| 16:06 Uhr

Laufen
Herbst beginnt mit Herbstlauf (Fotos)

So wie Jörg und Pia Brang ließ sich die Rekordteilnehmerzahl von mehr als 400 Läufern beim zehnten Gerolsteiner-Eifelsteiglauf das Erlebnis auf Naturwegen durch die Mittelgebirgslandschaft zu laufen trotz Regens nicht nehmen.
So wie Jörg und Pia Brang ließ sich die Rekordteilnehmerzahl von mehr als 400 Läufern beim zehnten Gerolsteiner-Eifelsteiglauf das Erlebnis auf Naturwegen durch die Mittelgebirgslandschaft zu laufen trotz Regens nicht nehmen. FOTO: Holger Teusch
Hillesheim/Kerpen. Trotz Regen verzeichnete der Gerolsteiner-Eifelsteiglauf zwischen Kerpen und Hillesheim mit 412 Läufern im Ziel einen neuen Teilnehmerrekord. Von Holger Teusch

Beim Gerolsteiner-Eifelsteiglauf konnte man am vergangenen Sonntag zum zehnten Mal die Eifel kennenlernen. Beim Jubiläum, der zehnten Auflage, gab es eher trübe Aussichten. Am kalendarischen Herbstbeginn ging es für mehr als 400 Teilnehmer bei Regen von Kerpen nach Hillesheim und durchs Bolsdorfer Tälchen, was aber auf den überwiegend über Naturwege führenden Strecken ebenfalls ein besonderes Eifel-Erlebnis war.

Ohne den deutschen Zehn-Kilometer-Vizemeister und Vorjahressieger Samuel Fitwi sah sein Vereinskamerad Nicolas Krämer von der LG Vulkaneifel (LGV) im Hauptlauf über zwölf Kilometer zunächst bereits als der sichere Sieger aus. „Ich hatte einen mega Vorsprung bis sich die Strecken geteilt haben und ich nicht richtig aufgepasst habe“, erzählt der Triathlet aus Müllenborn, der mit der Mannschaft von Tri Post Trier in die erste Bundesliga aufgestiegen ist. Er sei etwa einen Kilometer mehr gelaufen.

Mit einem Kilometer mehr auf der GPS-Uhr kam Krämer als Drittplatzierter nach 47:12 Minuten hinter seinem LGV-Vereinskameraden Lorenz Bell (45:23) und dem Cross-Spezialisten Marius Kohlhaas (Team Sport Brang/Sport Rett/46:15) ins Ziel. Schnellste Frau war die belgische Skilanglaufmeisterin Astrid Vliegen (54:50) vor LGV-Nachwuchsläuferin Gina Klinkhammer (56:31).

10. Gerolsteiner-Eifelsteiglauf Kerpen-Hillesheim FOTO: Holger Teusch

Trotz der widrigen Witterung kamen beim vom Trierischen Volksfreund präsentierten zehnten Gerolsteiner-Eifelsteiglauf mit 412 Läufern 81 mehr ins Ziel am Hillesheimer Sportplatz, wie wie im bisherigen Rekordjahr 2017. Das lag nicht nur an der neu eingeführten Vier-Kilometer-Strecke (43 Teilnehmer im Ziel). Bis auf den Kinderlauf verzeichneten alle Wettbewerbe ein Plus.

Ergebnisse:

Frauen, 4 km: 1. Janina Junick (TSBR) 18:17 Minuten. 7,9 km: 1. Jule Prins 29:52, 2. Christine Klaeren (TSBR/W40) 36:42, 3. Jana Geschwind (TSBR) 37:21. 12 km: 1. Astrid Vliegen (Belgien/W30) 54:50, 2. Gina Klinkhammer (LG Vulkaneifel/U20) 56:31, 3. Nina Saller (W35) 56:56, 4. Svenja Hilgers (W20) 57:38, 5. Ellen Goffart 58:43, 6. Anna Müller 59:32, 7. Prayudi Schunke (TSBR) 1:00:00, 8. Laura Wagner (TG Konz) 1:00:52, 9. Mandy Jung (Maju SRL-United/W45) 1:01:29, 10. Celina Gretz (TSBR) 1:02:39. W40: Jutta Weber (Tri Post Trier) 1:05:23. W50: Andrea Kreis (Der TV bewegt) 1:09:42. W55: Marion Haas (LG Meulenwald Föhren) 1:03:26. W60: Petra Vogel 1:13:54.

Männer, 4 km: 1. Moritz Genzer (TSBR) 17:50 Minuten. 7,9 km: 1. Patrick Jakobs (TV Konzen) 27:54, 2. Lars Holder (TSBR) 28:00, 3. Marc Prins 28:11. 12 km: 1. Lorenz Bell (TSBR/U20) 45:23, 2. Marius Kohlhaas (TSBR/M20) 46:15, 3. Nicolas Krämer (LG Vulkaneifel) 47:12, 4. Norbert Müller (M55) 47:19, 5. Thorsten Ringer (TSBR) 47:40, 6. Claus Pesch (Erftstadt/M45) 48:26, 7. Alwin Nolles (LG Meulenwald Föhren/M55) 49:03, 8. Ingo Warken (TSBR/M35) 49:12, 9. Oliver Högner 49:41, 10. Günter Willems (M50) 50:39 (beide SV Neunkirchen-Steinborn). M30: Ivo Mauer 50:41. M60: Karl Heinz Jenniges (TSBR) 57:38. M65: Hans Tag (TSBR) 53:38. M70: Dieter Trierweiler 1:17:29.

Jahrgangssieger des Kinderlaufs:

Mädchen, U6: Lotta Schiefers (VfL Hillesheim). W6: H. Schönecker. W7: Lilli Neuendorf (JSG Dorsa). W8: Celina Weynand (SC Bütgenbach). W9:: Carissa Gaspers. W10: Lotta Pfeil.

Jungen U6: Malte Worm (JSG Vulkanland Berndorf). M6: Anton Wassong. M7: Phil Leuschen (JSG Kylltal). M8: Bent Rodenburg (JSG Dorsa). M9: Leo Schröder (TTC Schwirzheim). M10: Lennon Schüssler.

Abkürzung: TSBR = Team Sport Brang/Sport Rett

alle Ergebnisse