1. Sport
  2. Laufen
  3. Läufe der Region
  4. Hospizlauf

Hospiz-Lauf 2013: Der Zehnte wird der Schönste

Hospiz-Lauf 2013: Der Zehnte wird der Schönste

Der Hospizlauf 2013 am 5. und 6. Juli steht unter besonderen Vorzeichen: Die zehnte Auflage dieser Benefizveranstaltung für das Hospizhaus Trier soll etwas ganz Besonderes werden. Wie immer kann sich jeder Laufbegeisterte bei einer oder mehreren Etappen auf der insgesamt 200 Kilometer langen Strecke zwischen Koblenz und Trier anschließen.

"Im Oktober 2006 wurde das 1. Hospizhaus für die Region Trier eröffnet! Um diese Einrichtung zu erhalten, müssen jährlich 60 000 Euro alleine an Spenden aufgebracht werden! Mit dem Hospiz - Lauf möchten wir mit dazu beitragen, dass den todkranken Menschen ein würdiges Sterben ermöglicht werden kann."

So beschreiben die Organisatoren des Hospiz-Laufs ihre Motivation für eine außergewöhnliche Veranstaltung, die in diesem Jahr in ihre zehnte Auflage geht. Dass Ministerpräsidentin Malu Dreyer die Schirmherrschaft für die Veranstaltung übernommen hat, ist für sie Auszeichung und Motivation zugleich. Und natürlich unterstützen auch der Trierische Volksfreund und sein Laufportal gerne diese sportliche Benefizaktion.

Darum geht es:
Das Deutsche Eck in Koblenz ist traditionell der Startort, wenn sich eine bunte Läuferschar am Freitag, 5. Juli, 12 Uhr, auf den Weg macht. Vor ihnen liegen 200 Kilometer flacher Moselradweg moselaufwärts bis Trier von Koblenz bis Zell auf Eifel-Seite, von Zell bis Trier auf der Hunsrück-Seite des Flusses. 24 Stunden später, Samstag, 12 Uhr, ist Ankunft am Hospizhaus in Trier.

Es ist kein Wettkampf, sondern ein Gruppenlauf in moderatem Tempo (ca. 6:30 Min/km), bei dem noch genug Luft bleibt, um sich zu unterhalten und kennen zu lernen. Wie viele der acht bis 15 Kilometer langen Etappen er läuft, ist jedem Teilnehmer selbst vorbehalten. Ein- und Ausstieg ist überall auf der Strecke möglich. Ein Startgeld wird nicht erhoben, eine Spende für den guten Zweck allerdings erwartet. Der Erlös geht vollständig an den Hospizverein Trier.

Die weiteren Eckdaten:

Service:
Für den Transport von Fahrrädern wird ein speziellerAnhänger mitgeführt. Rechtzeitige Anmeldung dafür ist notwendig. Während des Laufes gibt es eine Telefon-Hotline sowie einen Live-Ticker im Internet, über den sich jeder über den Standort des Läufertrosses informieren kann.

Verpfegung: Die Etappenläufer/Staffeln sind in 1. Linie selbst für Ihre Versorgung verantwortlich. Nach Möglichkeit unterstützen wir Sie jedoch hierbei. Wer Verpfegung oder einen Kleiderbeutel im Begleitfahrzeug deponieren möchte, sollte das nach Möglichkeit frühzeitig mitteilen.An-/Abreise: für die An- bzw. Abreise sind die Etappenläufer / Stafeln selbst verantwortlich.

Startgeld: Keines! Stattdessen bittet das ehrenamtliche Organisationsteam um eine Spende in eine der mitgeführten Spendenbüchsen oder als Überweisung! Eine Voranmeldung ist nicht notwendig !

Haftung: Die Veranstalter übernehmen keinerlei Haftung! Sowohl für Primär- als auch Sekundärschäden! Eine ausreichende Fitness und Gesundheit der Teilnehmer wird vorausgesetzt.

Parkplätze: Am Deutschen Eck in Koblenz stehen keine Parkplätze zur Verfügung!

Laufshirts: Hochwertige Laufshirts für 15 Euro werden während der Veranstaltung verkauft.

Benefizkonto: Hospizlauf c/o Roden, Konto 10 229 930; BLZ 585 647 88; Volksbank Hochwald-Saarburg eG; Verwendungszweck: Hospiz-Lauf 2013

Weitere Infos:
www.hospiz-lauf.de
www.Hospiz-Trier.de