1. Sport
  2. Laufen
  3. Läufe der Region

Fünf DM-Medaillen im Rasenkraftsport für Angelina und Leonie Baum

Rasenkraftsport : Fünf DM-Medaillen für die Baum-Schwestern

Angelina Baum wird überraschend Deutsche Juniorenmeisterin im Steinstoßen, während ihre jüngere Schwester und Leonie Baum vom SFG Bernkastel-Kues ihren Dreikampf-Sieg von 2018 nicht wiederholen kann.

Dissen (teu) Freude und Enttäuschung liegen im Sport nah beieinander. Bei den Schwestern Angelina und Leonie Baum vom SFG Bernkastel-Kues blieben die Gefühle bei den Deutschen Meisterschaften im Rasenkraftsport in der Familie.

Jubel gab es am ersten Tag der Meisterschaften im niedersächsischen Dissen über Angelina Baums überraschenden Titelgewinn im Steinstoßen der U-23-Juniorinnen. Die 21-Jährige setzte sich mit dem fünf Kilogramm schweren Wettkampfgerät, das mit Anlauf statt wie beim Kugelstoßen (vier Kilogramm) aus einem Ring mit nur gut zwei Meter Durchmesser gestoßen werden darf, mit 8,23 Metern knapp gegen Fedora Bleicker (Aschaffenburg/8,16) und Sina Marie Bocklitz (Erfurt/8,12) durch.

Dass Angelina Baums zwei Jahre jüngere Schwester Leonie mit 7,09 Metern nur den vierten Platz in dieser Disziplin belegte war in Ordnung. Erstens lag Leonie Baums Hauptaugenmerk auf dem Dreikampf, zu dem außer Steinstoßen auch Hammer- und Gewichtswurf gehört und auf dem Wettkampf in ihrer Altersklasse U 20 am zweiten Meisterschaftstag.Nichtsdestotrotz sicherte sich die 19-Jährige U-23-Silber im Gewichtswurf und -Bronze im Dreikampf.

Bitter war für die Deutsche Jugendmeisterin von 2018, dass sie beim letzten U-20-Start den Sprung aufs Dreikampfpodest knapp, um sechs Punkte, verpasste. In ihrer ersten Disziplin, dem Gewichtswurf (fünf Kilogramm), landeten ihre ersten beide Versuche knapp außerhalb des Sektors. „ Eigentlich ist Gewichtswurf ihre stärkste Disziplin. Im Training warf sie im Vorfeld deutlich über 18 Meter. Aber durch die beiden ungültigen Versuche war Leonie sehr verunsichert“, erklärt Vater und Trainer Wolfgang Baum.

Mit 16,65 Metern (dritter Platz und damit auch Bronze in der DM-Wertung der Einzeldisziplin) ließ Leonie Baum im Gewichtswurf viele Punkte auf die spätere U-20-Titelträgerin Sine Kehrle (Memmingen/18,57) liegen. Im Hammerwurf (vier Kilogramm) kam sie mit 30,27 Meter auch bei weitem nicht an ihre persönliche Bestleistung von 33,15 Metern heran. 6,66 Meter im Steinstoßen und damit DM-Bronze in dieser Einzeldisziplin waren nur ein schwacher Trost für den undankbaren vierten Platz im Dreikampf.