1. Sport
  2. Laufen
  3. Läufe der Region
  4. Hospizlauf

Hospizläufer sammeln 25 000 Euro und 400 Pfandflaschen

Hospizläufer sammeln 25 000 Euro und 400 Pfandflaschen

Eine Rekordteilnehmerzahl von 750 Läufern hat beim 13. Hospizlauf von Koblenz nach Trier am 8. und 9. Juli 25 000 Euro für das Trierer Hospiz erlaufen. Das Geld wurde symbolisch an die Träger und Mitarbeiter der Einrichtung in der Trierer Ostallee übergeben.

Spaß gemacht hat's und viel Geld für den Betrieb des Trierer Hospizhauses hat der Hospizlauf, der vom Trierischen Volksfreund präsentiert wird, zu Beginn des Monats eingebracht. 25 000 Euro konnten das Organisationsteam und Triers Oberbürgermeister Wolfram Leibe als Schirmherr vor dem neuen Garten-Pavillon des Hospizhauses an die Betreiber der Einrichtung übergeben. "Ich freue mich schon auf nächstes Jahr", gab Ralf Haas vom Organisationsteam direkt den Termin des 14. Hospizlaufs am zweiten Juli-Wochenende (Freitag/Samstag) 2017 mit.

Eine Anekdote am Rande erzählte Michael Scholtes, der seit Jahren vor, während und nach dem Hospizlauf mithilft: Wenn die Teilnehmer ihre müden Beine pflegen mussten ja nicht nur Spendengelder gezählt werden. Die Mitarbeiter eines Supermarktes hätten sich gewundert, als er die 400 Pfandflaschen (von ebenfalls gesponsorten Sprudel für die Läufer) in zeitraubender Kleinarbeit nacheinander in den Automaten gegeben hätte, erzählte der Trittenheimer. So einen Pfandbetrag (der auch in die Spendensumme einfloss) habe der Automat selten ausgedruckt.

Internet