1. Sport
  2. Laufen
  3. Läufe der Region

Lange Beine schnell beim Berglauf von Quint auf die Hochmark bei Kordel

Berglauf : Lange Beine schnell am Berg

Ein Hochgefühl bescherte die Premiere des Quinter Hochmarklaufs 68 Läufern. Der SV Ehrang organisierte den Berglauf anstelle des coronabedingt ausgefallenen Stadtmauerlaufs.

Bergläufe gab es in der Region Trier schon einige: Zwischen Fell und Thomm wurden bis 2014 ein Vierteljahrhundert lang auf einer 3390 Meter langen Strecke 211 Höhenmeter überwunden. Die Berglauf-Rheinlandmeister wurden 2015 zwischen Ensch an der Mosel und den Höhen bei Bekond über mehr als acht Kilometer mit rund 350 Höhenmetern ermittelt. Der Quinter Berglauf am vergangenen Sonntag hatte aber in mehrfacher Hinsicht noch eine andere Qualität: Die Strecke war mit 7,4 Kilometer für einen Berglauf in der Mittelgebirgslandschaft erstaunlich lang und rund 400 Höhenmeter muss man erst einmal sammeln. „Wir haben bewusst etwas weiter runter laufen lassen nach dem ersten Anstieg“, erklärt Damian Gindorf vom Veranstalter SV Ehrang, dass der Parcours extra herausfordernd gewählt wurde.

Die Bergabpassagen kamen Philipp Klaeren gerade recht. „Da habe ich meine langen Beine ausgefahren“, erzählte der 32-Jährige. So konnte der Läufer des PST Trier Martin Müller (LG Meulenwald Föhren), der mit einem hohen Anfangstempo versuchte die Spitzengruppe zu sprengen, schon in der ersten Bergabpassage wieder stellen. „Die Strecke hat es in sich. Die Rampen waren heftig. Der letzte Anstieg, das war schon zum Weinen“, bestätigte der ehemalige Berglauf-Nationalkaderathlet Klaeren dem Parcours ein anspruchsvolles Niveau.

Mit 29:47 Minuten blieb Klaeren als Einziger unter einer halben Stunde. Zehn-Kilometer-Rheinlandmeister Müller verpasste diese Marke knapp (30:01). Den dritten Platz belegte der Wiesbadener Berglaufspezialist Nils Bergmann (30:38). Bei den Frauen setzte sich Julia Moll (PST Trier) in 38:25 Minuten mit 13 Sekunden Vorsprung gegen Miriam Engel (TG Konz) durch. Dritte wurde in exakt 40 Minuten Judith Pink (PST Trier).

Der SV Ehrang organisierte im Rahmen der Berglauf-Premiere auch den ersten Jugendlauf außerhalb des Stadions in der Corona-Zeit. Viele Dutzend Helfer sorgten bei der vom Trierischen Volksfreund und seinem Laufportal präsentierten Veranstaltung für eine Streckensicherung der Extraklasse. Die Posten standen nicht nur auf der Wettkampfstrecke an allen möglichen Abzweigungen, sondern auch auf dem Rückweg. Denn wegen der coronabedingten Vorgaben wurde nicht nur mit Abstand und in insgesamt vier Blöcken gestartet, sondern auch auf einen Rücktransport vom Ziel auf der Hochmark (zwischen Quint und Kordel) per Bus verzichtet. Die Läufer mussten noch einmal rund sechs Kilometer ins Tal laufen.

Ergebnisse:

Frauen, 7,4 km (400 Höhenmeter): 1. Julia Moll (PST Trier/W 45) 38:25 Minuten, 2. Miriam Engel (TG Konz/W 35) 38:48, 3. Judith Pink (PST Trier/W 20) 40:00, 4. Sandra Dolby (VfL Baumholder) 40:49, 5. Stefanie Thein 41:39, 6. Diane Schmidt 43:17, 7. Katja Leis (W 40) 44:30 (alle LT Schweich). U 14: Irina Koch (Gymnasium Konz) 1:05:23. U 16: Jasmin Leonards (Gymnasium Konz) 58:20. W 55: Claudia Dahlem (Dienstagslatscher) 49:59. W 70: Irene Klas-Gundel (Spiridon Hochwald) 59:11.

Männer, 7,4 km (400 Höhenmeter): 1. Philipp Klaeren (PST Trier/M 30) 29:47 Minuten, 2. Martin Müller (LG Meulenwald Föhren) 30:01, 3. Nils Bergmann (TV Waldstraße Wiesbaden/M 20) 30:38, 4. Luca Ruben Klimm (PST Trier) 32:04, 5. Robin Marbut (PST Trier) 33:30, 6. Stefan Zenzen (M 45) 33:40, 7. Alwin Nolles (LG Meulenwald Föhren/M 55) 34:26, 8. Thomas Ernsdorf (LT Schweich/M 35) 35:15, 9. Hendrik Haumann (TG Konz/M 40) 35:37, 10. Markus Krempchen (Athletic Orscholz) 36:13, 11. Frank Fetzer (VfL Algenroth/M 50) 38:08. U 16: Benjamin Wacht (TuS Fortuna Saarburg) 50:04. M 60: Dieter Bermes (LG Meulenwald Föhren) 40:41. M 65: Herbert Diederichs (SV Darscheid) 44:43. M 70: Jürgen Freymuth (IAC Düren) 52:09.

Mädchen, 1400 m (67 Höhenmeter): 1. Maren Spang (TuS Fortuna Saarburg/U 16) 5:43 Minuten, 2. Giovanna Engel (TG Konz/U 12) 6.10, 3. Lisa Ludes (PST Trier/U 14) 6:14.

Jungen, 1400 m (67 Höhenmeter): 1. Jonas Teusch (TuS Bengel/U 12) 5:14 Minuten, 2. Michael Koch (U 16) 5:57, 3. Nick Schwabauer (U 14) 6:00 (beide Silvesterlaufjugend).

alle Ergebnisse