| 08:29 Uhr

Laufen
Geteilter Sieg und ein Streckenrekord beim Konzer Wurzelweglauf (Fotos)

Der farbenfrohe Konzer Stadtwald, durch den die Strecken des Konzer Wurzelweglaufs führen, lockte rund 400 Teilnehmer zum ältesten Volkslauf der Region Trier.
Der farbenfrohe Konzer Stadtwald, durch den die Strecken des Konzer Wurzelweglaufs führen, lockte rund 400 Teilnehmer zum ältesten Volkslauf der Region Trier. FOTO: Holger Teusch
Konz. Die Läufer des Post-Sportvereins Trier lagen beim 43. Konzer Wurzelweglauf in acht von zehn Rennen vorn. Lotta Schlund rennt schwere 15-Kilometer-Strecke unter einer Stunde. Von Holger Teusch

Nach mehr als 40 Jahren Erfahrung stellten André Wilhelms und Hicham Adidab die Organisatoren der TG Konz (TGK) beim 43. Wurzelweglauf vor ein Problem. „Wir mussten improvisieren“, gesteht der TGK-Lauftreff-Abteilungsvorsitzende Dominik von Wirth. Zwei Siegerpreise für die Männer hatte man für den 15-Kilometer-Lauf nicht vorgesehen. Aber Wilhelms und Adidab liefen Hand in Hand und absolut zeitgleich nach 56:26 Minuten über die Ziel-Zeitmessmatten im Konzer Stadion. „Das Zielfoto haben wir den beiden auch gegeben“, sagt von Wirth.

Wilhelms hätte den alleinigen Siegerpreis aber auch Adidab gegönnt. „Er war auf einem Anstieg nach Roscheid auf einmal in Sichtweite. Leider ist er im Wohngebiet kurz falsch abgebogen“, erklärt der Läufer des Post-Sportvereins Trier, wie er an den bereits enteilten Franzosen wieder heran kam. Sie unterhielten sich und beschlossen, den Rest der Strecke gemeinsam zu absolvieren. „Hicham ist ein super, netter Sportsmann ohne den ich diese Zeit sicherlich nur schwer hätte laufen können. Er ist der wahre Sieger“, bedankt sich Wilhelms. Spuk der Technik: Weil das Auswertungsprogramm keine zwei ersten Plätze kennt, steht Wilhelms in der Online-Ergebnisliste an erster und Adidab an zweiter Stelle.

Lotta Schlund vom Post-Sportverein Trier lief die schwere 15-Kilometer-Strecke des Konzer Wurzelweglaufs als erste Frau unter einer Stunde.
Lotta Schlund vom Post-Sportverein Trier lief die schwere 15-Kilometer-Strecke des Konzer Wurzelweglaufs als erste Frau unter einer Stunde. FOTO: Holger Teusch

Bei den Frauen gab es in der Frage der Siegerin keinerlei Zweifel. Nachdem Lotta Schlund im vergangenen Jahr über zehn Kilometer gewonnen hatte, blieb die 24 Jahre alte PST-Läuferin als erste Frau auf der schweren 15-Kilometer-Strecke unter einer Stunde und verbesserte den Kursrekord um rund zwei auf 59:52 Minuten. „Ich mag den Wurzelweglauf sehr. Ich finde ihn zwar anspruchsvoll, aber ich fühle mich auf der Strecke wohl“, lobt Schlund den ältesten Volkslauf der Region.

43. Wurzelweglauf in Konz FOTO:

Für PST-Lauftrainer Marc Kowalinski war es keine Frage, seine Schützlinge wie sein im vergangenes Jahr verstorbener Volkhart Rosch zu Beginn der Wintervorbereitung auf den abwechslungsreichen Parcours des Wurzelweglaufs nach Konz zu schicken. So gingen nicht nur die Siege über 15 Kilometer, sondern sowohl bei Männern wie Frauen auch über fünf und zehn Kilometer sowie im Ein-Kilometer-Kinderlauf nach Trier. Nur im 2000-Meter-Jugendlauf lagen Lokalmatadore von der TG Konz vorn. Wermutstropfen: Mindestens vier Läufer verpassten eine Abzweigung und liefen zu wenig. „Wir analysieren noch, weshalb das passieren konnte“, versprach von Wirth der Sache auf den Grund zu gehen, zeigte sich insgesamt aber zufrieden. Mit 393 Läufern im Ziel wurde das drittbeste Teilnehmerresultat in 43 Jahren erreicht.

