Goldene Startnummern und Copa Futuro bei Mosel-Crosslauf-Serie

Leichtathletik : Goldene Startnummern und Copa Futuro bei Cross-Serie

Am 26. Oktober startet die 44. Mosel-Crosslauf-Serie. Die Organisatoren der ältesten rheinland-pfälzischen Laufserie wollen den Nachwuchs noch mehr in Bewegung bringen - und zwar nicht nur die Schnellsten.

(teu) Generationen von Läufern von der Mosel, aus Eifel und Hunsrück haben von Kindesbeinen an bei der Mosel-Crosslauf-Serie ihre ersten Wettkampferfahrungen gemacht. Bei den vier Rennen, die zur ältesten Lauf-Serienveranstaltung in Rheinland-Pfalz zusammengefasst sind, ist der Anteil der Nachwuchssportlern seit jeher groß. Darauf wollen sich die Ausrichter des FC Büdlich-Breit-Naurath, des Wittlicher TV, des SV Gladbach und des SV Wintrich aber nicht ausruhen. In den Altersklassen der Acht- bis Fünfzehnjährigen (Einteilung erfolgt bereits nach der in 2020 gültigen) ist erstmals ein Wanderpokal für Teams ausgeschrieben.

Die Idee, die dahinter steckt, ist folgender: Nicht nur die Schnellsten beispielsweise eines Vereins tragen zum Erfolg des Teams bei, sondern ausnahmslos alle. Es geht auch nicht darum, dass nur an einem Tag viele Mädchen und Jungen eines Clubs auflaufen. Die erreichten Punkte aller vier Crossrennen werden addiert. Tugenden wie Ausdauer und Beharrlichkeit sind also gefragt. Der Verein oder das Team, das nach dem Finalrennen in Wintrich am 18. Januar die meisten Punkte gesammelt hat, erhält den Wanderpokal. Die Bezeichnung Cupa Futuro soll verdeutlichen, dass es um die Zukunft des Laufsports geht. Die Mitglieder der drei erstplatzierten Mannschaften erhalten Medaillen in den Farben Gold, Silber und Bronze.

Golden glänzen zukünftig auch die Startnummer für die auf der Mittel- und Langstrecke führenden Frauen und Männer glänzen. „Die in der Serienwertung Erstplatzierten sollen für jeden Zuschauer sofort erkennbar sein“, erklärt Edgar Bauer vom SV Wintrich.

Die 44. Mosel-Crosslauf-Serie wird zudem die zeitlich kompakteste der vergangenen Jahrzehnte. Innerhalb von weniger als drei Monaten finden alle vier Wertungsrennen in Breit (26. Oktober), Wittlich (30. November), Gladbach (7. Dezember) und Wintrich (18. Januar) statt. Damit ist die Serie ideal als Vorbereitung für die anschließend startende Saison der Meisterschaften im Querfeldeinlauf.

Internet

Mehr von Volksfreund