giulio Ehses mit 15:18 Minuten im sogenannten Fitnesslauf über fünf Kilometer.

Ergebnisse:

Frauen, 5 km: 1. Christina Holkenbrink-Braun 23:04 Minuten. 10 km: 1. Viola Pulvermacher (Kötterichen/LG Laacher See/W30) 38:23, 2. Mimi Königs (Celtic Diekirch/W35) 39:18, 3. Tania Harpes (CAE Grevenmacher) 40:10, 4. Dorothee Teusch (Silvesterlauf Trier) 40:59, 5. Monika Vieh (PST Trier/W45) 42:09, 6. Lena Müller (LLG Hunsrück/U20) 42:19, 7. Silvia Morgen (Silvesterlauf Trier) 43:06, 8. Laura Zein (W20) 43:08, 9. Sara Schumacher 43:19, 10. Isabel Schönhofen (LT Schweich) 44:06, 11. Lisa Baustert (LG Pronsfeld-Lünebach) 44:08, 12. Claudia Urbany (LT Schweich) 44:16, 13. Petra Schneider (TV Hermeskeil) 44:25, 14. Doris Weber (TV Hermeskeil/W55) 44:34, 15. Andrea Bruckmann (TG Konz) 44:36, 16. Gisela Thome (Spiridon Hochwald/W50) 45:05, 17. Evelyn Schmitz (Die Eifelläufer) 45:06, 18. Marion Haas (LG Meulenwald Föhren) 45:16. U16: Emma Thein (Silvesterlauf Trier) 50:27. W60: Petra Karing 50:27. W65: Lilo Hartenberger (LAZ Birkenfeld) 51:34. W70: Irene Klas-Gundel (Spiridon Hochwald) 58:11.

Foto: Holger Teusch

Männer, 5 km: 1. Giulio Ehses (Tri Post Trier) 15:18 Minuten. 10 km: 1. Martin Müller (LG Meulenwald Föhren/M20) 32:41, 2. Andreas Theobald (PST Trier) 33:07, 3. Martin Siebenborn (Hamburg Running/M30) 33:18, 4. Kevin Bohn (48 Losch Luxembourg/M35) 33:44, 5. Roger Königs (Celtic Diekirch/M40) 34:05, 6. Markus Wolff (LT Schweich) 34:13, 7. Dominik von Wirth (TG Konz) 35:09, 8. Kai Merten 35:13, 9. Benjamin Becker (LG Rhein-Wied) 35:45, 10. Pitt Schneider (CA Fola) 36:06, 11. Patrick Gillenkirch (LG Pronsfeld-Lünebach) 36:06, 12. Marc Raßkopf (Citysport Trier) 36:08, 13. Johannes Scherer (Mittelmosel Triathlon) 36:20, 14. Jens Schmidt (LT Schweich) 36:23, 15. Thomas Ernsdorf (LT Schweich) 36:42, 16. Michael Beck (SV Palzem-Wehr) 36:55, 17. Philipp Hensel (LG Langsur) 36:59, 18. Rüdiger Birk (TG Konz/M50) 37:12, 19. Eric Lorenz (LTF Elversberg/M45) 37:24, 20. Nikolai Haase (Tri Post Trier) 37:29. U16: Henry Blasius (TV Hermeskeil) 53:32. U20: Lukas Bauer (VFL Algenrodt) 39:38. M55: Andreas Bock (Pfarrkapelle Schwarzenbach) 38:00. M60: Dieter Bermes (LG Meulenwald Föhren) 41:56. M65: Johann Wagner (Die Eifelläufer) 44:22. M70: Aloyse Kisch (Luxemburg) 44:58. M75: Dieter Burmeister (LG Pronsfeld-Lünebach) 49:23. M80: Franz Feller (LTF Marpingen) 1:11:07.

Mädchen 1 km, U9: 1. Lilly Förster (Grundschule Kasel/W8) 4:17 Minuten, 2. Lena Brauer (W6) 4:30, 3. Carla Thees (Tri Post Trier) 4:30, 4. Ellen Weber 4:44, 5. Hanna Häfele 4:45. W7: Anna Heinen (alle Grundschule Kasel). U14: 1. Anna Koster (SG Ruwertal/W11) 3:52, 2. Nina Wilhelmi (JSG Ruwertal) 4:02, 3. Felicia Holz (W12) 4:02, 4. Giovanna Engel (TG Konz/W10) 4:06, 5. Lisa-Marie Bernheine (W13) 4:07. W9: Chaya-Sophie Hill (SV Föhren) 4:32.

Jungen 1 km, U9: 1. Linus Lauer (SG Ruwertal/M8) 4:08 Minuten, 2. Simon Koch (TuS Mosella Schweich) 4:17, 3. Noah Billen (Grundschule Kasel) 4:19, 4. Matthäus Königs (Belgien) 4:19, 5. Gustav Murawski 4.30. M7: Noa Keuper 4:52 (beide Grundschule Kasel). U14: 1. Jonas Teusch (Silvesterlauf Trier/M10) 3:35, 2. Julian Mohr 3:37, 3. Lukas Mohr 3:40 (beide SG Ruwertal), 4. Elham Akremi (Grundschule Ruwer/M11) 3:55, 5. Ryan Douglas-Lowe (JSG Ruwertal) 3:56. M9: Moritz Koster (Grundschule Kasel) 3:57. M12: Konstantin Jansen 4:18.

Mehr von Volksfreund