Insgesamt 393 Läufer kamen bei des Konzer Wurzelweglaufs ins Ziel - das drittbeste Ergebnis in 43 Jahren für den ältesten Volkslauf der Region Trier.
Insgesamt 393 Läufer kamen bei des Konzer Wurzelweglaufs ins Ziel - das drittbeste Ergebnis in 43 Jahren für den ältesten Volkslauf der Region Trier. FOTO: Holger Teusch

Ergebnisse: (Platz 1-3 und Altersklassensieger aus der Region Trier)

Frauen, 5 km: 1. Annika Gäb (PST) 21:32 Minuten, 2. Tatiana Quesada (LUX) 21:47, 3. Elisa Lehnert (PST/U16) 21:55. 10 km: 1. Katrin Friedrich (PST/W39) 43:27, 2. Stephanie Dold (PST/W20) 47:24, 3. Ute Kleinert (TG Konz/W55) 53:22. W35: Jacqueline Crohn (Silvesterlauf Trier) 58:33. W40: Angelika Ullmann (LGM) 55:06. W45: Karoline Kratochwilla (Österreich) 55:29. W50: Astrid Blasius (TVH) 1:00:05. W60: Danielle Wolff (LUX) 56:52. W65: Angie Fischer 1:00:51. 15 km: 1. Lotta Schlund (PST) 59:52, 2. Tania Ley (LUX/W40) 1:08:37, 3. Chiara Bermes (PST) 1:12:26. W30: Judith Lewalski (Der TV bewegt) 1:23:03. W45: Moni Neu (Lebach) 1:24:53. W50: Monika Hübner (Parksauna Trier) 1:17:28. W55: Doris Weber (TVH) 1:15:18. W60: Beatrix Bermes (LGM) 1:29:10.

Männer, 5 km: 1. Andreas Koster (PST) 18:09 Minuten, 2. Johannes Hein (PST/U20) 18:12, 3. Lucas Meyer (Konz/1. FC Kaiserslautern) 18:14. 10 km: 1. Dominik Werhan (PST) 35:51, 2. Lucas Theis (PST) 37:19, 3. Marc Raßkopf (Citysport Trier/M40) 38:01. U18: Julian Ott 50:42. M30: Simon Stoffel 43:38. M35: Jerome Vandenbussche (TG Konz) 39:44. M45: Germano Corazza 42:09. M50: Mario Gertz (RT Frommersbach) 49:34. M55: Walter Paulus (TVH) 42.46. M60: Gilbert Schiltz (LUX) 42:54. M65: Lucien Wolff (Luxemburg) 54:35. M70: Bernhard Marake (Koblenz) 55:54. M75: Rudolf Miehling (TG Konz) 1:01:39. M80: Franz Feller (LTF Marpingen) 1:20:30. 15 km: 1. André Wilhelms (PST) und Hicham Adidab (Frankreich/M35) beide 56:26, 3. Thomas Hunter 57:14. M30: Conrad Zweynert 1:10:02. M40: Alex Ott (LUX) 1:05:22. M45: Lee Sleight (RV Mannebike 20zehn) 1:05:12. M50: Ralf Rhein (Württembergische Vorsorge-Cent) 1:05:32. M55: Michael Zweynert 1:07:53. M60: Dieter Bermes (LGM) 1:12:26. M65: Thomas Ehrmann (TGK) 1:18:57. M70: Heinz Michels (Spiridon Hochwald) 1:21:31. M75: Rolf Wäsche (Westum) 1:37:30.

Mädchen U12, 1 km: 1. Hannah Schwind (U12) 3:57 Minuten, 2. Lisa Ludes 4:02, 3. Greta Sonnenberg 4:03, 4. Rebecca Strohm 4:08 (alle PST), 5. Emma Regina Schmidt (TVH) 4:11, 6. Franca Vasten 4:12, 7. Julie Vandenbussche (TGK/U10) 4:17, 8. Katharina Adam (TGK) 4:21. U16, 2 km: 1. Pia Sauerwein (TGK/U16) 8:26, 2. Maren Spang (Fortuna Saarburg/U14) 8:31, 3. Leonie Elmer (TGK) 8:37.

Jungen U12, 1 km: 1. Fabian Drexler (Tri Post Trier/U10) 3:51 Minuten, 2. Oliver Hochstein (PST/U12) 3:53, 3. Kim Bennet Scholl 3:55, 4. Leo Gabrys (TGK) 3:58, 5. Anas Bocha 4:02, 6. Samuel Stumpp 4:03, 7. Christoph Leonards (Realschule plus Konz) 4:07, 8. Paul Morgen (Silvesterlauf Trier) 4:12. U16, 2 km: 1. Philipp Adam (TGK/U14) 8:01, 2. Matteo Berkhout (Realschule plus Konz) 8:11, 3. Simon Wallenborn (PST) 8:11. U16: Loris Krempchen 8:29.

Abkürzungen: LGM = LG Meulenwald Föhren, LUX = Luxemburg, PST = Post-Sportverein Trier, TGK = TG Konz, TVH = TV Hermeskeil

alle Ergebnisse