Hermeskeiler Bit-Cup-Rückkehr mit Nachwuchsläufern aus Ruanda

Laufen : Hermeskeiler Bit-Cup-Rückkehr mit Afrikanern

Der Teba-Radweglauf in Hermeskeil scheint die Abkehr von der 15-Kilometer-Strecke gut zu verkraften. 526 Läufer haben sich bisher für die elfte Auflage am Samstag (17. August) angemeldet.

Die Abkehr von Bewährtem birgt immer ein Risiko. Doch für den TV Hermeskeil scheint schon vor der elften Auflage des Teba-Radweglaufs am Samstag (17. August) klar zu sein, dass es sich auszahlt, das bisherige Alleinstellungsmerkmal 15-Kilometer-Lauf aufgegeben zu haben. Statt dessen gibt es zwar nur einen der vielen „Zehnter“, der gilt aber als Wertungslauf zum Bitburger 0,0% Läufercup. Die Zahlen bei Schließung der Online-Anmeldung am Mittwochabend sprechen jedenfalls für sich. Für den neuen Hauptlauf sind mit 213 Startnummern bereits fast 100 mehr vergeben, als vor einem Jahr. Die Gesamtzahl der Voranmeldungen liegt mit 526 nur wenig unter der im Jubiläumsjahr (557).

Für Hermeskeil ist es eine Rückkehr in den Bit-Cup. Bereits in den ersten Jahren der Laufserie Mitte der 1990er Jahre war der damalige Stadtlauf im Hochwald dabei. Diesmal findet der sechste von zehn Wertungsläufen auf der Zehn-Kilometer-Distanz hier statt.

Favoritin ist die Trierer Stadtlauf-Gewinnerin Chiara Bermes vom Post-Sportverein Trier (PST), die allerdings auf die für die LG Laacher See startende Rheinlandmeisterin Viola Pulvermacher aus Kötterichen (Vulkaneifelkreis) trifft. Bei den Männern hat sich der Hermeskeiler Fünf-Kilometer-Streckenrekordler (15:48 Minuten) Alexander Bock vom LC Rehlingen angesagt. Der 26-Jährige bekommt es unter anderem seinem ehemaligen PST-Vereinskameraden Andreas Theobald und Martin Müller (LG Meulenwald Föhren) sowie den für Luxemburg startenden Kevin Bohn zu tun.

Bocks Fünf-Kilometer-Rekord dürfte auf jeden Fall wackeln. Denn auf der kurzen Strecke sind vier Nachwuchsathleten aus dem rheinland-pfälzischen Partnerland Ruanda dabei. Zu der siebenköpfigen Delegation, die auf Initiative des Trierers Hans Tilly und auf Einladung des Vereins Silvesterlauf Trier elf Tag in Deutschland ist, gehört unter anderem Aime Phraditte Bakunzi. Der 18-Jährige war im vergangenen Jahr Finalist bei den Olympischen Jugendspielen in Buenos Aires (Argentinien) und hat persönliche Bestzeiten von 3:56,88 Minuten über 1500 Meter und 8:26,70 Minuten über 3000 Meter vorzuweisen. Gespannt sein darf man, wie sich die Deutsche Nachwuchs-Triathlon-Meisterin Rebecca Bierbrauer (Silvesterlauf Trier/Tri Post Trier) gegen die afrikanische Konkurrenz schlägt.

11. Teba-Radweglauf Hermeskeil am Samstag, 17. August:

Anmeldungen sind vor Ort bis eine Stunde vor dem jeweiligen Start in der Hochwaldhalle (Schulstraße) möglich.

Start/Ziel: Bahnhof Hermeskeil (kostenloser Busshuttle von der Hochwaldhalle)

14.30 Uhr Walking ( 5 km)

1-km-Läufe:

14.35 Uhr Mädchen Jahrgänge 2008 und jünger

14.45 Uhr Mädchen 2004-07

14.55 Uhr Jungen 2008 und jünger

15.05 Uhr Jungen 2004-07

15.15 Uhr Bambini (300 Meter)

15.30 Uhr Jedermannlauf (5 km)

16.30 Uhr Hauptlauf (10 km)

www.teba-radweglauf.de

Mehr von Volksfreund