200 Kilometer (für) Menschlichkeit

Was treibt Läufer an? Beim Hospizlauf von Koblenz nach Trier, der am zweiten Juli-Wochenende zum 13. Mal stattfindet, ist eine Motivationsquelle Menschlichkeit: das gute Miteinander der Teilnehmer und vor allem auch die Hilfe für das Trierer Hospiz.

In exakt einem Monat, am 9. Juli um Punkt 12 Uhr werden die Emotionen in der Trierer Ostallee wieder hochschlagen! Dann nämlich werden die Hospizläufer zum 13. Mal vor dem Trierer Hospizhaus ihren rund 200 Kilometer langen Benefizlauf zugunsten der Einrichtung, die Menschen vor ihrem Tod begleitet und deren Angehörige unterstützt, beenden.

Seit 2004 gibt es die Aktion. Im vergangenen Jahr wurden 32 000 Euro gesammelt. Durch Sponsoren, den Verkauf von Laufshirts und dem kräftigen Klappern mit der Spendendose. Genauso wichtig, wie die finanzielle Unterstützung der Einrichtung, die jährlich rund 60 000 Euro für den Betrieb benötigt, ist aber auch, die Hospizidee auf dem Weg durchs Moseltal ins Bewusstsein der Menschen zu rufen.

Mitmachen kann beim Hospizlauf jeder, egal ob auf einem Kilometer oder der kompletten Strecke, ob als Läufer oder als Fan und Helfer am Streckenrand. Das Tempo von etwa 6:30 Minuten pro Kilometer wird von speziellen Schrittmachern vorgegeben. Schneller darf niemand rennen! Denn der Hospizlauf ist kein Wettkampf, sondern ein Gruppenlauf, nicht das gegen-, sondern miteinander! Beim Jogging entlang der Mosel sind schon viele Gespräche, teilweise zwischen Menschen, die sich bis dahin nicht kannten, geführt worden.

Ein besonderes Erlebnis verspricht die Bewältigung der Distanz innerhalb von 24 Stunden mit Freunden und Bekannten, die sich abwechseln. Im vergangenen Jahr zählten die ehrenamtlichen Organisatoren aus Trier und Umgebung, die vereinsübergreifend arbeiten, 620 Teilnehmer. Dabei ist grundsätzlich erst einmal jeder Läufer für sich selbst verantwortlich. Das gilt vor allem für den Rücktransport zu seinem Startpunkt. Allein gelassen wird beim Hospizlauf, der vom Trierischen Volksfreund und seinem Internet-Laufportal (laufen.volksfreund.de) präsentiert wird, aber niemand. Die gute Stimmung unter den Läufern und im Begleittross ist sowieso Gemeinschaftssache.

Extra: Hospizlauf
Start: Koblenz, Deutsches Eck, 8. Juli, 12 Uhr
Ziel: Trier, Hospizhaus, Ostallee 67, 9. Juli, 12 Uhr
Strecke: rund 200 Kilometer entlang der Mosel
Internet: www.hospizlauf.de
Streckenplan mit Ankunftszeiten
Flyer

Rückblick mit Bildern: 2015 , 2014 , 2013 , 2012 , 2011