Rekordlauf mit Uhr des Veranstalters

Zum dritten Mal in Folge heißt die Siegerin des Zehn-Kilometer-Hauptlaufs beim vom Trierischen Volksfreund präsentierten IRT-Läufermeeting Linda Betzler. Der aus Äthiopien stammende Yonas Kinde stellte bei den Männern einen neuen Streckenrekord auf.

Ein kleines Dankeschön des neuen Rekordmanns Yonas Kinde an Alexander Bock war angebracht. Denn der 23-Jährige vom Post-SV Trier brachte das Führungsduo auf dem topfebenen Parcours im Industriepark Region Trier so richtig auf Rekordkurs. "Yonas ist auch ab und zu mal vor gegangen, hat dann jedoch meist das Tempo etwas raus geholt", erzählt Bock. Yonas Kinde hatte zwar keine eigene Uhr, aber die von Organisationsleiter Wolfram Braun am Handgelenk. Seine eigene hatte der in Luxemburg lebende Äthiopier vergessen. Brauns Zeitmesser bestätigte Kinde, dass er in Bocks Windschatten auf Rekordkurs war. Ein harter Antritt auf den letzten 100 Metern reichte dann, um den im Marathontraining befindlichen Bock um eine Sekunde abzuschütteln. In 31:22 Minuten verbesserte er die bisherige Bestzeit um 1:26 Minuten.

Linda Betzler blieb zwar gut eine Minute vom eigenen Rekord (37:21 Minuten) entfernt, ist aber klar die erfolgreichste Läuferin des IRT-Läufermeetings. Die 23-Jährige aus Igel, die für die LG Rhein-Wied startet, siegte in 38:38 Minuten mit 22 Sekunden vor Yvonne Jungblut vom LT Schweich und baute so ihre Führung im Bitburger-Läufercup aus. Mit 350 Läufern im Ziel blieb das IRT-Läufermeeting deutlich unter dem Vorjahresergebnis (438).