Hermeskeiler Radweglauf im Regen mit Bestzeiten und Rekorden

Laufen : Beim Hermeskeiler Radweglauf im Regen gab es Bestzeiten und Rekorde

615 Teilnehmer kamen trotz Schmuddelwetter beim 11. Teba-Radweglauf in Hermeskeil ins Ziel. Nachwuchssportler aus Ruanda stellten über fünf Kilometer Streckenrekorde auf.

Das regnerische Wetter am Samstagnachmittag war offenbar wie geschaffen für ein Bestzeiten-Feuerwerk beim elften Teba-Radweglauf in Hermeskeil. Sowohl über fünf Kilometer als auch über zehn Kilometer freuten sich die Organisatoren des TV Hermeskeil über Streckenrekorde. Das man die Prämie für die längste Distanz herausgeben würde, war klar. Die Zehn-Kilometer-Distanz wurde erstmals angeboten, weil der Radweglauf in den Bitburger 0,0% Läufercup aufgenommen wurde. Die Zeiten, die Chiara Bermes und Andreas Theobald vorlegten, könnten aber auch längere Zeit Bestand haben. Auf 37:31 Minuten und 31:59 Minuten verbesserten sich die beiden Läufer des Post-Sportvereins Trier (PST).

„Bestzeit wollte ich schon laufen“, sagt Theobald. Denn immerhin stand der bisherige Hausrekord des Triathlon-Bundesliga-Starters seit fünf Jahren. Damit, dass er die Marke um mehr als eine halbe Minute unter die 32-Minuten-Schallmauer würde drücken können, habe er nicht gerechnet. Denn auf dem pitschnassen Ruwer-Hochwald-Radweg war Theobald schon nach drei Kilometern allein. Sein ehemaliger Vereinskamerad Alexander Bock (jetzt LC Rehlingen) hatte sich im Training leicht verletzt. Bei dem 2:23-Stunden-Marathonläufer lief es deshalb nicht ganz rund. In 33:05 Minuten verwies Bock Martin Müller (LG Meulenwald Föhren/33:33) aber deutlich auf den dritten Platz.

Andreas Theobald vom PST Trier blieb als Sieger des Zehn-Kilometer-Laufs beim Teba-Radweglauf in Hermeskeil trotz Regen in 31:59 Minuten erstmals unter der 32-Minuten-Schallmauer. Foto: Holger Teusch

Seine Radweglauf-Bestmarke über fünf Kilometer ist Bock allerdings los. Aime Phraditte Bakunzi heißt der neue Rekordhalter. Der 18-Jährige ist Teil einer achtköpfigen Delegation aus Ruanda, die auf Einladung des Vereins Silvesterlauf Trier zehn Tage lang die Region Trier besucht. Die Strecke sei gut gewesen, aber der Regen habe etwas gestört, meinte der Teilnehmer der Olympischen Jugendspiele in Buenos Aires 2018. Trotzdem drückte er Bocks Bestmarke um 22 Sekunden auf 15:26 Minuten. Seine erst 13-jährige Teamkollegin Claire Uwitonze verbesserte den erst ein Jahr alten Streckenrekord von Sonja Vernikov (Mechernich) um 16 Sekunden auf 18:30 Minuten. Auch die Deutsche U-16-Triathlonmeisterin Rebecca Bierbrauer (Tri Post/Silvesterlauf Trier) blieb als Zweitplatzierte in 18:56 Minuten noch unter 19 Minuten.

Der 18-jährige Aime Phraditte Bakunzi aus dem rheinland-pfälzischen Partnerland Ruanda verbesserte den Fünf-Kilometer-Streckenrekord beim Teba-Radweglauf Hermeskeil auf 15:26 Minuten. Foto: Holger Teusch

Auch Chiara Bermes' neue Zehn-Kilometer-Bestzeit kommt nicht von schlechten Eltern. Außer der 25-Jährigen standen am Samstagabend in der Hochwaldhalle auch ihre Eltern Beatrix und Dieter (beide LG Meulenwald Föhren) als Gewinner der Altersklasse der 60- bis 64-Jährigen auf dem Siegerpodest. Die Tochter distanzierte Zehn-Kilometer-Rheinlandmeisterin Viola Pulvermacher aus Kötterichen in der Vulkaneifel (39:28) deutlich. Als Drittplatzierte meldete sich Yvonne Engel nach langwieriger Verletzung als W-40-Altersklassensiegerin in 40:14 Minuten im Wettkampfgeschehen zurück.

