| 17:15 Uhr

Leichtathletik
Kleinicher Pfingstkronenlauf feiert Jubiläum

Kleinich. Klein, aber fein und vor allem selbstgemacht: Bereits zum zehnten Mal organisiert der TuS Kleinich am Pfingstmontag den Pfingstkronenlauf auf den Hunsrückhöhen. Allen Unkenrufen zum Trotz wird am 21. Mai Jubiläum gefeiert.

„Wir haben 2007 mit einem kleinen Lauftreff mit zweimaligen Treffen in der Woche begonnen“, erzählt Gisela Deutschen-Bach vom Beginn der Laufbewegung in der Handball-Hochburg. Einige Kleinicher Lauftreff-Teilnehmer fuhren auch zu Laufveranstaltungen in der Umgebung. Und so sei die Idee entstanden, auch durch den schönen heimischen Wald einen Lauf anzubieten. Der Vorstand des TuS Kleinich sei von der Idee, eine solche Veranstaltung in der traditionsreiche Handball-Pfingst-Sportfest (dieses Jahr 18. bis 21. Mai) zu integrieren, sofort angetan gewesen. „Wir haben uns entschlossen den Volkslauf oder Jedermannslauf auf den Pfingstmontag zu legen, da ja am Pfingstsamstag der Kröver Nachtlauf stattfindet“, erklärt Deutsch-Bach die Terminwahl. Ein Name war damit auch gefunden: Pfingstkronenlauf in Anlehnung an den Pfingstbrauch.

Der Anfang verlief beschwerlich mit nur einigen Dutzend Läufern auf den fünf und zehn Kilometer (seit Beginn gemeinsamer Start um 10 Uhr) langen Strecken und Handzeitnahme. Der Durchbruch kam 2012, als der Pfingstkronenlauf in die Hunsrück-Laufserie aufgenommen wurde. Seitdem gibt es auch eine elektronische Zeitnahme.
Weitere Infos gibt es im Internet: www.tus-kleinich.de