| 17:58 Uhr

Bernkastel-Kues
Auch auf den hinteren Plätzen jubeln sie

Bernkastel-Kues. 200 Kinder beim Hallensportfest in Bernkastel-Kues – Der Wettkampf war erster Teil des Mittelmosel-Cups – Finale am 10. März in Zell.

200 Paar Kinderaugen blicken erwartungsvoll auf die glänzenden Medaillen, die auf einem Mattenwagen fein säuberlich ausgebreitet liegen. Drei Stunden lang sind sie über als Hürden umfunktionierte Bananenkisten gelaufen, haben Medizinbälle gestoßen, sind hoch- und weitgesprungen und haben beim Biathlon oder Hallencrosslauf ihr Bestes gegeben. Bei der Siegerehrung des Kinderleichtathletik-Hallensportfests des SFG Bernkastel-Kues gibt es für alle die Belohnung.

Ob Erster oder Letzter, jeder in den Teams aus mindestens fünf Mädchen und Jungen bekommt eine Medaille. Der Jubel ist deshalb auch schon groß, als die hinteren Plätze aufgerufen werden. Je länger die Siegerehrung dauert, desto mehr realisieren die noch nicht geehrten Mannschaften, wie weit vorne sie gelandet sind. Spätestens, als nur noch drei Teams ohne Medaillen sind, ist für die Sechs- bis Neunjährigen klar: Jetzt nur nicht zu früh jubeln - außer darüber, dass ein anderes Team aufgerufen wird. Die Spannung ist mit Händen zu fassen.

Wie fit der Nachwuchs des Ausrichtervereins in den Disziplinen der Kinderleichtathletik ist, zeigt, dass die SFG-Sportler in allen drei Altersklassen U8, U10 und U12 gewinnen - bei den unter Achtjährigen zusammen mit Kindern des TV Morbach. Bei den Zwölf- und Dreizehnjährigen, die nicht mehr als Mannschaft, sondern als Einzelstarter in einem Dreikampf antreten, ist die Situation ausgeglichener. Das zeigt sich auch daran, dass etliche Plätze doppelt vergeben werden. Manche sind im Stoßen mit dem zwei Kilogramm schweren Medizinball besser, andere im Sprint. Richtig lassen sich die Leistungen im Hochsprung vergleichen. Alexander Studert und Luna Nummer (beide SFG) erzielten mit 1,44 Meter beziehungsweise 1,36 Metern hier die Tagesbestleistungen. Studert ist auch über 30 Meter in 5,03 Sekunden der Schnellste. Bei den Mädchen legt Salome Jakobs vom Wittlicher TV mit 5,20 Sekunden den Grundstein für ihren Dreikampf-Sieg in der Altersklasse W12.

Wegen des frühen Ostertermins so zeitig im Jahr, wie lange schon nicht mehr fand das Bernkastel-Kueser Kila-Hallensportfest diesmal statt. Das zwang das Organisationsteam um SFG-Leichtathletik-Abteilungsleiter Wolfgang Baum zu einer Änderung beim sogenannten Hallen-Crosslauf. Ging es bisher zu einem Abstecher immer noch aus der Halle raus, wurde diesmal wegen der Kälte und Dunkelheit nur drinnen gelaufen.

Ergebnisse:U8: 1. SFG Minis - TV Morbach. U10: 1. SFG Team II 4 Punkte, 2. SFG Team I 11, 3. TV Morbach 12, 4. TuS Bengel/PSV Wengerohr 19, 5. TG Konz 21, 6. Wittlicher TV 24, 7. SV Wintrich und SFG Team III beide 28. U12: 1. SFG Team II 4 Punkte, 2. TV Morbach 9, 3. PST Trier 11, 4. SFG Team I 16, 5. TG Konz und SV Wintrich beide 23, 7. Wittlicher TV/Tus Mosella Schweich 25. Dreikampf U14:

Mädchen W12: 1. Salome Jakobs 5 Punkte, 2. Mara Reuter (beide Wittlicher TV) und Emma Koppelmann (SFG Bernkastel-Kues) jeweils 8, 4. Josefa Jostock (LGM Leiwen) 11, 5. Christina Licht (SFG Bernkastel-Kues 16. W13: 1. Luna Nummer (SFG Bernkastel-Kues) 3.

Jungen M12: Jason Hoffmann (TV Morbach) 5 Punkte, 2. Jonas Schnitzius und Sören Ames (beide SFG Bernkastel-Kues) beide 9. M13: 1. Alexander Studert 3, 2. Paul Werlan 8 (beide SFG Bernkastel-Kues), 3. Anton Henrik (TV Morbach) und Christopher Weber (Wittlicher TV) beide 11, 5. Florian Gesius (SFG Bernkastel-Kues) 17.

Nicht nur Schnelligkeit, sondern auch Gerschicklichkeit waren bei den Wettkämpfen gefragt.
Nicht nur Schnelligkeit, sondern auch Gerschicklichkeit waren bei den Wettkämpfen gefragt. FOTO: Holger Teusch