Die erst 13-jährige Claire Uwitonze aus dem rheinland-pfälzischen Partnerland Ruanda verbesserte den Fünf-Kilometer-Streckenrekord beim Teba-Radweglauf Hermeskeil auf 18:30 Minuten. Foto: Holger Teusch

Ergebnisse:

Frauen, 5 km: 1. Claire Uwitonze (Ruanda/W 13) 18:30 Minuten, 2. Rebecca Bierbrauer (SL/U 16) 18:56, 3. Florence Niyonkuru (Ruanda/U 18) 19:02, 4. Emma Regina Schmidt (TVH/W 11) 22:13. 10 km: 1. Chiara Bermes (PST/W 20) 37:31, 2. Viola Pulvermacher (Kötterichen/LG Laacher See/W 30) 39:28, 3. Yvonne Engel (LTS/W 40) 40:14, 4. Dorothee Teusch (SL) 41:25, 5. Monika Vieh (PST/W 45) 42:31, 6. Sara Schumacher (LTS) 42:38, 7. Maelynn Dussaucy (LTS) 42:48, 8. Simone Cillien (LTS) 43:13, 9. Mona Reuter (PST) 44:21, 10. Julia Sterk (LTS) 44:47, 11. Simone Anell 45:02. U 16: Emma Thein (SL) 51:27. U 18: Samira Schmitt (FC Bitburg) 53:41. U 20: Lena Müller (LLG Hunsrück) 47:06. W 35: Desiree Ludwig (LTS) 46:16. W 50: Gisela Thome (Spiridon Hochwald) 46:29. W 55: Irene Schikowski (TG Konz) 45:52. W 60: Beatrix Bermes (LGM) 42:41. W 65: Lilo Hartenberger (LAZ Birkenfeld) 52:27.

Männer, 5 km: 1. Aime Phraditte Bakunzi (Ruanda/U 20) 15:26 Minuten, 2. Alexis Habinshuti (Ruanda/U 20) 16:15, 3. Lutz Kohlhaas (Spvgg. Wildenburg) 17:55. 10 km: Andreas Theobald (PST/M 20) 31:59, 2. Alexander Bock (LC Rehlingen) 33:05, 3. Martin Müller (LGM) 33:33, 4. Kevin Bohn (Losch 48 Luxembourg/M 35) 33:51, 5. Torsten Jacob (Saarbrücken/M 30) 34:35, 6. Sven Berg (LTS) 34:50, 7. Kai Merten (TG Konz/M 40) 34:53, 8. Sascha Wingerter 36:59, 9. Patrick Gillenkirch (LG Pronsfeld-Lünebach) 37:18, 10. Thomas Ernsdorf (LTS) 37:18. U 18: Tristan Steinbach (IGS Hermeskeil) 48:17. U 20: Tobias Probst (Stadtkapelle Hermeskeil) 39:56. M 45: Eric Lorens (LTF Elversberg) 38:03. M 50: Rüdiger Birk (TG Konz) 38:17. M 55: Alwin Nolles (LGM) 38:20. M 60: Dieter Bermes (LGM) 42:41. M 65: Johann Wagner (Teba) 45:12. M 70: Hans Tag (Lauftreff Bolsdorf) 42:46. M 75: Dieter Burmeister (LG Pronsfeld-Lünebach) 50:50. M 80: Hans Feller (LTF Marpingen) 1:26:09.

Mädchen 1 km, U 8-12: 1. Emma Schmidt (GH/U 12) 3:46 Minuten, 2. Helena Gouverneur (TVH) 3:54, 3. Giovanna Engel (TG Konz) 4:04, 4. Lisa Nickels (GH) 4:09, 5. Ella Will (LG Reimsbach-Oppen/U 10) 4:17. U 8: Enie Radunski (TV Oberstein) 4:57. U 14-16: 1. Maren Spang (TuS Fortuna Saarburg/U 16) 3:31, 2. Mira Grunwald (SL) 3:33, 3. Johanna Dolk (SL) 4:04, 4. Emely Hennrich (TG Konz) 4:13, 5. Klara Krist (GH) 4:15, 6. Anna Düpre (GH/U 14) 4:16.

Jungen 1 km, U 8-12: 1. Felix Müller (LLG Hunsrück/U 12) 3:33 Minuten, 2. Jonas Teusch (SL) 3:34, 3. Jakob Will (LG Reimsbach-Oppen) 3:54, 4. Nils Wilhelmi (GH) 3:58, 5. Max Hoffmann (GH) 4:06. U 8: Emil Schmidt (TVH) 4:12. U 10: Jonas Jäckels (FSV Osburg) 4:10. U 14-16: 1. Jan Gerth (SL/U 16) 3:08, 2. Noah Weinand (HG Saarlouis) 3:11, 3. Jan Rinnenburger (SL) 3:21, 4. Ayanle Samatar (IGS Hermeskeil) 3:36, 5. Simon Wallenborn (PST/U 14) 3:37.

Abkürzungen: GH = Gymnasium Hermeskeil, LGM = LG Meulenwald Föhren, LTS = Lauftreff Schweich, PST = Post-Sportverein Trier, SL = Silvesterlauf Trier, TVH = TV Hermeskeil

alle Ergebnisse

Mehr von Volksfreund